Fliegenfischen auf Hecht: 10 Profi-Tipps

Sie sind aggressive Räuber und schlagen erbarmungslos zu. Sie haben eine ungeheure Power und kämpfen wie Berserker an der Fliegenrute – Hechte! Andreas Schmitt Team der Casting-Clinic und Andreas Funk vom Hardy Pro Team lieben das Fliegenfischen auf Hecht und verraten hier ihre 10 Tipps.

Fliegenfischen auf Hecht mit großen Streamer ist sehr spannend und vor allem effektiv! Foto:W. Krause

Bild: W. Krause

Fliegenfischen auf Hecht mit großen Streamer ist sehr spannend und vor allem effektiv! Foto: W. Krause

Ein brachialer Anhieb, der Haken sitzt! Als das Monster seinen Irrtum bemerkt, ist der Teufel los. Die erste Flucht geht direkt ins Kraut und der Fisch zieht gleich einige Meter mitten hindurch. Energische Kopfschläge, bockig steht er am Grund. An einer bis ins Handteil gekrümmten Rute wird er wieder herausgepumpt, scheint sogar zu folgen. Doch dann gibt er Gas und springt: ein Wahnsinns-Hecht – und Fliegenfischen auf Hecht ist der Wahnsinn!

Oster Gewinnspiel Hecht-Ei

Er schlägt wild um sich und schüttelt das aufgerissene Maul. Wieder im Wasser nimmt er Fahrt auf und zieht stur wie ein russisches U-Boot durch die Tiefe. Unaufhaltsam läuft Schnur von der Rolle. Erst nach einem harten Kampf gewinnt der Angler schließlich die Oberhand und kann den Hecht im Flachwasser stranden. Da liegt er nun, der Super-Prädator! Der Körper ist bärenstark, Zähne so scharf wie Rasiermesser und eine Zeichnung, die einem Tarnanzug gleicht. Er sieht wahrhaft aus wie ein Krokodil – und ist eine echte Killermaschine! Kein Wunder, dass Andreas Schmitt und Andreas Funk das Fliegenfischen auf Hecht so lieben.

Wer direkt vom Wasser fischt, kann den relativ leichten Köder immer mit dem Wind – und somit wesentlich weiter – werfen. Foto: L. Berding

Wer direkt vom Wasser fischt, kann den relativ leichten Köder immer mit dem Wind – und somit wesentlich weiter – werfen. Foto: L. Berding

Diese 10 Tipps sollte man beim Fliegenfischen auf Hecht beherzigen

  1. Suche einen Hotspot! Der Fokus sollte auf Orten liegen, die den Fischen optimalen Schutz bieten, wenig befischt werden und ein starkes Futterangebot aufweisen.
  2. Verhalte dich vorsichtig! Am und im Wasser sind Ruhe und Umsicht sehr wichtig. Hechte sind scheu, wer pirschen kann, wird belohnt.
  3. Trage deine Polbrille! Das Lesen der Gewässerstrukturen und Finden von Fischen fällt wesentlich leichter, und die Brille bietet den nötigen Schutz vor großen Fliegen.
  4. Nutze verlässliches Gerät! Es sollte ausschließlich Ausrüstung zum Fliegenfischen  zum Einsatz kommen, dem man vollständig vertrauen kann. Gerade wenn es um große Fische geht, ist eine 8er Rute die Untergrenze!
  5. Spare nicht am Vorfach! Dieses muss durchgehend stabil und von hoher Tragkraft sein. Da vor allem Großhechte den Streamer teils tief inhalieren, sollte für die Spitze auf jeden Fall Stahl verwendet werden!
  6. Verwende große Fliegen! Große Köder bringen große Fische – nirgendwo sonst im Süßwasser ist diese Regel so zutreffend wie beim Hecht. Daher: Große Streamer nehmen!
  7. Halte Schnurkontakt! Um Bisse sicher zu erkennen, muss immer Kontakt zum Streamer bestehen – entweder durch Sichtkontakt oder leichten Zug auf der Flugschnur.
  8. Attacke und Anhieb! Bei einer Attacke gilt es, nicht überhastet zu reagieren und erst anzuschlagen, wenn der Fisch den Streamer voll genommen hat! Es empfiehlt sich ein Strip-Strike mit zusätzlichem Anhieb über die Rute.
  9. Drill und Landung! Vertraue deinem Material und gestalte den Drill zügig! Um einen Fisch unverletzt zurücksetzen zu können, sollte auf Keschern oder Kiemengriff möglichst verzichtet und der Fisch im Wasser abgehakt werden.
  10. Gib nicht auf, wenn es nicht klappt! Hechtfischen ist manchmal mit Ausdauer verbunden, und gerade die vorsichtigen Großhechte erfordern zum Teil viel Überredungskunst. Versuche es weiter und lass Dich belohnen!
Eine Rute der Klasse 8 ist definitiv die Untergrenze zum Fliegenfischen auf Hecht. Wichtig ist auch eine Leine, die für große Streamer ausgelegt ist. Foto: A. Schmitt und A. Funk

Eine Rute der Klasse 8 ist definitiv die Untergrenze zum Fliegenfischen auf Hecht. Wichtig ist auch eine Leine, die für große Streamer ausgelegt ist. Foto: A. Schmitt und A. Funk

Diese beiden kennen sich beim Fliegenfischen auf Hecht bestens aus!

Andreas Schmitt vom Team der Casting-Clinic und Andreas Funk vom Hardy Pro Team stellen den Hechten an größeren Flüssen der heimischen Mittelgebirge nach und FliegenFischen hat sie nach ihren Tipps zum Fliegenfischen auf Hechte gefragt. Ihre Antwort: „Beim Hechtangeln am Fluss gehen die Dinge manchmal sehr schnell. Wenn die Bedingungen stimmen und die Hechte Appetit haben, bringt vielleicht direkt der erste Wurf ins Hechtloch seinen Bewohner zum Vorschein. Dabei haben Fließgewässer, anders als große Seen, den großen Vorteil, dass die Strukturen leicht zu erkennen sind. Boote, Echolote oder Tiefenkarten, die bei den Raubfischspezialisten der Stillgewässer oft Verwendung finden, sind überflüssig.

Was Fliegenfischen auf Hecht so spannend macht? DAS! Dieses “Flusskrokodil” hat Andreas Funk mit dem Streamer gefangen. Foto: A. Funk

Was Fliegenfischen auf Hecht so spannend macht? DAS! Dieses “Flusskrokodil” hat Andreas Funk mit dem Streamer gefangen. Foto: A. Funk

0 Kommentare0 Antworten


    Blinker Prämien-Paket inkl. Sportex Curve Spin PS2402

    12x BLINKER

    + SPORTEX CURVE SPIN PS 2402

    + 1 JAHR ANGELNplus

    AngelWoche Prämien-Paket inkl. Daiwa Exceler Rolle

    26x ANGELWOCHE

    + DAIWA EXCELER LT SPINNROLLE

    + 1 Jahr ANGELNplus

    FliegenFischen Sammelordner

    Ihre FliegenFischen Ausgaben

    in einem einzigartigen Nachschlagewerk

    JETZT SAMMELN!

     
    Kutter&Küste Sammelordner

    Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

    KARPFEN Prämien-Paket inkl. 2x Chub RS-Plus

    5x KARPFEN

    + 2x Chub RS-Plus

    + 1 Jahr ANGELNplus

    angelsee aktuell magazin 05 2019

    Das Magazin für Forellenangler

    ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
    Next Prev
    Blinker
    AngelWoche
    FliegenFischen
    Kutter & Küste
    karpfen
    ANGELSEE aktuell