Angelmethoden

9726 Artikel

Steckbrief Pollack

Weit vorspringender Unterkiefer, kein Bartfaden, brauner Rücken und eine dunkel abgesetzte ­Seitenlinie, die nicht gerade verläuft, sondern über der Brustflosse zum Rücken hin gebogen ist. Wo und wann Wer Irland, Schottland,... MEHR

Steckbrief Lumb

Manchmal wird der Lumb mit dem Leng verwechselt. Dabei ist der Unterschied offensichtlich: der Lumb hat eine lange durchgehende Rückenflosse, beim Leng ist die Rückenflosse dagegen geteilt. Wo und wann Der Lumb ist... MEHR

Steckbrief Leng

Außer dem hier beschriebenen gewöhnlichen Leng gibt es in Europa noch den Blauleng (Molva dipterygia dipterygia) und den Mittelmeerleng (Molva dipterygia elongata). Blaulengs haben größere Augen und einen kürzeren Bartfaden, sie... MEHR

Steckbrief Köhler

Landratten verwechseln den Köhler manchmal mit dem Pollack. Der Köhler ist jedoch viel eleganter und wendiger gebaut. Und wie der Name schon ver­rät, ist der Köhler am Rücken fast schwarz, glänzt... MEHR

Steckbrief Dorsch

Die wichtigste Regel zuerst: Dorsche fängt man knapp über dem Grund. Wer den Pilker blind im Mittelwasser herumtorkeln läßt, geht leer aus. Zweite Regel: Dorsche sind nicht gern allein. Sie suchen... MEHR

Steckbrief Scholle

Markenzeichen der Scholle sind die roten Punkte, der sie ihren dänischen Namen verdankt. Was sie jedoch von Flunder oder Kliesche am deutlichsten unterscheidet, ist ihre absolut glatte Haut Wo und wann... MEHR

Die Gummiflut

Als weiche Welle kamen die Gummiköder über die Angler. Inzwischen ist daraus ein starker Wellengang geworden, in dem Anfänger unterzugehen drohen. Doch Uli Beyer bietet ihnen Halt in der Gummifut. Es... MEHR

Das gibt Auftrieb

Auftreibender Forellenteig in Verbindung mit einem Naturköder macht jede Forelle schwach. Wenn dann der Köder auch noch in der richtigen Tiefe angeboten wird, sind Massenfänge möglich. In vielen natürlichen Gewässern, aber... MEHR