Hängerlösen: So rettet ihr eure Köder!

Beim Spinnfischen gehören Hänger ebenso dazu, wie das fangen von Fischen. Doch der Köder muss nicht unweigerlich im Ködergrab enden. Wie man beim richtigen Hängerlösen vorgeht, zeigen wir Euch hier anhand von zwei sehr effektiven Methoden.

Der Köder sitzt fest? Kein Problem! Hier zeigen wir Euch, wie das Hängerlösen funktioniert. Foto: BLINKER

Der Köder sitzt fest? Kein Problem! Hier zeigen wir Euch, wie das Hängerlösen funktioniert. Foto: BLINKER

Steinpackungen, versunkene Bäume, Äste und weiterer Unrat sind oft interessante Bereiche wo sich Fische aufhalten können. Doch um sie dort zu fangen, muss man den Köder dicht an den Hindernissen präsentieren und dann passiert es auch schon: er hängt fest! Dann gibt es zwei Möglichkeiten zum Hängerlösen: man reißt ihn ab, doch das wird auf Dauer teuer und raubt außerdem wertvolle Angelzeit. Vielleicht sogar die Zeit, in der der Fisch des Lebens beißen könnte. Oder man kann versuchen, den Hänger zu lösen. Hier zeigen wir Euch zwei einfache Methoden, die oftmals den Gummifisch oder Wobbler aus ihrer misslichen Lage befreien können.

Hängerlösen: Abtreiben lassen

Bei der ersten Methode wird mithilfe der Strömung versucht, die Schnur so weit abtreiben zu lassen, dass sich hinter dem Hänger ein breiter Bogen bildet. So kann man mit einem kräftigem Rucken den Köder von hinten wieder aus dem Hindernis ziehen. Allerdings ist für das Anwenden dieser Methode eine starke Strömung des Gewässers notwendig.

Hängerlösen mit der „Schnipps-Methode“

Die zweite Möglichkeit den Köder zu befreien ist die sogenannte „Schnipps-Methode“. Dazu bringt man die Schnur auf Spannung, wobei die Rutenspitze in Richtung des Hängers zeigt. Dann legt man die gespannte Schnur auf den Zeigefinger, öffnet den Rollenbügel und versucht durch schnippsen lassen der Schnur den Köder zu lösen. Dabei wird die Schnur schlagartig entspannt und der Köder wird im besten Fall aus seiner Falle heraus katapultiert. Wenn es beim ersten Versuch nicht klappt, weiter probieren, bis der gewünschte Erfolg eintritt.

Tipp: Sobald man merkt, dass der Köder in einem Hinderniss festhängt, auf keinen Fall weiter daran ziehen, sonst bohrt er sich noch tiefer im Stein oder Holz fest. Dann hilft meist nur noch ein Abriss. Und das ist sehr ärgerlich, vor allem wenn es der letzte Köder in der Box war oder sogar der Lieblingsköder.

0 Kommentare0 Antworten


    12x BLINKER

    + BLACK MAGIC FEEDERSET

    Der Saisonstart für den Hecht hat begonnen. Wie Sie erfolgreich zum Fisch gelangen, erfahren Sie in der AngelWoche 10!

    AngelWoche

    AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

    Ihre FliegenFischen Ausgaben

    in einem einzigartigen Nachschlagewerk

    JETZT SAMMELN!

     

    Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

    Der neue KARPFEN 03/2021 – ab 28. April im Handel und schon jetzt online erhältlich! Bild: KARPFEN

    Internationales Karpfenmagazin

    Das Magazin für Forellenangler

    ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
    Next Prev
    Blinker
    AngelWoche
    FliegenFischen
    Kutter & Küste
    karpfen
    ANGELSEE aktuell