Norwegen mal anders – Das erste Ziel ist erreicht

Endlich! Die Fahrt nach Norwegen ist überstanden. Da ich meinem Hund die Fähre ersparen wollte, fuhr ich über Dänemark nach Schweden und dann nach Norwegen. Da man in Skandinavien mit dem Wohnwagen nur 80 km/h fahren darf, fühlten sich die 2.600 Kilometer wie eine Ewigkeit an. Egal, jetzt habe ich mein erstes Ziel erreicht!

Norwegenbericht 2 _ Bild 1

Lachsangeln

Ich möchte es mal auf Lachs probieren. Als Fluss habe ich den Stjørdalselva gewählt, der rund 30 Kilometer hinter Trondheim liegt. An diesem Fluss gibt es zahlreiche Campingplätze, bei denen man meist auch Fischereilizenzen erwerben kann. Meine Wahl fiel auf den „sehr einfachen“ Campingplatz Ertsgaard, der direkt am Ufer der Stjørdalselva liegt. Der Abstand zwischen meinem Wohnwagen und dem Fluss beträgt gerademal traumhafte 5 Meter. Schöner geht es wohl kaum!

Die Koordinaten sind: 11° 1‘ 4““ Ost; 63° 27‘ 1““ Nord

Bereits bei meiner Ankunft teilte mir der Eigentümer Per Ertsgaard mit, dass zurzeit sehr wenige Lachse im Fluss sind. Einige Wochen später wäre mit einem stärkeren Aufstieg von Lachsen und somit auch mit realistischen Fangerfolgen zu rechnen. Egal, jetzt bin ich hier und möchte nach der langen Fahrt nur eines – ANGELN! Eine reelle Chance auf einen Lachs hätte ich natürlich schon gerne. Deshalb werde ich hier nur wenige Tage bleiben und gegen Ende meines Norwegentrips hier nochmal zum Lachsangeln vorbeischauen.

Lachsangeln_Norwegen

 

Das Angelrevier

Die Stjørdalselva ist hier rund 30 bis 60 Meter breit. Die Angelstrecke von Ertsgaard Camping ist in etwa einen Kilometer lang. Hier findet Ihr ruhige und tiefe Zonen mit Kiesbänken, aber auch einige schnellfließende Gewässerabschnitte. Die Tageskarte kosten ca. 25 Euro, für norwegische Verhältnisse fast ein Schnäppchen. Ich teile mir im Moment die Strecke mit drei weiteren Anglern und bin somit fast alleine am Wasser. Apropos Wasser – die Wassertemperatur beträgt 9° C.

 

Norwegenbericht 2 _ Bild 4

Meine Angelausrüstung zum Lachsangeln in Norwegen

  • Rute: A.S.O. Wurfrute
  • Rolle: Shimano Stella 4000 Fi
  • Schnur: Tuf Line XP Ø 0,20 mm
  • Köder: Wobbler Lucky Craft Pointer 128 SP (Achtung: Es ist nur eine Anbissstelle erlaubt. Deshalb alle Haken, außer dem Schwanzdrilling, entfernen). Mozzi Blinker in 30 Gramm. Gummifisch Jackson THE FISH in 15 cm Länge mit 28g Jigkopf.

 

Koeder_Lachsangeln_Norwegen

 

So geht es weiter

Als nächstes steht Angeln im Meer auf dem Programm. Hier habe ich per Google Earth einige Meerengen (Straumen) in der Nähe von Trondheim ausfindig gemacht, die verdammt gut aussehen und bei denen ich hoffe, vom Ufer aus erfolgreich angeln zu können.

Bleibt am Ball und Tight Lines
Euer Joachim Stollenwerk

Teil 1 – Norwegen mal anders – Mein Ufertrip

 

 

0 Kommentare0 Antworten


    FETTER FANG!

    Black Magic Trolley + 12 Ausgaben Blinker + 1 Jahr lang Angelfilme auf ANGELNplus.

    3 Monate MyFishingBox - Jetzt Sichern!

    Lesen Sie AngelWoche 26 Ausgaben lang für nur 68,00 Euro und erhalten Sie 3x eine MyFishingBox für einmalig nur 1,- Euro Zuzahlung!

    6x FliegenFischen + 1 Jahr Zugang zu ANGELNplus + Greys GTS 800

    Im Paket nur 151,80€

    Holen Sie sich Ihren Mullion 2-Teiler!

    Lesen Sie Kutter&Küste 5 Ausgaben lang und erhalten Sie einen Mullion 2-Teiler für nur 89,- Euro Zuzahlung!

    Holen Sie sich Ihr Galaxy Xtreme Funk-Bissanzeigerset!

    Lesen Sie KARPFEN 5 Ausgaben lang und erhalten Sie ein Funk-Bissanzeigerset für nur 44,- Euro Zuzahlung!
    Angelsee aktuell 02 2019

    Das Magazin für Forellenangler

    ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
    Next Prev
    Blinker
    AngelWoche
    FliegenFischen
    Kutter & Küste
    karpfen
    ANGELSEE aktuell