Angelmethoden

9789 Artikel

Steckbrief Aalquappe

Die beste Gewähr für gute Fänge bieten große tiefe Seen mit kühlem, sauerstoffreichem Wasser und ausgeprägten Geröll- und Felsufern, das lieben die Quappen. Hier findet man sie an allen steilabfallenden Uferstrecken,... MEHR

Steckbrief Döbel

Der Döbel ist ein Fisch der Bäche und Flüsse. Münden diese in Seen oder Talsperren, dann wandert der Döbel auch dorthin. Beim ­Döbel gibt es nämlich keine Regel. Er frißt alles,... MEHR
Der Aland, auch Orfe oder Nerfling genannt, ist ein karpfenverwandter Friedfisch. Er ist in fast ganz Europa heimisch.

Steckbrief Aland

Der Aland ist eine Allround-Herausforderung, sowohl für Friedfischer als auch für Spinn- und Flugangler. Dieser Fisch ist mit Ausnahme des frostigen Tiefwinters fast das gesamte Jahr zu fangen – allerdings sind... MEHR

Steckbrief Barbe

Strömung und Steine sind die Stichworte für jeden, der Barben sucht. Im schäumenden Wasser unterhalb von Wehren und Mühlschüssen, an Einläufen, hinter Brückenpfeilern und in tiefen (auch pflanzenreichen) Rinnen in der... MEHR

Steckbrief Seesaibling

Ein Seesaibling zieht selten allein; nicht in seinen ersten vier Lebensjahren. Die Fische ballen sich zu Trupps, streifen durch die dämmrigen Tiefen und schlagen sich den Bauch voll mit tierischem Plankton,... MEHR

Steckbrief Meerforelle

Die Meerforelle ist ein Wanderfisch. Genau wie der Lachs jagt sie im Salzwasser und steigt zum Laichen wieder in das Süßwasser auf. Dieser Zyklus bestimmt das Leben der Meerforelle und das... MEHR

Steckbrief Rotfeder

Die Rotfeder ist ein echter Sommerfisch. Nach der Laichzeit (April/Juni je nach Gewässer) bis zum Herbst läßt sie sich am besten fangen. Das leicht nach oben gerichtete Maul verrät, wo Rotfedern... MEHR

Steckbrief Rotauge

Rotaugen muß man nicht suchen, sie kommen in nahezu jedem Gewässer außerhalb der Forellenregion vor. Und das gleich schwarmweise, wobei die Schwärme in Fließgewässern meist kleiner sind als in Seen. Nur... MEHR

Steckbrief Bachforelle

Das angestammte Revier der Bachforelle, – der Name verrät es –, sind Wiesen- und Mittelgebirgsbäche. Die Bachforelle braucht kiesigen Grund, auf dem sie im Winter ablaicht; unterspülte Ufer und tiefe Gumpen,... MEHR

Steckbrief Äsche

Die Äsche ist ein geselliger Fisch. Gern steht sie in kleinen Gruppen in gleichmäßiger Strömung über kiesigem oder sandigem Grund. Dort läßt sie sich auch von watenden Anglern kaum stören, wenn... MEHR

Steckbrief Nase

Nasen muß man in der Strömung suchen. Vor allem im Sommer stehen sie gern im sauerstoffreichen Wasser unterhalb von Wehren oder Mühlschüssen. Dann kann man ihre silbernen Flanken blitzen sehen, wenn... MEHR