Lachssteaks grillen: So wird’s gemacht!

Frische Lachssteaks grillen ist nicht nur im Sommer ein echtes Highlight, sondern das ganze Jahr über. Und nicht nur die Zubereitung macht Spaß, vor allem das selber fangen macht dieses Fischrezept zu etwas ganz Besonderem.

Grillabend: Heute bleiben Wurst und Fleisch auf der Reservebank, Lachs ist der Star auf dem Rost. Mit unseren feinen Rezept zum Lachssteaks grillen wird jeder Grillabend zum Spaß.

Bild: Fotolia

Grillabend: Heute bleiben Wurst und Fleisch auf der Reservebank, Lachs ist der Star auf dem Rost. Mit unseren feinen Rezept zum Lachssteaks grillen wird jeder Grillabend zum Spaß.

Lachse fangen, Atlantische Lachse wohlgemerkt, das ist ein schwieriges Geschäft. Selbst für alte Hasen. Pazifische Lachse steigen in großen Mengen auf, insbesondere Buckellachse, Rotlachse und Silberlachse, damit ist der Fang bereits vor Reiseantritt so gut wie sicher. Der Atlantische Lachs hingegen ist seltener, schwer zum Anbiss zu verführen; jeder Fang ist ein besonderes Ereignis. Wohl auch deshalb ist er so begehrt.

Was selten ist, wird als besonders kostbar empfunden. So ein Fang ist ein Erlebnis, das den Angler tief berührt, aufwühlt und verändert. Man kommt schwer davon wieder los: von der Faszination Lachs! Und damit nicht genug. Denn ein frisch zubereiteter Lachs ist nach dem Fangen ein besonders Erlebnis. Besonders wenn man köstliche Lachssteaks grillen kann und dabei in geselliger Runde die Geschichte des spektakulären Drillen erzählen kann. Wie Ihr Eure Lachssteaks beim Grillen zubereiten könnt, zeigen wir Euch hier.

Gegrillte Lachssteak mit Süßkartoffeln.

Bild: Blinker/Teubner

Gegrillte Lachssteak mit Süßkartoffeln.

Lachssteaks grillen: Zutaten für 4 Portionen

Für den Fisch:

  • 4 Lachssteaks von je etwa 250 g
  • 400 g Süßkartoffeln
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1 TL mildes Madras-Currypulver
  • 1/2 TL zerstoßene Korianderkörner
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
Ob frisch gefangen oder gekauft: Lachssteaks sind durch ihren Fettgehalt wahre Geschmacksträger.

Bild: Fotolia

Ob frisch gefangen oder gekauft: Lachssteaks sind durch ihren Fettgehalt wahre Geschmacksträger.

Für die Sauce:

  • 200 g Tomaten
  • 40 g Schalotten, geschält und fein gehackt
  • 260 g Butter
  • je 1 Stängel Estragon, Petersilie und Kerbel
  • ½ Lorbeerblatt
  • 4 bis 6 weiße Pfefferkörner
  • 2 EL Weißweinessig
  • 8 EL Weißwein
  • 3 Eigelbe
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • 2 EL gehackte Kräuter (Petersilie, Estragon,Kerbel)

Außerdem:

  • 6 bis 7 EL Olivenöl
  • 1 EL gehacktes Koriandergrün

Lachssteaks grillen: So gelingt der Fisch auf dem Grill

  1. Süßkartoffeln schälen, quer in ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden und in einer Schüssel mit Wasser bedecken. Salz und Essig zufügen und die Süßkartoffeln darin 5 bis 6 Stunden ziehen lassen.
  2. Tomaten blanchieren, abschrecken, häuten, Stielansätze und Samen entfernen – letztere durch ein Sieb passieren, den Saft dabei auffangen – und das Fruchtfleisch würfeln.
  3. Die Hälfte der Schalotten in 10 Gramm zerlassener Butter farblos anschwitzen, die Tomatenwürfel kurz mitschwitzen, den Tomatensaft angießen.
  4. Alles bei geringer Hitze einkochen lassen und pürieren – es sollten 3 bis 4 EL sein.
  5. Die restlichen Schalotten mit Kräuterstängeln, Lorbeerblatt, Pfefferkörnern, Essig, Wein sowie 2 EL Wasser aufkochen und die Flüssigkeit auf ein Viertel reduzieren.
  6. Die Reduktion durch ein Sieb in eine Schüssel passieren.
  7. Die restliche Butter für die Sauce so lange köcheln, bis das enthaltene Wasser größtenteils verdampft ist. Sobald sich hellbraune Flocken (Proteine vertragen keine starke Hitze) bilden, die Butter sofort vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen.
  8. Die Eigelbe zu der Reduktion in die Schüssel geben. Diese auf ein heißes Wasserbad stellen und die Eigelb-Mischung aufschlagen, bis sich die Spuren des Schneebesens deutlich abzeichnen. Vom Wasserbad nehmen und die flüssige Butter erst tropfen-, dann fadenweise unterschlagen – Butter und Eigelb-Mischung sollten etwa die gleiche Temperatur haben.
  9. Mit Salz, Pfeffer, gehackten Kräutern und Tomatenpüree würzen, abschmecken.
  10. Die Süßkartoffeln aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen.
  11. Currypulver, Koriander und etwas Pfeffer mischen.
  12. Die Kartoffeln in 2 EL Öl von jeder Seite 3 Minuten braten und mit der Currymischung bestreuen.
  13. Lachssteaks und Kartoffeln salzen, pfeffern, mit Öl bepinseln und auf dem vorgeheizten Grill von jeder Seite 3 bis 4 Minuten grillen.
  14. Lachs und Süßkartoffelscheiben mit der Sauce anrichten und mit Koriandergrün bestreuen.

0 Kommentare0 Antworten


    Blinker Prämien-Paket inkl. Sportex Curve Spin PS2402

    12x BLINKER

    + SPORTEX CURVE SPIN PS 2402

    + 1 JAHR ANGELNplus

    AngelWoche Prämien-Paket inkl. Daiwa Exceler Rolle

    26x ANGELWOCHE

    + DAIWA EXCELER LT SPINNROLLE

    + 1 Jahr ANGELNplus

    FliegenFischen Sammelordner

    Ihre FliegenFischen Ausgaben

    in einem einzigartigen Nachschlagewerk

    JETZT SAMMELN!

     
    Kutter&Küste Sammelordner

    Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

    KARPFEN Prämien-Paket inkl. 2x Chub RS-Plus

    5x KARPFEN

    + 2x Chub RS-Plus

    + 1 Jahr ANGELNplus

    ANGELSEE-aktuell 01/2020

    Das Magazin für Forellenangler

    ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
    Next Prev
    Blinker
    AngelWoche
    FliegenFischen
    Kutter & Küste
    karpfen
    ANGELSEE aktuell