Wels beim Feedern gefangen

Diesen 1,15 Meter langen Wels konnte Robin beim Feedern in der Weißen Elster fangen. Foto: R. Schnelle

Dass Feedern auch ganz schon in Schwerstarbeit ausarten kann, durfte Robin Schnelle aus Sachsen-Anhalt erfahren. Ihm gelang es mit seiner Feederausrüstung einen dicken Wels zu fangen.

Wer einmal einen Wels gedrillt hat weiß, was für Kräfte so ein Tier entwickeln kann und mit welcher Kraft, trotz kräftigem Gerät nötig sind, um ihn unter Kontrolle zu bringen. Wenn man allerdings einen Wels mit einer Feederrute drillt und ihn dann noch aus dem Wasser bekommt, dann gehört dazu schon ordentlich Feingefühl, Gedult und natürlich auch etwas Glück dazu. Robin Schnelle ist genau so ein Szenario beim Feederangeln passiert. Er wollte nach der Arbeit nur mal für eine Stunde ans Wasser und dort schauen, ob die Döbel beißen. Also packte er seine 3,60 Meter lange Feederrute mit einem Wurfgewicht von 180 Gramm und eine Packung Würmer ins Auto und fuhr an die Weiße Elster, einem kleinen Fluss, der sich quer durch Sachsen-Anhalt schlängelt.

Noch ist es ruhig an der Feederrute von Robin Schnelle. Doch das sollte sich wenig später ändern. Foto: R. Schnelle

Noch ist es ruhig an der Feederrute von Robin Schnelle. Doch das sollte sich wenig später ändern.
Foto: R. Schnelle

Fehlbiss? Nein, Fisch!

Nach einer halben Stunde bekam er den ersten Biss. Doch so richtig vielversprechend sah dieser nicht aus. Die Feederspitze war zwar etwas gebogen doch sie bewegte sich nicht. Daher wollte Robin schauen, ob mit seiner Monatge alles in Ordnung ist. Beim Einkurbeln war dann plötzlich dieser große Widerstand, der auf einen Hänger deuten ließ. Doch plötzlich setzte sich der vermeintliche Hänger in Bewegung und Robin war klar, dass an seinem Feedergeschirr, welches mit einer 20er Mono bespult war, ein richtig großer Fisch hängt. Alles deutet zunächst auf einen Karpfen hin, der  immer wieder die Strömung auf und ab schwamm. Doch dann spürte er die deutlichen Schwanzschläge in die Schnur, die eigentlich nur von einem Wels kommen konnten. Sollte da wirklich ein Waller am anderen Ende der Feederrute hängen? Nach geschlagenen 20 Minuten Drill kam der Fisch dann das erste Mal an die Oberfläche. Und ja, es war ein Wels. Der Pulsschlag verdoppelte sich in diesem Moment bei Robin. Denn an einer 20er Monoschnur ein gigantisches Unterfangen, den Fisch sicher an Land zu bekommen – vor allem wenn man allein unterwegs ist.

Geglückte Welslandung

Doch als der Fisch ein weiteres mal an die Wasseroberfläche dicht am Ufer hoch kam, gab Robin einen kleinen Klapps auf den Kopf und er Fisch zog erneut ab. Es sollte die letzte Flucht sein, denn nach einer gefühlten Ewigkeit, konnte er ihn dann mit dem Wallergriff packen und an Land holen. Vor ihm lag ein 1,15 Meter langer Wels. Dieser Fisch war auch sein größter in seiner bisherigen Angelaufbahn. Respekt, so ein kapitales Exemplar mit der Feederrute zu landen und ein dickes Petri Heil!

 

Robin geschafft aber glücklich mit seinem Feeder-Waller. Foto: R. Schnelle

Robin geschafft aber glücklich mit seinem Feeder-Waller.
Foto: R. Schnelle

Lust auf mehr? Dann schau Dir doch einfach unser Video an, in dem Timo seinen ersten Wels im Rohnedelta fängt.

 


12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Die neue AngelWoche 09/2024 – am Kiosk und online erhältlich!

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue KARPFEN 02/2024 – am Kiosk und online erhältlich!

Internationales Karpfenmagazin

ANGELSEE aktuell 02/2024 – am Kiosk und online erhältlich!

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell