Fischgewürz: Top-Ten der besten Gewürze und Kräuter

Mit den richtigen Fischgewürz kann man den feinen Eigengeschmack von Fischfilet und Co. hervorheben und gleichzeitig dem Gericht eine besondere Note verleihen. Für uns stellt Gewürz-Profi Matthias Hoff seine Top-Ten vor.

Mit dem richtigen Fischgewürz wird jedes Filet zum Leckerbissen.

Bild: Fotolia

Mit dem richtigen Fischgewürz wird jedes Filet zum Leckerbissen.

In der Fischküche werden die aromatischen Fischgewürze und Kräuter vor allem in drei Bereichen eingesetzt:

  • für Saucen – zum Beispiel für Dill- oder Knoblauch-Saucen und Mayonnaisen
  • als Füllung in der Bauchhöhle des Fisches bei Brat- oder Grillfisch
  • als Aromaten, die auf den Fisch gelegt werden, bevor dieser in den Ofen oder auf den Grill wandert

Wieviel von einem bestimmten Fischgewürz zu einem bestimmten Fischgericht passt, ist grundsätzlich Geschmackssache und kann ganz dem persönlichen Geschmack angepasst werden. Und ganz egal, ob frisch oder getrocknet: Wichtig ist es, auf die Qualität der Fischgewürze zu achten. „Schlechte Gewürze sind wie Tee im Teebeutel, gute Gewürze wie Tee aus dem Teeladen“, so Gewürz-Profi Matthias Hoff.

Die besten Fischgewürze und Kräuter

  • Schnittlauch (lat. Allium schoenoprasum)

Ein Klassiker unter den Fischkräutern. Es eignet sich bestens als Zugabe für Fischsuppen, in Saucen und frischen Dips. Grillfisch in Alufolie oder im Backofen verleiht Schnittlauch durch seine feine zwiebelartige Note einen frischen Geschmack.

Ein Klassiker unter den Fischkräutern. Es eignet sich bestens als Zugabe für Fischsuppen, in Saucen und frischen Dips. Grillfisch in Alufolie oder im Backofen verleiht Schnittlauch durch seine feine zwiebelartige Note einen frischen Geschmack.

Foto: W. Krause

  • Wacholder (lat. Juniperus)

Wacholderbeeren werden vor allem in Räucherlaken, beim Würzen von Kochfisch und in Kaltmarinaden verwendet. Auch in Räucherspänen werden Wacholderbeeren eingesetzt. Aufgrund der Bitterstoffe sollten die Beeren nur sparsam verwendet werden.

 Wacholderbeeren werden vor allem in Räucherlaken, beim Würzen von Kochfisch und in Kaltmarinaden verwendet. Auch in Räucherspänen werden Wacholderbeeren eingesetzt. Aufgrund der Bitterstoffe sollten die Beeren nur sparsam verwendet werden.

Foto: W. Krause

  • Thymian (lat. Thymus vulgaris L.)

Verleiht Fischgerichten eine leicht bittersüße und gleichzeitig angenehm würzige Note. Ideal für Fischgerichte aus dem Ofen oder vom Grill. Aber Achtung: Getrockneter Thymian hat die dreifache Würzkraft von frischem Thymiankraut!

 Verleiht Fischgerichten eine leicht bittersüße und gleichzeitig angenehm würzige Note. Ideal für Fischgerichte aus dem Ofen oder vom Grill. Aber Achtung: Getrockneter Thymian hat die dreifache Würzkraft von frischem Thymiankraut!

Foto: W. Krause

  • Paprika (lat. Capsicum)

Paprika hat einen leicht scharfen Geschmack, kommt besonders in südosteuropäischen Suppen als Fischgewürz zum Einsatz. Außerdem macht sich Paprika in Marinaden sehr gut. Paprikapulver eignet sich auch für die Füllung von Fisch aus der Pfanne oder dem Ofen.

 Paprika hat einen leicht scharfen Geschmack, kommt besonders in südosteuropäischen Suppen als Fischgewürz zum Einsatz. Außerdem macht sich Paprika in Marinaden sehr gut. Paprikapulver eignet sich auch für die Füllung von Fisch aus der Pfanne oder dem Ofen.

Foto: W. Krause

  • Basilikum als Fischgewürz (lat. Ocimum Basilikum)

Ein Klassiker der italienischen Küche. Es eignet sich zum Würzen von Grill- und Bratfisch, aber auch für Dips und Marinaden. Fischsuppen und Fischsalaten verleiht das frische Kraut durch seinen süßlich-pfeffrigen Geschmack eine angenehme Note. Außerdem lässt sich Basilikum auch bestens als Deko-Gewürz einsetzen.

 Ein Klassiker der italienischen Küche. Es eignet sich zum Würzen von Grill- und Bratfisch, aber auch für Dips und Marinaden. Fischsuppen und Fischsalaten verleiht das frische Kraut durch seinen süßlich-pfeffrigen Geschmack eine angenehme Note. Außerdem lässt sich Basilikum auch bestens als Deko-Gewürz einsetzen.

Foto: W. Krause

  • Knoblauch (lat. Allium Sativum)

Gesund und unverzichtbar – nicht nur in der mediterranen Küche. Eignet sich hervorragend zum Einreiben von Grill- und Bratfisch aber auch als Füllung der Bauchhöhle. Auch in Dips und Saucen ist Knoblauch ein gern verwendetes Gewürz.

 Gesund und unverzichtbar – nicht nur in der mediterranen Küche. Eignet sich hervorragend zum Einreiben von Grill- und Bratfisch aber auch als Füllung der Bauchhöhle. Auch in Dips und Saucen ist Knoblauch ein gern verwendetes Gewürz.

Foto: W. Krause

  • Lorbeer (lat. Laurus nobilis)

Lorbeer dient zum Würzen eingelegter Fische und für Fischsuppen. Lorbeerblätter haben einen sehr dominanten, würzigen und leicht bitteren Geschmack. Lorbeer eignet sich für Saucen, Räucherlaken, Kochfisch und auch für viele Kaltmarinaden.

 Lorbeer dient zum Würzen eingelegter Fische und für Fischsuppen. Lorbeerblätter haben einen sehr dominanten, würzigen und leicht bitteren Geschmack. Lorbeer eignet sich für Saucen, Räucherlaken, Kochfisch und auch für viele Kaltmarinaden.

Foto: W. Krause

  • Dill (lat. Anethum graveolens)

Eines der bekanntesten Fischkräuter – ideal für eine Beize aus Salz und Zucker, in Fischsalaten. Eine Dillsauce wird häufig zu gebratenem und gedünstetem Fisch gereicht. Auch Fischsuppen und Heringsmarinaden bekommen durch Dill ihren besonderen Geschmack.

 Eines der bekanntesten Fischkräuter – ideal für eine Beize aus Salz und Zucker, in Fischsalaten. Eine Dillsauce wird häufig zu gebratenem und gedünstetem Fisch gereicht. Auch Fischsuppen und Heringsmarinaden bekommen durch Dill ihren besonderen Geschmack.

Foto: W. Krause

  • Rosmarin (lat. Rosmarinus officinalis)

Ein weiteres Kraut aus der mediterranen Küche. Ideal zum Würzen von Fischsuppen, als Beigabe für in Alufolie gegrillten Fisch. Auch für Marinaden und für Bratfisch aus der Pfanne lässt sich Rosmarin mit seinem herbbitteren Geschmack einsetzen.

Ein weiteres Kraut aus der mediterranen Küche. Ideal zum Würzen von Fischsuppen, als Beigabe für in Alufolie gegrillten Fisch. Auch für Marinaden und für Bratfisch aus der Pfanne lässt sich Rosmarin mit seinem herbbitteren Geschmack einsetzen.

Foto: W. Krause

  • Petersilie (lat. Petroselinum crispum)

Petersilie kann in allen erdenklichen Fischgerichten verarbeitet werden, zum Beispiel als Sauce zu Fischgerichten aus dem Ofen oder zu Kochfisch. Auch als Fischfüllung ist Petersilie bestens geeignet. Lässt sich sehr gut mit Dill und Zitronenmelisse kombinieren.

Petersilie kann in allen erdenklichen Fischgerichten verarbeitet werden, zum Beispiel als Sauce zu Fischgerichten aus dem Ofen oder zu Kochfisch. Auch als Fischfüllung ist Petersilie bestens geeignet. Lässt sich sehr gut mit Dill und Zitronenmelisse kombinieren.

Foto: W. Krause

0 Kommentare0 Antworten


    Blinker Prämien-Paket inkl. Sportex Curve Spin PS2402

    12x BLINKER

    + SPORTEX CURVE SPIN PS 2402

    + 1 JAHR ANGELNplus

    AngelWoche Prämien-Paket inkl. Daiwa Exceler Rolle

    26x ANGELWOCHE

    + DAIWA EXCELER LT SPINNROLLE

    + 1 Jahr ANGELNplus

    FliegenFischen Sammelordner

    Ihre FliegenFischen Ausgaben

    in einem einzigartigen Nachschlagewerk

    JETZT SAMMELN!

     
    Kutter&Küste Sammelordner

    Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

    KARPFEN Prämien-Paket inkl. 2x Chub RS-Plus

    5x KARPFEN

    + 2x Chub RS-Plus

    + 1 Jahr ANGELNplus

    ANGELSEE-aktuell 01/2020

    Das Magazin für Forellenangler

    ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
    Next Prev
    Blinker
    AngelWoche
    FliegenFischen
    Kutter & Küste
    karpfen
    ANGELSEE aktuell