Angeln mit Kartoffeln: Tolle Knolle – Old but Gold!

Neben den vielen modernen Ködern erscheint die Kartoffel schon fast wie ein Exot. Die Erdknolle ist bei vielen Karpfenanglern in Vergessenheit geraten. Nicht aber bei unserem Karpfen-Experten Tobias Steinbrück!

Kartoffeln - ein natürlicher und günstiger Köder.

Bild: T. Steinbrück

Kartoffeln - ein natürlicher und günstiger Köder.

Angeln mit Kartoffeln? Hand aufs Herz: Habt ihr schon einmal darüber nachgedacht, mit Kartoffeln zu angeln? Vor vielen Jahren waren Kartoffeln beim Karpfenangeln ganz groß in Mode. Dann ist dieser Köder in Vergessenheit geraten. Ich hatte vor knapp 15 Jahren meinen letzten Versuch gestartet. Für die meisten Angler war die Kartoffel aber bereits damals nicht mehr als ein „Old School“-Köder. Angler der alten Garde haben auf diesen Köder geschworen. Von solch einem Angler der ganz alten Schule habe ich damals den Rat bekommen, doch auch einmal mit der Kartoffel zu angeln.

Bereits die ersten eigenen Versuche zeigten mir, dass es sehr gut funktioniert! So fand die Knolle aus der Erde als Alternative zu Boilies, Mais und Pellets den Weg in meine Ködertasche. Mit den Jahren bin ich wieder davon abgekommen. Ich gebe gerne zu, dass ich die Vorteile von Boilies zu schätzen gelernt habe. Dennoch habe ich mir kürzlich mal wieder ein Netz Kartoffeln gekauft, um mit den Erdknollen zu angeln. Ich wollte wissen, ob es heute noch genauso gut funktioniert, denn schließlich sind Karpfen neugierige Fische und beim besten Willen keine Kostverächter.

Das Kartoffel-Rig eine gewöhnliche Festblei- oder wahlweise auch Laufblei-Montage.

Bild: T. Steinbrück

Das Kartoffel-Rig eine gewöhnliche Festblei- oder wahlweise auch Laufblei-Montage.

Das Karpfenangeln mit Kartoffeln ist eine günstige Alternative

Festkochende Kartoffeln gibt es in nahezu jedem Supermarkt für weniger als drei Euro pro Kilo – ein günstiger Köder also auch zum Anfüttern. Bei der Zubereitung wasche ich die Knollen, schäle sie jedoch nicht. Je nach Größe müssen die Kartoffeln zwischen 15 und 25 Minuten gekocht werden, bis sie weich sind. Die größeren Exemplare werden aussortiert. Sie sind ideal zum Anfüttern.

Unter Anreicherung von vorgequollenen Forelli-Pellets lassen sie sich perfekt zu Futterbällen formen. Die Zugabe von Forelli und auch Hanf oder Mais ist wichtig, damit die Futterbälle später am Gewässergrund gut auseinanderbrechen. Forelli ziehe ich dem Hanf und Mais vor, da es im Wasser ein stärkeres Aroma verbreitet. Die gekochten Kartoffeln nehmen den Geruch sehr gut auf.

Unter Anreicherung von Pellets können aus gekochten Kartoffeln sehr effektive Fütterbälle zum Anfüttern geformt werden.

Bild: T. Steinbrück

Unter Anreicherung von Pellets können aus gekochten Kartoffeln sehr effektive Fütterbälle zum Anfüttern geformt werden.

Kleinere Kartoffeln werden als Hakenköder eingesetzt und mit dem Katapult als einzelne Happen auf den Angelplatz befördert. Alle, die sich in der Größe bis zu der eines Tischtennisballs befinden, sind geeignet. Im Notfall können auch kleine Haken­köder mit einem Messer auf die passende Größe zurechtgeschnitten werden.

Die restlichen Kartoffelstücke eignet sich mit dem Katapult prima zum Anfüttern.

Bild: T. Steinbrück

Die restlichen Kartoffelstücke eignet sich mit dem Katapult prima zum Anfüttern.

Heißer Tipp: gefrorene Kartoffeln

Die Köderkartoffeln werden nach dem Kochen vorsichtig geschält, damit sie dank ihrer hellen, weiß-gelblichen Farbe visuell leicht für die Fische auffindbar sind. Wer etwas größere Wurfweiten erreichen will, sollte seine Hakenköder separat kochen und sie nicht zu weich werden lassen. Somit halten sie besser auf dem Haar am Haken. Eine andere Variante für das Angeln mit Kartoffeln ist, die Köder bereits zu Hause aufzufädeln und anschließend einzufrieren. Wenn ihr mit gefrorenen Kartoffeln angelt, könnt ihr die Ruten voll aufladen und kräftig auswerfen – ohne dass die Knolle dabei abhanden kommt. Bedenkt jedoch, dass große Kartoffeln viel Luftwiderstand erzeugen. Nehmt zum Auswerfen also lieber die kleinsten.

Der erste Versuch an einem Parkteich glückte mir auf Anhieb. Bereits nach kurzer Zeit vergriff sich der erste Moosrücken an der Knolle an meiner Festblei-Montage. Ich hatte den Angelplatz zwei Stunden zuvor mit fünf Futterbällen präpariert. Weitere Versuche an einer Kiesgrube und an einem Stausee bestätigten meine Vermutung: Karpfen mögen Kartoffeln – auch heute noch. Vielleicht kocht ihr am kommenden Wochenende einfach einmal ein paar Knollen zum Mittagessen mehr und startet einen Ansitz. Die Karpfen haben sicher auch in eurem Gewässer nichts gegen etwas Abwechslung auf dem Futterplatz.

In vielen Gewässern, wo die Fische Boilies kennen, werdet ihr mit Kartoffeln häufiger drillen.

Bild: T. Steinbrück

In vielen Gewässern, wo Karpfen Boilies kennen, werdet ihr mit Kartoffeln häufiger drillen.

Tipps zum Angeln mit Kartoffeln

  • Verwendet festkochende Kartoffeln, keine mehligen.
  • Kocht die Hakenköder ruhig etwas härter. Gar sollten sie jedoch sein.
  • Nutzt zum Durchstechen der Kar­toffel eine hauchdünne Ködernadel.
  • Setzt große lange Boilie-Stopper ein, denn zu kleine ziehen sich oft in den Köder.
  • Wagt den Versuch mit den sehr gesunden aber etwas teureren Süß­kar­toffeln. Sie stammen aus Südamerika und sind sehr gesund. Süßkartoffeln besitzen sehr viele Nähr- und Vitalstoffe. Auch wenn sie in Wirklichkeit gar keine Kartoffeln sind, stehen sie in Sachen Fängigkeit ganz weit vorne. Sie sind aufgrund ihrer hellen, eher orangenen Farbe auffällig und für die Karpfen schnell auffindbar.

"Das


12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Die neue AngelWoche 20/2021 – ab sofort im Handel und online erhältlich!

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue KARPFEN 03/2021 – ab 28. April im Handel und schon jetzt online erhältlich! Bild: KARPFEN

Internationales Karpfenmagazin

Die neue ANGELSEE aktuell 07/2021 – ab sofort am Kiosk und in unserem Online-Shop!

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell