’Ndrangheta-Mafia nutzte Angelsee für Geldwäsche

Bei einer Großrazzia gegen die kalabrische Mafia-Organisation ’Ndrangheta geriet auch ein Angelsee im beschaulichen Breckerfeld in Nordrhein-Westfalen in den Fokus der Behörden. In 3 Jahren sollte er 40 Millionen Euro Umsatz gemacht haben.

Ein Angelsee in Breckerfeld in Nordrhein-Westfalen soll von der Mafia zur Geldwäsche genutzt worden sein. Foto: AngelWoche / Dieter Schröder

Bild: AngelWoche / Dieter Schröder

Ein Angelsee in Breckerfeld in Nordrhein-Westfalen soll von der Mafia zur Geldwäsche genutzt worden sein.

In den vergangenen Tagen fand eine europaweite Großrazzia gegen die kalabrische Mafia-Organisation „’Ndrangheta“ statt. Ins Fadenkreuz der Behörden geriet dabei auch ein Angelsee im beschaulichen Breckerfeld in Nordrhein-Westfalen.

Seit mehreren Jahren ermitteln deutsche, belgische und italienische Polizeibeamte in Kooperation mit Europol gegen die ’Ndrangheta. Dabei handelt es sich um eine Verbrecherorganisation mit geschätzten 50 Milliarden Euro Jahresumsatz. Die ’Ndrangheta wird seit den 1990ern  als die mächtigste Mafia-Organisation der Welt eingestuft . In der kürzlich angesetzten Großrazzia, genannt „Operation Eureka“, waren mehrere Tausend Polizeibeamte in 10 Ländern im Einsatz. Dabei kam es zu zahlreichen Hausdurchsuchungen und mehr als 130 Festnahmen.

Millionenumsätze am Angelparadies

Bei den Ermittlungen der Polizei erregte unter anderem auch ein Angelsee im Steinbachtal, in Breckerfeld in Nordrhein-Westfalen, Aufmerksamkeit. Kurios waren dabei die bis zu 40 Millionen Euro Umsatz, die der Angelsee in den letzten 3 Jahren gemacht hatte.

Die Beamten gehen davon aus, dass das Angelparadies genutzt wurde, um Geld aus dem Kokain-Schmuggel für die Mafia ’Ndrangheta zu waschen, weshalb der Pächter des Angelsees nun im Fokus der Ermittlungen steht. Der 62-Jährige befindet sich derzeit in Untersuchungshaft, sein Haus wurde gestürmt und sein Auto beschlagnahmt. Zusätzlich befindet sich auch eine weitere Frau, die zuvor als Geschäftsführerin des Angelparadieses tätig war, schon seit geraumer Zeit in Untersuchungshaft. Auch sie steht im Verdacht, mit Drogenschmuggel in Verbindung zu stehen. Das Angelparadies ist bereits seit Monaten aufgrund von Verstößen gegen das Bau- und Wasserrecht geschlossen, sodass vermutlich kaum jemand etwas von der Razzia auf dem abgelegenen Gelände mitbekommen hat.

Auch interessant

Quelle: WP


12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Die neue AngelWoche 26/2023 – am Kiosk und online erhältlich!

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue KARPFEN 01/2024 – am Kiosk und online erhältlich!

Internationales Karpfenmagazin

Die neue ANGELSEE aktuell 06/2023 – am Kiosk und online erhältlich!

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell