Angeln auf Als: Dänemarks fischreiche Insel

Kurz hinter der deutsch-dänischen Grenze liegt die Insel Als am Kleinen Belt. Das ist eine erstklassige Adresse zum Meeresangeln vom Boot und Ufer aus. Thomas Pruss stellt Euch das Revier und das Angeln auf Als einmal genauer vor.

Beim Angeln auf Als hat man nicht nur Top-Fangaussichten auf Plattfisch, sondern auch auf Dorsch - und das vom Ufer und Boot. Foto: Gerhard

Beim Angeln auf Als hat man nicht nur Top-Fangaussichten auf Plattfisch, sondern auch auf Dorsch - und das vom Ufer und Boot. Foto: Gerhard Burock

Mittwoch Nachmittag, Ankunft in Fynshav, Übernahme des Kajütbootes und raus aus dem Hafen.  Kurs Nordwest, immer schön an der Küste entlang zu den Plattfischbänken, die dort liegen. Das sind weitläufige Sandbänke, durchsetzt mit steinigen und krautigen Regionen – genau richtig für Butt. Die Wassertiefen schwanken dort zwischen 4 und 8 Meter, bevor man zum Steilabfall kommt, der bis auf 30 Meter runter geht. Doch beim Angeln auf Als in Dänemark ist weitaus mehr möglich, als Plattfischangeln.

Angeln auf Als: Das bist Du platt!

Die ersten Driften sind eine Enttäuschung: Eine Schmieralgenblüte hat sich auf den Plattfischbänken breit gemacht. Die Fadenalgen hängen am Blei und verschmieren den Köder. Butt & Co. mögen diese Algen nicht, weder im Wasser noch am Köder. Sie haben sich verzogen. Wir finden sie im 6 bis 8 Meter tiefen Wasser, ziemlich nah am Steilabfall. Da sind nur kurze Driften möglich, aber nachdem wir die Platten gefunden hatten, ging es Schlag auf Schlag. Kollege Andreas erwischte sogar eine Scholle. Die Hauptmasse der Platten stellen aber Klieschen oder Flundern, je nach Jahreszeit.

Andreas mit seiner Scholle. Foto: BLINKER/T. Pruss

Andreas mit seiner Scholle. Foto: BLINKER/T. Pruss

Am besten beißen die Plattfische auf ganz einfache Nachläufer-Montagen, beködert mit Seeringel- oder Wattwürmern und optisch aufgepeppt mit ein paar bunten Perlen. Sehr gut funktioniert das „Platten legen“, wenn man eine oder 2 Schwimmperlen vorschaltet, die genügend Auftrieb haben, 2 oder 3 Seeringler in der Schwebe zu halten.

Nach kurzer Zeit hatten wir elf Plattfische in der Fischkiste und tuckerten heimwärts, denn wir mussten noch das Ferienhaus übernehmen. Das liegt in der Nähe von Skovby, etwas südlich von Fynshav in einem großen Ferienhausgebiet und ist typisch dänisch eingerichtet „hyggelig“ – gemütlich eben. Aber so, dass man am liebsten gar nicht mehr weg möchte …

Mit Guide zum Fisch

Die Dorsche stehen meist in größeren Tiefen als die Plattfische und bevorzugen krautigen bis steinigen Grund. Wir hatten die Fische schnell gefunden, doch viele waren untermaßig oder gerade maßig. Da half alles nichts: Nun musste gesucht werden. Nicht nur nach den größeren Fischen, sondern auch nach dem richtigen Köder. Mit unserer Entscheidung, Gummifische von 12 bis 15 cm Länge einzusetzen, lagen wir schon mal richtig. Darauf bissen definitiv mehr Fische als auf den Pilker. Auch bei den Farben musste experimentiert werden. So waren Gummifische in „motoroil“ (oder ähnliche Farben) ebenso fängig wie solche, die farblich an Heringe erinnerten. Gegen Nachmittag dann wollten es die Dorsche poppig bunt und bissen auch auf knallig rot-gelbe Gummis.

Gummifische haben beim Angeln vom Kleinboot die meisten Dorsche an den Haken gebracht. Foto: BLINKER

Gummifische haben beim Angeln vom Kleinboot die meisten Dorsche an den Haken gebracht. Foto: BLINKER

Während die zahllosen Jungdorsche in mehr oder weniger großen Schulen und Schwärmen zusammenstanden, verteilten sich die größeren Fische und standen einzeln oder in kleinen Gruppen in Wassertiefen zwischen 15 und 20 Meter. Unser Guide suchte die heißen Standorte mit einer ganz besonderen Suche aus:

  • Den Gashebel gerade so über der Leerlaufstellung schlich er durchs Wasser, ein Auge fest aufs Echolot gerichtet.
  • Sobald am Grund eine ungewöhnliche Struktur auftauchte (Stein? Kraut? Fisch? – Im Zweifel Fisch!), nahm er den Gang raus und ließ seinen Gummifisch am 70-Gramm-Jig im Heckwasser ab.
  • Die Bisse folgten meist sofort.
  • Auf diese Weise konnte er eine ganze Wanne voller Dorsche bis zu 4 Kilogramm Gewicht aus der Tiefe drehen. Das ist eine Methode, die unbedingt nachahmenswert ist, zumal sie mit den kleinen, offenen Angelbooten viel leichter anzuwenden ist als mit den dicken „Pott“.

Angeln auf Als ist unbedingt zu empfehlen!

Fazit unseres Kurzbesuches zum Angeln auf Als: Die dänische Insel ist ein unbedingt empfehlenswertes Angelziel. Nicht nur vom Boot aus wird man hier fangen, auch vom Ufer aus ist einiges zu holen: Meerforellen und Hornhechte im Frühjahr, Butt und Dorsch im Herbst und Winter. Die ganze Ostküste ist dafür geeignet. Aber auch die Westseite von Als, an der sich der Alssund, vom Als- Fjord abzweigend, zwischen Insel und Festland hindurch zwängt, ist gut für so manchen Fang. Der Hafen von Sønderborg gilt da als „Geheimtipp“ für Bootsangler!

Die Als-Fähre fährt zwischen Fynshav und Böjden und verbindet Als mit Fünen. Foto: BLINKER/J. Radtke

Die Als-Fähre fährt zwischen Fynshav und Böjden und verbindet Als mit Fünen. Foto: BLINKER/J. Radtke

Infos & Bootsservice auf der Insel Als

Als (dt. Alsen), die achtgrößte insel Dänemarks, liegt in der dänischen Südsee und grenzt im Süden an die Flensburger Förde. Von Flensburg ist man über Kruså innerhalb einer knappen Stunde in Fynshav; folgt man der 20 Kilometer längeren Route über die E 45 – Kliplev – Route 8 – Sønderborg – Fynshav, braucht man genau so lange, fährt aber nicht durch Ortschaften.

Kutterausfahrten

Charterboote:

 

0 Kommentare0 Antworten


    Blinker Sportex Sonderedition
    BL_16_12_Aboanzeige_blinker.de_318x386px_preview_1_1

    Ihre SPORTEX limitierte Sonderedition!

    Lesen Sie BLINKER 24 Ausgaben lang für nur 129,60 Euro und erhalten Sie diese limitierte Edition von SPORTEX für nur 79,- Euro Zuzahlung!
    Blinker
    AngelWoche Sportex Sonderedition
    AWO_17_02_Aboanzeige_blinker.de_318x386px

    Ihre SPORTEX limitierte Sonderedition!

    Lesen Sie AngelWoche 52 Ausgaben lang für nur 130,00 Euro und erhalten Sie diese limitierte Edition von SPORTEX für nur 79,- Euro Zuzahlung!
    AngelWoche
    ESOX Bonusabo + MFB
    ES_17_02_Aboanzeige_blinker.de_MFB

    Sichern Sie sich Ihre MyFishingBox!

    Lesen Sie ESOX 10 Ausgaben lang für nur 46,80 Euro und erhalten Sie 3x eine MyFishingBox für nur einmalig 10,- Euro Zuzahlung!
    ESOX
    FliFi Orvis Acces II Titan
    FF_16_06_Aboanzeige_blinker.de_ORVIS_318x386px_1

    Holen Sie sich Ihre ORVIS ACCESS II TITAN!

    Lesen Sie FliegenFischen 6 Ausgaben lang für nur 53,40 Euro und erhalten Sie ein Fliegencombo Einsteigerset für nur 37,- Euro Zuzahlung!
    FliegenFischen
    K&K_Mullion 2 Teiler
    KK_16_06_Aboanzeige_blinker.de_2-Teiler_318x386_preview_1

    Holen Sie sich Ihren Mullion 2-Teiler!

    Lesen Sie Kutter&Küste 5 Ausgaben lang für nur 30,00 Euro und erhalten Sie einen Mullion 2-Teiler für nur 89,- Euro Zuzahlung!
    Kutter & Küste
    karpfen Funk Bissanzeiger
    Ka_16_06_Aboanzeige_bllinker.de_Bissanz_318x386px_1

    Holen Sie sich Ihr Galaxy Xtreme Funk-Bissanzeigerset!

    Lesen Sie karpfen 5 Ausgaben lang für nur 47,70 Euro und erhalten Sie ein Funk-Bissanzeigerset für nur 44,- Euro Zuzahlung!
    karpfen
    ANGELSEE-aktuell 05/2017
    ANGELSEE_05_17

    Das Magazin für Forellenangler

    ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
    ANGELSEE aktuell