Schwarzbarsche in Mecklenburg-Vorpommern: Müritzfischer starten Pilotprojekt

Der Countdown läuft! Ab Mittwoch, den 28. Juni 2017 kann man Schwarzbarsche in Mecklenburg-Vorpommern bei den Müriztfischern fangen und braucht nicht mehr bis nach Italien und Spanien zu fahren, um die kampfkräftigen Großmäuler an den Haken zu bekommen.

Bis die Schwarzbarsche in Mecklenburg-Vorpommern solche Größen wie hier in Spanien erreichen, dürften einige Monate vergehen. Foto: Blinker

Bis die Schwarzbarsche in Mecklenburg-Vorpommern solche Größen wie hier in Spanien erreichen, dürften einige Monate vergehen. Foto: Blinker

In den sozialen Netzwerken und unterschiedlichen Angelforen hat der Schwarzbarsch eine Top-Stellung. Und die Geräteindustrie stellt Jahr für Jahr jede Menge neuer Köder her, mit denen sich die Fische, die ursprünglich in Amerika beheimatet waren, fangen lassen. Jedes Jahr reisen Tausende von Anglern in Europas Süden, um einen der begehrten Sportfische zu überlisten. Dieser „Super-Status” führte dazu, dass die Müritzfischer einen Testballon starten wollten: Ab Mittwoch, den 8. Juni 2017, können nun auch Schwarzbarsche in Mecklenburg-Vorpommern geangelt werden.

Dazu haben die Fischer einen ihrer Fischteiche in Boek mit den begehrten Barschen besetzt. Der Teich ist so abgeschottet, dass keine Schwarzbarsche in die übrigen Teiche entkommen können und die Fische einen eigenen Bestand bilden. Das Gewässer hat eine Größe von ca. vier Hektar sowie eine Wassertiefe zwischen 50 Zentimeter und einem Meter, Außerdem ist es sehr stark verkrautet. Zudem liegen noch ein paar umgefallene Bäume im Wasser – das perfekte Schwarzbarsch-Habitat.

Schwarzbarsche in Mecklenburg-Vorpommern: Nur mit Schonhaken

Die Schwarzbarsche haben eine Größe zwischen 300 und 500 Gramm. Von diesen Fischen sollen 150 Kilogramm in den Teich entlassen werden. Das Mindestmaß beträgt 40 Zentimeter. Absicht ist es, dass die Fische ihren neuen Lebensraum annehmen und selbstständig abwachsen, damit man nicht immer auf Nachbesatz angewiesen ist. Damit die „Blackies” von den Anglern keinen Schaden erleiden, dürfen nur Kunstköder ohne Widerhaken eingesetzt werden. Erlaubt sind Methoden mit einer Anbiss-Stelle, wobei Wobbler als eine Anbiss-Stelle gelten.

Schwarzbarsch am Popper. Solche Drills sind jetzt in Mecklenburg-Vorpommern möglich. Foto: O. Portrat

Schwarzbarsch am Popper. Solche Drills sind jetzt in Mecklenburg-Vorpommern möglich. Foto: O. Portrat

Was kostet das Schwarzbarschangeln in Mecklenburg-Vorpommern?

  • Für zwei Angler zahlt man 100 Euro pro Tag.
  • Bei drei Anglern sind es 120 Euro.

Dafür darf man von 9 bis 16 Uhr, der offiziellen Öffnungszeit der Fischzucht, angeln. Im Preis enthalten ist zudem die Benutzung eines Ruderbootes. Die Angelkarten an dem See sind zudem auf maximal drei Angler pro Tag limitiert.

Reserveflächen stehen bereit

Sollte das Interesse der Anglerschaft, Schwarzbarsche quasi vor der Haustür zu fangen, groß genug sein, stehen Reserveflächen für weitere Schwarzbarschgewässer von Seiten der Müritzfischer bereit. Ganz wichtig ist eine vorherige telefonische Anmeldung:

Sebastian Paetsch
Tel. 03991-153425 oder
Dennis Marusch, Tel 03991-153414


12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Die neue AngelWoche 04/2023 – im Handel und online erhältlich! Foto: AngelWoche

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der KARPFEN 02/2023 – am Kiosk und online erhältlich! Foto: KARPFEN

Internationales Karpfenmagazin

ANGELSEE aktuell 01/2023 – im Handel und online erhältlich! Foto: ANGELSEE aktuell

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell