Zanderangeln im Hamburger Hafen mit den Fischköppen

In dieser Folge verschlägt es die Fischköppe zum Zanderangeln in den Hamburger Hafen. Warum sie zunächst Lehrgeld zahlen müssen, um zum Erfolg zu kommen und wen sie bei Ihrer Tour treffen, seht Ihr in diesem Videobeitrag. Nicht lang schnacken und ran an die Zander!

Des Öfteren waren Jannik und ich (Finn) schon in Hamburg zum Spinnfischen. Doch dort befischten wir lediglich einige Bereiche der Alster und der Bille. Barsche zocken mit kleinen Gummis stand dabei immer auf dem Tagesprogramm. Bei unserem erneuten Ausflug in die Hansestadt stand ein Planwechsel an, bei dem die Zander in der Elbe ins Visier genommen werden sollten. Also fuhren wir, nachdem wir in Altona angekommen waren, mit der S-Bahn in die Hafencity. Ohne einen wirklichen Plan und Kenntnisse suchten wir uns über Google-Maps ein paar interessante Spots aus, die förmlich nach Zander rochen.

Auf den ersten Blick entpuppten sich viele Stellen als heiße Zander-Spots im Hamburger Hafen. Doch so einfach sollte es nicht werden.

Auf den ersten Blick entpuppten sich viele Stellen im Hamburger Hafen als heiße Zander-Spots . Doch so einfach sollte es nicht werden.

Zanderangeln im Hamburger Hafen – Lehrgeld muss man hier auch zahlen

Angekommen am ersten Spot sanken unsere Erwartungen jedoch ganz schnell, da wir nicht die erhofften Zander fingen, sondern mehrere Male in der Steinpackung unserer „Top-Spots“ hängen blieben – teures Lehrgeld! Doch an einem weiteren Platz musste etwas gehen. Nur Baustellen und lediglich eine wenig befahrene Brücke ließen unsere Hoffnung wieder steigen. Warum? Jannik betonte einige Male: „Das ist hier so verlassen von Menschen, wir sind bestimmt die Ersten, die hier angeln. Hier muss Zander stehen!“ Und er sollte Recht behalten! Nur 5 Minuten nach seiner Aussage knallte es unmittelbar vor der Steinkante in meiner Rute. Der Fisch blieb zuerst unten und versuchte sich in der Vielzahl von Steinen festzusetzen. Sofort mir war klar, dass es ein Zander sein musste. Als der Fisch kurze Zeit später nach oben kam, bestätigte sich mein Gedanke. Schnell landete ich den Fisch und ich war überglücklich. Mein erster Zander aus der Elbe!

Finn mit seinem ersten Zander aus der Elbe. Er konnte ihn beim Zanderangeln im Hamburger Hafen fangen fangen.

Finn mit seinem Elb-Zander.

Wer treu bleibt, fängt!

Schnell wollten wir weiter angeln, jedoch unterbrach uns zunächst ein sehr starker Regenschauer und wir suchten Schutz unter einer Brücke. Nach der kurzen aber heftigen Dusche ging es weiter. Wir liefen zurück zu unserem Spot und begannen erneut zu angeln. Jannik wechselte jedoch seine Taktik, da er ein paar raubende Rapfen gespottet hatte. Es dauerte nicht lange und er bekam erste Attacken auf einen Stickbait – doch leider blieb kein Fisch hängen. Ich wiederum blieb meinem Gummifisch noch einige Minuten treu, was sich auszahlen sollte. Ein weiterer Zander schnappte sich meinen Köder auf voller Distanz. Auch diesen konnte ich landen. Es sollte jedoch der letzte Fisch des Tages bleiben.

Zum Schluss unserer Session stieß Flo, der Praktikant aus der BLINKER-Redaktion, noch zu uns und wir fischten gemeinsam eine Stunde zwischen Marco-Polo-Tower und Elbphilharmonie das Hafenbecken der Elbe ab. Leider erfolglos. Mit dem Motto “Krabbe statt Zander“ beendeten wir unseren tollen Tag mit einem Fischbrötchen an der Hamburger Seeluft. Das hat auf jeden Fall großen Wiederholungswert!

0 Kommentare0 Antworten


    FETTER FANG!

    Black Magic Trolley + 12 Ausgaben Blinker + 1 Jahr lang Angelfilme auf ANGELNplus.

    3 Monate MyFishingBox - Jetzt Sichern!

    Lesen Sie AngelWoche 26 Ausgaben lang für nur 68,00 Euro und erhalten Sie 3x eine MyFishingBox für einmalig nur 1,- Euro Zuzahlung!

    6x FliegenFischen + 1 Jahr Zugang zu ANGELNplus + Greys GTS 800

    Im Paket nur 151,80€

    Holen Sie sich Ihren Mullion 2-Teiler!

    Lesen Sie Kutter&Küste 5 Ausgaben lang und erhalten Sie einen Mullion 2-Teiler für nur 89,- Euro Zuzahlung!

    Holen Sie sich Ihr Galaxy Xtreme Funk-Bissanzeigerset!

    Lesen Sie KARPFEN 5 Ausgaben lang und erhalten Sie ein Funk-Bissanzeigerset für nur 44,- Euro Zuzahlung!
    Angelsee aktuell 02 2019

    Das Magazin für Forellenangler

    ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
    Next Prev
    Blinker
    AngelWoche
    FliegenFischen
    Kutter & Küste
    karpfen
    ANGELSEE aktuell