Angeln im Mai: Höchste Zeit für große Brassen!

Von Mitte April bis Mitte Mai lassen sich große Brassen in vielen Gewässern am einfachsten fangen. André Pawlitzki gibt Tipps, wie das funktionieren könnte.

Für André Pawlitzki ist der Mai die ideale Zeit für große Brassen. Foto: A. Pawlitzki

Bild: A. Pawlitzki

Für André Pawlitzki ist der Mai die ideale Zeit für große Brassen.

Für BLINKER-Redakteur und Friedfischprofi André Pawlitzki ist der Mai die ideale Zeit, um gezielt auf große Brassen zu angeln. Auf einen Blick gibt er Tipps, wie Du die Fische finden kannst und welche Köder am besten funktionieren. Denn die Mühe lohnt sich: Brassenangeln im Mai macht richtig Spaß! Bestes Wetter, frischer Wind am Wasser – und am richtigen Geschirr ein kampfstarker „Klodeckel“ unter der Oberfläche.

Im Mai ist es einfach, große Brassen zu finden

Wer es auf große Brassen um die 60 Zentimeter abgesehen hat, muss nun ans Wasser. Nur jetzt, kurz vor und nach dem Laichen lassen sich die scheuen Kapitalen an den Haken bringen. Nur jetzt kommen die Dicken in Ufernähe, um abzulaichen. Und nur jetzt kann man sie in Folge fangen. Später verschwinden sie wieder in den Tiefen des Sees oder im Fluss und man muss sie mühsam suchen.

Mais: ein Top-Köder für Brassenangler. Foto: A. Pawlitzki

Bild: A. Pawlitzki

Mais: ein Top-Köder für Brassenangler.

Die besten Köder zum Brassenangeln im Mai

Brassen (auch Brachsen) lieben es süß. Das trifft sowohl auf den Köder als auch auf das Lockfutter zu. Ein Top-Köder, der schwer zu schlagen ist, sind ein oder zwei Körner Dosenmais am 10er Haken. Die goldenen Körner haben allerdings einen Nachteil. Sie sind kaum selektiv, weil sie von fast jedem Friedfisch gefressen werden. Beim Futter wähle ich bewusst eine dunkle Mischung, weil ein weithin sichtbarer heller Futterplatz in einem Gewässer mit dunklem Boden, die scheuen Fische abschreckt.

Gute Kombi: Der Mais springt dem Brassen ins Auge, der Wurm spricht seinen Geruchssinn an. Foto: W. Krause

Bild: W. Krause

Gute Kombi: Der Mais springt dem Brassen ins Auge, der Wurm spricht seinen Geruchssinn an.

Auch Würmer gehören zu den guten Brassenködern. Ein oder zwei Rotwürmer am 8er Haken haben sich in der Praxis tausendfach bewährt. Man kann die Würmer auch in Kombination mit einem Maiskorn fischen. Der Mais spricht dann den visuellen Sinn des Brassens an, die Würmer seinen Geschmackssinn.

Melde deinen Fang in der BLINKER-Hitparade!

Hast Du im Mai (oder April) bereits große Brassen gefangen? Dann hast Du vielleicht eine gute Chance auf Platz 1 der BLINKER-Hitparade! Melde Deinen Fang ganz einfach online und zeig der Community Deinen Fang!

 


12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Die neue AngelWoche 21/2022 – ab sofort im Handel erhältlich!

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue KARPFEN 05/2022 – im Handel und online erhältlich! Foto: KARPFEN

Internationales Karpfenmagazin

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell