Wo bleibt der Angelschein für ganz Deutschland?

Neues Jahr neue Lizenzen. Die deutsche Zettelwirtschaft trifft auch uns Angler. Wie praktisch wäre ein Angelschein, der in ganz Deutschland gilt!

Wer in Deutschland angeln will, braucht für fast jedes Gewässer einen eigenen Angelschein. Diese Zettelwirtschaft ist wirklich belastend, findet Florian Pippardt. Illustration: Bastian Gierth

Bild: Bastian Gierth

Wer in Deutschland angeln will, braucht für fast jedes Gewässer einen eigenen Angelschein. Diese Zettelwirtschaft ist wirklich belastend, findet Florian Pippardt.

Jedes Jahr trifft viele Angler in Deutschland dasselbe Problem: Der neue Angelschein muss her! Aber es gibt ja leider nicht nur die eine Lizenz, die man einmal bezahlt und dann überall nutzen kann. Jeder Verein hat seine eigenen Karten und Bestimmungen. Aber muss das denn wirklich sein?

Neue Angelscheine zum Jahreswechsel

Es ist soweit. 2023. Ein Jahreswechsel bringt ja immer viel Neues mit sich. Neue Angelscheine zum Beispiel. Ich kann es kaum erwarten! Ich muss lediglich die Jahresgebühr für zwei Vereine in Hamburg und Schleswig-Holstein zahlen. Der Hamburger Verein erlaubt nur eine begrenzte Anzahl von Booten, also muss ich mir schnell die Bootsmarke sichern. Damit sind wir schon fast fertig.

Da wären nur noch die Fischereiabgabemarken für die Stadt Hamburg und das Land Schleswig-Holstein. Nun aber. Ach nein, stimmt! Mein Angelverein in Thüringen, für den ist die Jahresgebühr auch fällig. Und die Karten für die Thüringer Talsperren. Die sind nämlich nicht im Gewässerverbund. Okay, das muss es aber gewesen sein. Oder?

Oh, fast vergessen! Die Abgaben für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Und Meckpomm. Niedersachsen kommt auch noch dazu. Huch, Meckpomm, war da nicht was? Genau! Die Küstenkarte! Als wäre es nicht genug, dass man jedes Bundesland in Deutschland einen eigenen Angelschein zahlen muss.

Ich habe Mitleid mit dem Reißverschluss meiner kleinen Dokumententasche. Die hat mittlerweile den Umfang von Jumbo Schreiner nach einem XXXL-Schnitzelmarathon. Vielleicht muss ich bald auf einen Aktenordner umstellen …

Auch interessant

Wer hier den Überblick behält, bei dem beißen die Fische aus Respekt!

Geld in Vereine und Verbände investieren? Damit habe ich kein Problem. Im Gegenteil! Nur durch Beiträge können unsere Gewässer bewirtschaftet und erhalten werden. Viel besser kann man als Angler sein Geld kaum anlegen. Was mich aber stört, ist diese endlose Zettelwirtschaft. Das deutsche Behördentum ist mein persönlicher Endgegner. Die irrsinnige Angelschein-Shoppingtour in den ersten Januarwochen löst bei mir genauso viele Glückshormone aus wie eine Steuererklärung.

Und als wären die vielen Dokumente nicht genug, kommt hinzu, dass jedes Bundesland seine eigenen Regeln für den Fischfang festlegt. Man muss tierisch aufpassen, keine lokalen Bestimmungen zu missachten. Drei Ruten hier, zwei Ruten dort. Setzkescherverbot? Wie viele fertig montierte Ruten darf ich mit mir führen? Wie definiert sich „fertig montiert“? War das Mindestmaß für Zander jetzt 38 cm? Ach nee, das war der Dorsch. Dann 45 cm, oder? Verdammt, das war doch in Sachsen. Oder war’s Meckpomm?

Warum gibt es nicht einen Angelschein für ganz Deutschland?

Wer hierbei den Überblick behält, ist bei „Deutschland sucht das Supertalent“ konkurrenzlos. Ein Supergehirn. Da beißen die Fische aus Respekt an. An dieser Stelle drängt sich eine Frage in den Vordergrund: Wieso machen wir es nicht wie die Holländer? Wieso kreieren wir keinen „Fischpass“, der an fast allen Gewässern gilt? Ein Angelschein für ganz Deutschland – wenn es nur so einfach wäre.

Und so bleiben auch im neuen Jahr noch viele Dinge ganz beim Alten. Während Sie sich jetzt den aktuellen BLINKER gönnen können, muss ich aufhören zu tippen. Mein Handgelenk braucht Ruhe – denn jeder Angelschein muss ordnungsgemäß unterschrieben werden. Ich brauche keine Sehnenscheidenentzündung zum Saisonstart.

Die neuesten Kommentare

15.02.2023 16:13:02
Neues Jahr neue Lizenzen. Die deutsche Zettelwirtschaft trifft auch uns Angler. Wie praktisch wäre ein Angelschein, der in ganz Deutschland gilt! Jedes Jahr trifft viele Angler in Deutschland dasselbe Problem: Der neue Angelschein muss her! Aber es gibt ja leider nicht nur die eine Lizenz, die man einmal bezahlt und dann überall nutzen ka...
14.02.2023 22:50:48
Ich möchte eine einfache Lizenz in Deutschland, wie in den Niederlanden, für 50 Euro pro Jahr kaufen. Denn der niederländische Staat verdient jedes Jahr Millionen. Tausende Deutsche angeln jedes Jahr in den Niederlanden. Doch dem deutschen Staat gehen jedes Jahr Millionenbeträge verloren. Tatsächlich sind Fischereilizenzen in Deutschland nichts als ein Ärgernis für die Menschen. Ich sc...
14.02.2023 21:38:42
Das hat ein ganz einfachen Grund und wird auch nie passieren. Viele Vereine haben kein Interresse überhaupt Gastkarten zu vergeben, weil die Gastangler könnten ja die Fische der Mitglieder wegangeln. Deshalb wird es niemals passieren, das es in Deutschland eine einheitliche anglerische Linie gibt. Fängt ja schon bei den unterschiedlichen Schonzeiten an. Manche Bundesländer haben keine Schonze...
14.02.2023 19:28:09
Jawoll, Verstaatlichung aller Angelgewässer, Rückkehr zum Kommunismus!. Super...Zumindest in Bayern sind die meisten Fischereirechte in privater Hand und die Inhaber kümmern sich und finanzieren alles. Dass diese nun jedes Recht haben, zu entscheiden wer und wie bei Ihnen angelt ist doch nachvollziehbar. Die gestellten Forderungen sind genauso abstrus, als würde man sagen, gebt jede Wohnung fr...
14.02.2023 17:51:07
Das hat ein ganz einfachen Grund und wird auch nie passieren. Viele Vereine haben kein Interresse überhaupt Gastkarten zu vergeben, weil die Gastangler könnten ja die Fische der Mitglieder wegangeln. Deshalb wird es niemals passieren, das es in Deutschland eine einheitliche anglerische Linie gibt. Fängt ja schon bei den unterschiedlichen Schonzeiten an. Manche Bundesländer haben keine Schonze...
zu den Kommentaren

12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Cover der Angelwoche 12/2024: Karpfen

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue KARPFEN 03/2024 – am Kiosk und online erhältlich!

Internationales Karpfenmagazin

ANGELSEE aktuell 03/2024 – am Kiosk und online erhältlich!

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell