Angler fängt Flügelbutt in Norwegen – ein neuer Weltrekord?

Bei einem Urlaub am Velfjord fing André Möller einen Flügelbutt, mit dem er einen neuen Weltrekord aufgestellt haben könnte.

Blinker-Leser André Möller fing am Velfjord in Norwegen einen rekordverdächtigen Flügelbutt. Foto: A. Möller

Bild: A. Möller

Blinker-Leser André Möller fing am Velfjord in Norwegen einen rekordverdächtigen Flügelbutt.

Während seines letzten Angelurlaubs in Norwegen machte unser Leser André Möller einen besonderen Fang. Ihm ging ein Flügelbutt an den Haken, mit dem er vielleicht einen neuen Weltrekord aufgestellt hat.

Angler fischte am norwegischen Velfjord

André fischte Anfang September am Velfjord, einem Top-Angelrevier im Norden von Norwegen. Er hatte einen 150 Gramm schweren blauen Speedy-Pilker montiert. Auf 85 Metern Tiefe nahm ein Fisch den Köder. So weit, so gut. Doch als der Angler seinen Fang, einen Plattfisch, an Bord begutachten wollte, erlebte er eine Überraschung.

Es handelte sich bei dem Plattfisch um einen Flügelbutt – und was für einen. Das Maßband ergab eine Länge von 62 Zentimetern, und der Fisch wog 2110 Gramm. Damit liegt er weit über dem Durchschnitt. Vielleicht ist dieser Flügelbutt sogar der größte, der je gefangen wurde.

Wir wünschen André Petri Heil zu diesem Ausnahmefang! In der Blinker-Hitparade sowie bei den Angelmasters wird diese Art nicht gewertet, doch möglicherweise wird die IGFA (International Game Fish Association) den Flügelbutt als neuen Weltrekord anerkennen. Der einzige Eintrag dieser Art ist in der Kategorie „All-Tackle“ verzeichnet. Dieser Fisch stammt aus dem Hardangerfjord, ebenfalls aus Norwegen, und wurde im Jahr 2001 gemeldet. Er wog 950 Gramm. Mit seinem mehr als doppelt so schweren Flügelbutt stehen die Chancen für André also gar nicht schlecht …

Der Fisch war 62 Zentimeter lang – weit über dem Durchschnitt für diese Art und ein möglicher Rekord. Foto: A. Möller

Bild: A. Möller

Der Fisch war 62 Zentimeter lang – weit über dem Durchschnitt für diese Art und ein möglicher Rekord.

Der Flügelbutt ist ein Verwandter des Steinbutts

Der Flügelbutt (Lepidorhombus whiffiagonis) ist ein Plattfisch aus der Familie der Steinbutte, zu der zum Beispiel – neben dem Steinbutt selbst – auch der Glattbutt gehört. Seine Augen befinden sich auf der linken Körperhälfte, die dunkelbraun gefärbt und rauen Schuppen bedeckt ist. Laut der Online-Enzyklopädie Fishbase werden die Fische maximal 60 Zentimeter lang, meist bleiben sie aber bei Längen von 25 bis 30 Zentimetern.

Auch interessant

Flügelbutte kommen vor allem in nordöstlichen Atlantik, der Nordsee und im Skagerrak vor; auch im Mittelmeer sind sie zu finden. Sie leben in Tiefen von 100 bis 400 Metern, gelegentlich sind sie auch tiefer zu finden. Sie laichen zwischen März und Juni südlich von Island und westlich der Britischen Inseln. Für die Fischerei hat der Flügelbutt wenig bis gar keine Bedeutung. Meist gehen die Fische nur als Beifänge ins Netz.

Die neuesten Kommentare

16.09.2022 14:07:12
Wir sind gerade in Norwegen am Trondheim Fjord und habe mehre Flügelbutt geangelt.3 Stück waren über 55 cm und einer war noch größer. Wir haben gedacht das sind normale Größen. Wir haben auch andere Angler gesehen die große Flügelbutt hatten.Nächstes Jahr achten wir mehr drauf.Euer Dietmar
12.09.2022 15:24:46
Liebe Blinker Team. Der Flügelbutt ist schon recht groß aber kein Rekord. Der aktuelle norwegische Rekord ist aus dem Romsdalsfjord. Aus dem Jahr 1995. Der Fisch war 65cm lang und wog. 2.36kg.
zu den Kommentaren

12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Die neue AngelWoche 20/2022 – ab sofort im Handel erhältlich!

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue KARPFEN 05/2022 – im Handel und online erhältlich! Foto: KARPFEN

Internationales Karpfenmagazin

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell