Spaziergänger findet Schwertfisch an der Ostsee

Einer unserer Leser machte an der Ostsee einen kuriosen Fund: Ein toter Schwertfisch lag am Strand. Dabei handelt es sich um eine echte Seltenheit.

Toter Schwertfisch liegt auf Kiesgrund

Bild: René Christ

Einer unserer Leser machte bei einem Spaziergang an der Ostsee einen ungewöhnlichen Fund: Der Kadaver eines Schwertfisches

Einer unserer Leser war bei einem Spaziergang um die Steilküste von Hiddensee unterwegs. Die beschauliche Insel in der Ostsee bietet eine reizvolle Kulisse für Naturliebhaber und allem Anschein nach auch die eine oder andere Überraschung: denn beim Spazieren über einen Schwertfisch zu stolpern – damit rechnet man hier sicher nicht.

Der Schwertfisch – Ein seltener Gast in der Ostsee

Der Schwertfisch (Xiphias gladius) bewohnt als großer Raubfisch weltweit die gemäßigten und tropischen Meere. Dabei halten sich die Tiere meist im offenen Meer auf und sind dort häufig in großen Tiefen von mehreren hundert Metern zu finden. Die Ostsee gehört nicht zum natürlichen Verbreitungsgebiet des Schwertfisches. Das sich einmal ein Tier hier her verirrt, ist daher ein extrem seltenes Ereignis. In 2020 hatte bereits ein über 2,30 Meter langer Schwertfisch bei Wismar für Aufsehen gesorgt, als das Tier in einer Aalreuse gefunden wurde. Dieser Schwertfisch ist im Meereskundemuseum in Stralsund ausgestellt.

Große Thunfische waren bis in die 1960er Jahre häufig in der Nord- und Ostsee

Wenn man an Fische in der Ostsee denkt, kommen einem vermutlich Arten, wie Dorsch, Meerforelle oder Lachs in den Sinn. Der Schwertfisch war hier noch nie heimisch, früher beheimateten jedoch große Thunfische die Ostsee. Sogar der ehemalige dänische Thunfischrekord mit unglaublichen 372 Kilogramm wurde 1950 im Øresund gefangen. Bis in die 1960er Jahre gab es in Skandinavien eine Thunfisch-Flotte. Ab 1963 jedoch brach diese Fischerei ohne Vorwarnung komplett ein.

Der Blauflossen-Thunfisch wurde in den darauffolgenden 50 Jahren so gut wie nicht mehr in unseren Gewässern beobachtet. In den letzten Jahren werden wieder häufiger Thunfische in der Nord- und Ostsee gesichtet. Die wärmeliebenden Tiere profitieren dabei vom Klimawandel und Forscher gehen davon aus, dass die Bestände weiter zunehmen werden. Vielleicht ist schon bald Big Game Angeln „vor der eigenen Haustüre“ möglich und man kann die Meerforellen-Rute gegen die 130 Pfund Big Game Ausrüstung tauschen.

 


12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Die neue AngelWoche 05/2024 – am Kiosk und online erhältlich!

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue KARPFEN 02/2024 – am Kiosk und online erhältlich!

Internationales Karpfenmagazin

ANGELSEE aktuell 01/2024 – am Kiosk und online erhältlich!

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell