Kunstköder aromatisieren: So hält der Duft am Haken!

Aroma zieht! Und Kunstköder aromatisieren ist sogar richtig einfach. Redakteur Johannes Radtke hat sich überlegt, wie der Lockstoff am Köder hält.

Dieser Zander konnte der Duftnote einfach nicht widerstehen. Kunstköder aromatisieren funktioniert – und ist gar nicht schwer! Foto: S. Kaufmann

Bild: S. Kaufmann

Dieser Zander konnte der Duftnote einfach nicht widerstehen. Kunstköder aromatisieren funktioniert – und ist gar nicht schwer!

Die besten Jahreszeiten zum Kunstköder aromatisieren sind Spätherbst und Winter. Jetzt sollten wir unseren Köder zusätzliche Reize einhauchen: Das Wasser wird kälter, die Fische werden allmählich ruhiger. Wir passen unsere Köderführung beim Angeln im Winter an, um diesen Bedingungen gerecht zu werden. Wer seinem Köder jetzt den gewissen „Kick“ verleiht, kann jetzt sicherlich mit dem einen oder anderen Zander oder Barsch rechnen, der sich von seiner Nase leiten lässt.

Kunstköder aromatisieren: Der Duft muss lange halten und noch länger riechen!

Wer beim Angeln mit Kunstködern wie Gummifischen jetzt auf Lockstoffe setzt, kann auch unter diesen erschwerten Voraussetzungen gute Fänge landen! Kunstköder aromatisieren stellt uns auf den ersten Blick allerdings auch vor neue Herausforderungen, um die wir uns sonst keine Sorgen machen müssen. Wie wir garantieren, dass der Lockstoff gut am Gummi hält?

Den Lockstoff direkt auf den Gummifisch auftragen? Keine haltbare Lösung zum Kunstköder aromatisieren. Nach kurzer Zeit braucht der Köder die nächste „Salbung“. Foto: F. Schlichting

Bild: F. Schlichting

Den Lockstoff direkt auf den Gummifisch auftragen? Keine haltbare Lösung zum Kunstköder aromatisieren. Nach kurzer Zeit braucht der Köder die nächste „Salbung“.

Selbst Köder mit geriffelter Oberfläche halten die Aromen nur für kurze Zeit fest, und nach ein paar Würfen müssen wir auch schon wieder nachhelfen. Es muss also ein Medium her, das erstens die Lockstoffe gut an sich hält und zweitens die Aromen auch über einen langen Zeitraum abgibt.

Bild: J. Radtke

Verbessert euren Gummifisch mit einem Kragen aus Schaumstoff: In diesem hält sich das Aroma sehr viel länger.

Ich nutze als „Fundament“ für meine Methode am liebsten Gummiköder, die ich mit einem Schaumstoff-Kragen ausstaffiere. In diesem hält das Aroma nämlich sehr viel länger, als wenn man es einfach auf den Köder aufträgt! Zum Kunstköder aromatisieren sollte der Attraktor gut in den Schaumstoff einmassiert werden und einigermaßen haltbar sein. Auch nach einer Stunde verströmt der verbesserte Gummi dann noch ein intensives Aroma.

Schaumstoff mit unterschiedlicher Porung erlaubt die Verwendung aller Arten von Lockstoff, von zäh bis flüssig. Foto: J. Radtke

Bild: J. Radtke

Schaumstoff mit unterschiedlicher Porung erlaubt die Verwendung aller Arten von Lockstoff, von zäh bis flüssig.

Eingelegter Schaumstoff ist ein Dauerstinker

Wer es auf die Spitze treiben will, sollte den Schaumstoff übrigens über Nacht in das Lockmittel einlegen! Insbesondere engporige Schaumplättchen sind gut dazu geeignet, Gerüche lange an sich zu binden und abzugeben. Liegen sie eine ganze Nacht in der Lake, geben sie den ganzen Angeltag über einen intensiven Duft ab. An schwierigen Tagen kann man mit solchen „getunten“ Ködern richtig punkten!

Diese Lockstoffe halten dank des Tunings sicher an den Jigs: Super Gel von Pro Cure, der Zandermagnet von Balzer, Pure Paste von Quantum, Mega Strike von Camo Tackle und Kvalvik Bait von Polybait. Mit diesen Lockstoffen wird das Kunstköder aromatisieren ein voller Erfolg! Foto: J. Radtke

Bild: J. Radtke

Diese Lockstoffe halten dank des Tunings sicher an den Jigs: Super Gel von Pro Cure, der Zandermagnet von Balzer, Pure Paste von Quantum, Mega Strike von Camo Tackle und Kvalvik Bait von Polybait. Mit diesen Lockstoffen wird das Kunstköder aromatisieren ein voller Erfolg!

Auch Drillinge lassen sich aromatisieren

Nicht nur Gummifische, sondern auch andere Kunstköder können eine Duftspur verströmen. Das funktioniert am besten, wenn man nicht den Köder selbst, sondern einfach den Drilling bearbeitet. Am Metall selbst halten die Gerüche natürlich denkbar schlecht, aber hier können wir uns mit etwas Basteln schnell helfen. Befestigt einfach ein paar Wollfäden mit einem Faden auf dem Schenkel des Drillings!

Ein paar Wollfäden am Drilling sind eine gute Wahl zum Kunstköder aromatisieren – für dünnflüssige Lockstoffe aber nicht perfekt.

Bild: J. Radtke

Ein paar Wollfäden am Drilling sind eine gute Wahl zum Kunstköder aromatisieren – für dünnflüssige Lockstoffe aber nicht perfekt.

Die beste Wahl, um Drillinge mit Aroma zu bekommen, ist dickflüssige Lockpaste: Sie lässt sich gut in die Wollfäden einarbeiten und gibt zuverlässig einen intensiven Geruch ab – so werden selbst „schnöde“ Wobbler zu echten Stinkbomben für das Angeln auf Zander!

Knetet die Lockpaste in die Wollfäden ein. Auf diese Weise lassen sich nicht nur Gummis, sondern auch andere Kunstköder aromatisieren! Foto: J. Radtke

Bild: J. Radtke

Knetet die Lockpaste in die Wollfäden ein. Auf diese Weise lassen sich nicht nur Gummis, sondern auch andere Kunstköder aromatisieren!

0 Kommentare0 Antworten


    Blinker Prämien-Paket inkl. Black Magic Feederset

    12x BLINKER

    + BLACK MAGIC FEEDERSET

    Meerforelle, Hering, Dorsch - Silber, Silber, Gold! Mehr über die Fische der Ostseeküste erfahrt ihr in der AngelWoche 08!

    AngelWoche

    AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.
    FliegenFischen Sammelordner

    Ihre FliegenFischen Ausgaben

    in einem einzigartigen Nachschlagewerk

    JETZT SAMMELN!

     
    Kutter&Küste Sammelordner

    Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

    KARPFEN 02/2021

    Internationales Karpfenmagazin

    Das Magazin für Forellenangler

    ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
    Next Prev
    Blinker
    AngelWoche
    FliegenFischen
    Kutter & Küste
    karpfen
    ANGELSEE aktuell