Studieren geht über Probieren – Angelseminar am Forellensee

Längst ist das Forellensee-Angeln der „Schmuddelkindphase“ entwachsen und ein echter Freizeit-Trend mit Ansprüchen geworden, die über das pure Kochtopfangeln deutlich hinausgehen. Die speziellen Angeltechnik werden immer raffinierter – und Lehrgänge deshalb immer beliebter.

Andy Weyel (rechts) ist an allen Ufern zu Hause - natürlich kennt der Angelprofi auch die Forellensee-Tricks. Links: Forellensee-Betreiber Carsten Gebers. In der Mitte Georg Heinz, der Boss vom Angelcenter Langenhorn - bei ihm gab's die Theorie.

Für gewöhnlich entrüsten sich diejenigen, die heimlich zu den Damen unter der Roten Laterne schleichen, öffentlich am lautesten über das horizontale Gewerbe. Beim „Forellenpuff“-Angeln war das lange Zeit ähnlich. Aber die Zeiten haben sich gewandelt, und ob man es nun gut findet oder nicht: Der Trend geht immer stärker zur Angelanlage mit Gastronomie, Programm, Kinderbetreuung und Ferienhäusern. Irgendwann wird man nicht mehr Urlaub auf Mallorca machen, sondern im Angel- und Freizeit-Paradies Großkleckershausen…

Immer mehr Angelschulen, ambitionierte Gerätehändler und Angelsee-Betreiber bieten Seminare an, in denen die ganz besonderen Kniffe und Tricks gelehrt werden, die den Unterschied zwischen Plumpsangler und ausgebufftem Forellensee-Profi machen. Oft sind die „Lehrkräfte“ Experten von Rang und Namen – wie Andy Weyel.

Am 4. September beobachteten wir den praktischen Teil eines solchen Seminars am Forellensee Wiemersdorf. Andy demonstrierte seinen „Studenten“ die Feinheiten z.B. des Sbirulino-Fischens, das Tremarellofischen und Tricks mit der Pose. Am Tag zuvor hatten die Seminarteilnehmer Theorie gebüffelt, nun konnten sie ihr „Händchen“ trainieren. An die 30 Forellen landeten auf dem Trockenen, und einige davon wanderten gleich weiter in den Rauch. Weil es wegen der ungünstigen Witterung erst am Nachmittag richtig zu beißen begann, hielt der Forellensee-Inhaber die Stimmung auf hohem Level, indem er den Grill anheizte und die Angler mit Steaks und Würstchen versorgte. Ausserdem spendierte er als „Schadensersatz“ jedem Seminarteilnehmer einen Gutschein für einen Gratis-Angeltag.

Forellensee Wiemersdorf

Der Inhaber betreibt den See seit November 2007 1,7 ha, Tiefe ca. 44 ½ Meter im Sommer, 89 Meter im Winter 15 pro Rute, 4 jede weitere Rute (max. 3 Ruten ohne Fangbegrenzung) 17 Nachtangeln Geöffnet täglich 24 Stunden (auch Feiertags) Angelzubehör und kleiner Imbiss vorhanden Gefangene Fische können vor Ort geräuchert werden Der Einsatz der Forellen erfolgt pro Angler (regelmäßiger Besatz) Regelmäßige Veranstaltungen am Forellensee Enthaltene Fische: 1 großer Wels, kleine Welse, Regenbogenforellen, Störe, Zander, Karpfen, Aale, Saiblinge, hin und wieder Schleien und Brassen Anfüttern verboten Alle Angelarten und alle Köder erlaubt

Kontakt: Carsten Gebers Tel. 0170/8324116 Adresse für Navi: Grünplan Nr. 2, 24649 Wiemersdorf www.angelsee-wiemersdorf.de


12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Im Mai ist Drillspaß garantiert! Warum? Das lesen Sie in der aktuellen AngelWoche 11!

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue KARPFEN 03/2021 – ab 28. April im Handel und schon jetzt online erhältlich! Bild: KARPFEN

Internationales Karpfenmagazin

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell