Forellenseen in Baden-Württemberg: Die besten Tipps und Gewässer im Überblick

Jedes Gewässer hat seine Schwierigkeiten, Reize und Herausforderungen. Hier möchten wir Euch die unterschiedlichen Forellenseen in Baden-Württemberg vorstellen, damit Ihr weniger Zeit mit der Suche verbringen müsst und dafür mehr angeln und fangen könnt.

In den zahlreichen Forellenseen in Baden-Württemberg hat man gute Chancen auf kapitale Salmoniden. Foto: G. Bradler

In den zahlreichen Forellenseen in Baden-Württemberg hat man gute Chancen auf kapitale Salmoniden. Foto: G. Bradler

Vor allem im Winter ist das Wetter ausgesprochen wechselhaft, was man auch an den Forellenseen in Baden-Württemberg zu spüren bekommt. Während an manchen Tagen nahezu frühlingshafte oder zumindest herbstliche Temperaturen herrschen können, spürt man den Winter am nächsten Tag umso deutlicher. Mal haben wir also erwärmtes Oberflächenwasser, mal frieren die Forellenseen in Baden-Württemberg zu. Um in dieser Zeit erfolgreich zu angeln, müssen wir uns auf das Wetter einstellen können – jeder Tag ist anders, und jedes Wetter bringt seine eigenen Herausforderungen beim Forellenangeln mit sich.

Forellenseen in Baden-Württemberg im Überblick

  • Forellenhof Ittertal
  • Angelparadies Plüderhausen
  • Forellenparadies Weinberger
  • Wallons Fischzucht und Angelsee Sabrina Strohschneider
  • Forellenpark Kleinenztal
  • Fischzucht Diersheim

Große Forellenseen in Baden-Württemberg

Bei winterlichen Bedingungen sind die Fische vor allem in den Flachwasserzonen der Seen zu finden. Durch die geringe Tiefe reagieren sie dort umso stärker auf die wechselnden Wassertemperaturen. Herrscht an den Forellenseen in Baden-Württemberg kaltes Wetter, sind vor allem still stehende Montagen mit kleinen Forellenködern erfolgreich. Als besonders verlässlich hat sich die auftreibende Montage erwiesen, die mit Marshmallows und Lebendköder oder Knoblauchpaste angeboten wird. Aber auch die klassische Posenmontage mit Rogen oder Bienenmaden bringt bei diesen Verhältnissen Forellen an den Haken.

Im Winter sollten an den Forellenseen in Baden-Württemberg mit leichten Posenmodellen geangelt werden. Im Sommer hingegen kann sie auch schon einmal kräftiger ausfallen. Foto: G. Bradler

Im Winter sollten an den Forellenseen in Baden-Württemberg mit leichten Posenmodellen geangelt werden. Im Sommer hingegen kann sie auch schon einmal kräftiger ausfallen. Foto: G. Bradler

An wärmeren Tagen ist an den Forellenseen in Baden-Württemberg dagegen vor allem Schleppen angesagt: Wer jetzt fangen will, sollte zu Spoons oder auch geschleppten Forellenteig greifen – Hauptsache, die Fische werden zur Oberfläche getrieben, die sich jetzt leicht erwärmt hat. Auch der Wind spielt eine Rolle, da er die Oberfläche in Bewegung bringt und die Fische dorthin lockt. Es empfiehlt sich daher für den Angler, mit dem Gesicht zum Wind zu stehen.

Liegt die Außentemperatur bei über 6 Grad Celsius, ist an den großen Forellenseen in Baden-Württemberg fast alles möglich. Sei es das Schleppen mit Paste oder Bienenmaden, stillstehende oder langsam gezupfte Oberflächenmontagen (mit kleinen Naturködern, zum Beispiel drei Maden oder einem halben Wurm) oder Spoonfischen – alle Methoden führen jetzt zum Erfolg. Zu beachten ist lediglich, dass sich die Action jetzt vor allem an der Oberfläche abspielt – in den tiefen Bereichen sind in großen Forellenseen in Baden-Württemberg jetzt kaum Fische zu finden.

Kleine Forellenseen in Baden-Württemberg

Ganz anders als im großen See verhält es sich an den kleinen Teichen. Anstatt sich an der Oberfläche aufzuhalten, stehen die Forellen bei Kälte vor allem in tieferen Bereichen. Das schränkt unsere Möglichkeiten ein, an Schleppen braucht man hier zum Beispiel gar nicht erst denken. Für tiefes Wasser ist bei kalten Temperaturen daher vor allem die auftreibende Montage zu empfehlen.

Erwärmt sich das Wasser auf etwa 5 Grad Celsius, steigen die Forellen aus der Tiefe ins Mittelwasser auf. Jetzt bieten sich wiederum geschleppte Köder umso mehr an: Das Angeln mit Spoons ist unter diesen Bedingungen womöglich die erfolgreichste Methode, um Forellenseen in Baden-Württemberg zu befischen. Auch geschleppte Paste oder das Tremarella-Angeln liegen in Sachen Erfolg deutlich vor stillstehenden Methoden, wenn das Wasser etwas wärmer wird.

Spoons sind fast zu jeder Jahreszeit echte Erfolgsköder. Foto: BLINKER

Spoons sind fast zu jeder Jahreszeit echte Erfolgsköder. Foto: BLINKER

Wie eingangs erwähnt, können sich die Temperaturen an den Forellenseen in Baden-Württemberg im Winter beinahe täglich ändern. Wer also ganz sicher gehen will, kann auch einfach mit zwei Montagen ans Wasser gehen: Auf der einen bietet man eine still stehende Montage an, zum Beispiel mit Rogen oder Bienenmaden, mit der anderen wird wahlweise mit Spoon oder Paste geschleppt. Wollen die Fische partout nicht auf geschleppte Köder reagieren, lässt sich die aktive Rute natürlich ebenfalls auf eine still stehende Montage umrüsten.

Du möchtest in einem anderen Bundesland zum Forellenangeln? Dann haben wir noch weitere Gewässervorschläge für Dich:

0 Kommentare0 Antworten


    Blinker Prämien-Paket inkl. Sportex Curve Spin PS2402

    12x BLINKER

    + SPORTEX CURVE SPIN PS 2402

    + 1 JAHR ANGELNplus

    AngelWoche Prämien-Paket inkl. Daiwa Exceler Rolle

    26x ANGELWOCHE

    + DAIWA EXCELER LT SPINNROLLE

    + 1 Jahr ANGELNplus

    FliegenFischen Sammelordner

    Ihre FliegenFischen Ausgaben

    in einem einzigartigen Nachschlagewerk

    JETZT SAMMELN!

     
    Kutter&Küste Sammelordner

    Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

    KARPFEN Prämien-Paket inkl. 2x Chub RS-Plus

    5x KARPFEN

    + 2x Chub RS-Plus

    + 1 Jahr ANGELNplus

    04_2019_angelsee-aktuell

    Das Magazin für Forellenangler

    ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
    Next Prev
    Blinker
    AngelWoche
    FliegenFischen
    Kutter & Küste
    karpfen
    ANGELSEE aktuell