England: Zauber des Redmire Pools bleibt bestehen

Der Redmire Pool in England ist für dortige Karpfenangler sowas wie der „Heilige Gral“. Angelkarten kosten hier teils über tausend Pfund.

Der Redmire Pool in Großbritannien ist eines der bekanntesten Karpfengewässer der Welt. Foto: Geograph / Chris Wynne

Bild: Geograph / Chris Wynne

Der Redmire Pool in Großbritannien ist eines der bekanntesten Karpfengewässer der Welt.

Der Redmire Pool ist für englische Karpfenangler so etwas wie der heilige Gral. Hier landete Dick Walker den damaligen englischen Rekordkarpfen Clarissa, der dann sein Lebensende in einem Londoner Aquarium verbrachte. Der bekannte Angler Chris Yates konnte Walkers Rekord dann noch einmal toppen.

Redmire Pool ist für britische Angler ein Wallfahrtsort

Lange war der Redmire Pool eines der bekanntesten Karpfengewässer Englands, womöglich sogar der ganzen Welt.  Einmal im Redmire Pool angeln zu dürfen, wo Angelgeschichte geschrieben wurde, zählt für viele Briten zu einem fast „sakralen“ Erlebnis. Entsprechend schnell waren die Angelkarten für den Pool am 30. Januar für die Saison 2022/23 ausverkauft. Und die Zahl der Anfragen für Angelkarten ist ungebrochen, wie der aktuelle Fischereimanager Les Bramford verrät. Man hatte schon befürchtet, dass nach Entschlammungsmaßnahmen, bei denen 5.000 Tonnen an Schlamm entfernt wurden, der Redmire Pool seinen Charme verlieren würde. Auch der Bestand wurde bei den Arbeiten zur Entschlammung ausgedünnt – und zwar auf 50 Karpfen des historischen Bestandes.

Auch interessant

Nachfrage nach Angelkarten ungebrochen

Dem war allerdings nicht so: Trotz dieser Maßnahmen ist die Nachfrage ungebrochen hoch. Allerdings hat sich der Altersdurchschnitt der Angler verändert. Es sind nicht mehr die alten, bekannten Angler, die den Pool befischen, sondern auch Angler in ihren 20er- und 30er-Jahren, die einen Trip an das historische Gewässer buchen. Allerdings muss man schnell sein! Reservierungen werden nur an einem Tag im Jahr vorgenommen, und Hunderte von Anglern rufen Les dann an. Im Sommer kostet ein Wochenende am Redmire Pool 140 Pfund Sterling pro Person, eine ganze Woche schlägt mit 350 Pfund zu Buche. Im Winter wird es etwas günstiger: Dann kostet das Wochenende 80 Pfund, die ganze Woche 200 Pfund.

Besonders beliebt sind die erste und die letzte Woche der Saison – und die lassen sich die Betreiber auch eine gute Stange Geld kosten. Für die erste Woche (vom 16. bis zum 23. Juni) gibt es eine Auktion, die Meistbietenden haben den See dann für sich. Gebote müssen mindestens 100 Pfund betragen, eine Reservierung kostet 2.000 Pfund. Ähnlich teuer wird es in der letzten Woche: Wer als Gruppe von fünf Personen vom 7. bis zum 14. März angeln will, darf 1.500 Pfund Sterling zahlen.

Weitere Infos: www.redmirepool.biz; Foto: Geograph / Chris Wynne


12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Die neue AngelWoche 20/2022 – ab sofort im Handel erhältlich!

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue KARPFEN 05/2022 – im Handel und online erhältlich! Foto: KARPFEN

Internationales Karpfenmagazin

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell