Eisangeln: Heiße Tipps für mehr Erfolg

Es ist tiefster Winter und die Gewässer sind mit einer dicken Eisdecke bedeckt. Jetzt ist die Zeit zum Eisangeln! Damit das Ganze kein Reinfall wird, gibt Euch Holger Aderkaß ein paar Tipps, die das Eisanglerleben leichter machen.

Wer beim Eisangeln einige Punkte beachtet, kann sehr erfolgreich sein. Foto: Fotolia

Bild: Fotolia

Wer beim Eisangeln einige Punkte beachtet, kann sehr erfolgreich sein.

Eisangeln ist ein großer Spaß, solange man einige Dinge beachtet. Das wichtigste ist, dass die Eisdecke dick genug ist! Ein Ausflug auf zu dünnem Eis kann nämlich schnell tödlich enden. Aber auch kleinere Dinge, an die man nicht im ersten Moment denkt, können den Angeltag im Winter schnell versauen und beenden. Diese 8 Tipps helfen euch, das kalte Wetter zu nutzen und erfolgreich Fische aus dem Eisloch zu ziehen!

Tipp 1: Kleine Helfer zum Eisangeln

Ein kleiner Stativrutenhalter ist eine saubere Lösung, damit man seine Angel beim Eisangeln nicht in den Schnee zu legen muss. Wer seine Rute in den Schnee legt, muss damit rechnen, dass Ringe, Rolle und Schnur vom Schnee blockiert werden bzw. einfrieren. Spikes unter den Schuhen helfen, sich sicher auf dem Eis zu bewegen. Heiße Getränke halten von innen warm! Wie stand es neulich so treffend in unserem Lokalblatt übers Eisfischen? Wenig Fisch – viel Kaffee, viel Fisch – wenig Kaffee.

Ein kleines Dreibein hält die Rute bei Eisangeln vom Schnee fern.

Bild: BLINKER

Ein kleines Dreibein hält die Rute bei Eisangeln vom Schnee fern.

Tipp 2: Nur sicheres Eis betreten

Das Eis im Winter trägt sicher ab 25 Zentimeter Stärke. Dabei ist jedoch auch die Größe des Gewässers zu beachten! Je kleiner ein See ist, desto schneller ist die nötige Eisdicke auf ganzer Fläche erreicht und desto sicherer sind die Eisverhältnisse. Große Gewässer frieren hingegen sehr ungleichmäßig zu, insbesondere, wenn es einen Zulauf und somit ständige Bewegung im Wasser gibt! Leichtsinn ist hier fehl am Platz, denn im eiskalten Wasser ist man im Falle eines Einbrechens in wenigen Minuten unterkühlt und handlungsunfähig. Deswegen sollte man sich nie alleine zum Eisangeln aufs Eis begeben. Im schlimmsten Fall kann der zweite Mann dann schnelle Hilfe organisieren.

Das Eis ist dick genug und kann sicher betreten werden.

Bild: F. Schlichting

Das Eis ist dick genug und kann sicher betreten werden.

Tipp 3: Eispicker umhängen

Das ist ein kleines Utensil, das Leben retten kann! In Skandinavien besitzt nahezu jeder Eisangler so etwas. Der Eispicker besteht aus zwei Handgriffen, an deren Unterseite Stahlnägel eingesetzt sind. Diese beiden Griffe sind jeweils mit einer Schnur an einer Halterung befestigt, die man um den Hals trägt. Die Stahlnägel sind in der Halterung gesichert. Für den Fall, dass man beim Eisangeln ins Eis einbrechen sollte, kann man die Eispicker wie die Haltegriffe eines Bergsteigers in die Eisdecke schlagen und sich so mit eigener Kraft aus dem Wasser ziehen.

Ein Eispicker kann Leben retten und ist daher ein wichtiger Ausrüstungsgegenstand beim Eisangeln.

Bild: J. Dietel

Ein Eispicker kann Leben retten und ist daher ein wichtiger Ausrüstungsgegenstand beim Eisangeln.

Tipp 4: Körperwärme halten

Beim Eisangeln ist es besonders wichtig, dass man seine Körperwärme hält. Dazu muss man warm und vor allem auch winddicht angezogen sein. Dazu gehören auch gut isolierende Schuhe, am besten mit Filzeinlagen oder ähnlichem. Mütze, Handschuhe und auch Taschenwärmer sind wärmstens zu empfehlen, da man mit viel Fingerspitzengefühl angeln muß.

Ein Taschenofen ist beim Eisangeln Gold wert!

Bild: H. Aderkaß

Ein Taschenofen ist beim Eisangeln Gold wert!

Tipp 5: Kurze Ruten

Zum Eisangeln benutze ich kurze Spinnruten in einer Länge von 1,60 bis max. 2,10 Meter mit einem Wurfgewicht von 20 bis 30 Gramm. Insbesondere in Skandinavien gibt es spezielle Eisruten, die eine Länge zwischen 50 und 90 Zentimeter haben. Diese Ruten sind allerdings nur für kleinere Fische geeignet.

Kurze Ruten sind handlich und beim Eisangeln sehr hilfreich.

Bild: H. Aderkaß

Kurze Ruten sind handlich und beim Eisangeln sehr hilfreich.

Tipp 6: Schnelle Löcher

Am schnellsten bekommt man mit einem Eisbohrer Löcher ins Eis. In der Praxis haben sich Eisbohrer mit 150 mm Durchmesser bewährt, da man durch diese Löcher auch noch „Zufallshechte” hindurchbugsieren kann. Wer keinen Eisbohrer besitzt, kann auch eine Axt verwenden, um ein Loch ins Eis zu schlagen. Wer allerdings häufiger zum Eisangeln geht, sollte sich unbedingt einen Bohrer anschaffen.

Mit einem Eisbohrer lassen sich schnell und einfach Löcher ins Eis bohren.

Bild: BLINKER/F. Schlichting

Mit einem Eisbohrer lassen sich schnell und einfach Löcher ins Eis bohren.

Tipp 7: Löcher freihalten

An sehr kalten Tagen besteht die Gefahr, dass das Loch nach dem Bohren wieder zufriert und das Eisangeln so behindert. Eisbruch und Schnee werden einfach mit einem kleinen Sieb aus dem Loch gefischt. Ein guter Trick, dem Zufrieren etwas entgegenzuwirken, ist Speiseöl. Es wird einfach ins Wasser gekippt und verhindert so die Eisbildung.

Speiseöl hilft, das Loch einigermaßen eisfrei zu halten. Foto: Blinker/H.Aderkaß

Bild: H. Aderkaß

Speiseöl hilft, das Loch einigermaßen eisfrei zu halten.

Tipp 8: Isolierfläche beim Eisangeln

Damit man an den Füßen nicht friert, bietet sich als Standfläche ein Brett aus Schaumstoff oder Styropor an. Dieses isoliert und hält die von unten vordringende Kälte von den Füßen fern. Auch wenn man sich beim Eisangeln hinkniet, schützt der Schaumstoff gegen Kälte.

Eine dicke Styroporplatte könnt Ihr wunderbar zur eigenen Wärmedämmung einsetzen. Zusammen mit gefütterten Stiefeln verhindert sie eiskalte Füße.

Bild: BLINKER/A. Pawlitzki

Eine dicke Styroporplatte könnt Ihr wunderbar zur eigenen Wärmedämmung einsetzen. Zusammen mit gefütterten Stiefeln verhindert sie eiskalte Füße.

 

0 Kommentare0 Antworten


    FETTER FANG!

    Black Magic Trolley + 12 Ausgaben Blinker + 1 Jahr lang Angelfilme auf ANGELNplus.

    3 Monate MyFishingBox - Jetzt Sichern!

    Lesen Sie AngelWoche 26 Ausgaben lang für nur 68,00 Euro und erhalten Sie 3x eine MyFishingBox für einmalig nur 1,- Euro Zuzahlung!

    6x FLIEGENFISCHEN + SCIERRA X-16000 + 1 JAHR ANGELNplus

    Holen Sie sich Ihren Mullion 2-Teiler!

    Lesen Sie Kutter&Küste 5 Ausgaben lang und erhalten Sie einen Mullion 2-Teiler für nur 89,- Euro Zuzahlung!

    Holen Sie sich Ihr Galaxy Xtreme Funk-Bissanzeigerset!

    Lesen Sie KARPFEN 5 Ausgaben lang und erhalten Sie ein Funk-Bissanzeigerset für nur 44,- Euro Zuzahlung!
    Angelsee aktuell 02 2019

    Das Magazin für Forellenangler

    ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
    Next Prev
    Blinker
    AngelWoche
    FliegenFischen
    Kutter & Küste
    karpfen
    ANGELSEE aktuell