Nach Blei-Betrug: Angler zu Gefängnisstrafe verurteilt

Zwei Angler füllten bei einem Turnier Fische mit Blei, um ihr Gewicht zu erhöhen. Der Schwindel flog auf, nun steht die Strafe fest.

Cominsky und Runyan sprechen mit der Polizei (li.); die gefangenen Walleyes wurden aufgeschlitzt, um die Gewichte zu finden.

Bild: Z. Callahan / Lake Erie Walleye Trail (via Facebook)

Cominsky und Runyan sprechen mit der Polizei (li.); die gefangenen Walleyes wurden aufgeschlitzt, um die Gewichte zu finden.

Im vergangenen Jahr berichteten wir über zwei amerikanische Angler, die bei einem Turnier betrogen hatten, indem sie Fische ausstopften. Der Schwindel flog vor laufender Kamera auf. Nun müssen die beiden sogar eine Gefängnisstrafe absitzen.

Betrug flog vor Publikum auf

Jacob Runyan und Chase Cominsky hatten in einem Bass-Wettangeln versucht zu betrügen, indem sie ihre gefangenen Fische mit Blei füllten, um so höhere Gewichte bei ihren Fängen an der Waage zu erreichen. Das Ganze wurde per Kamera aufgenommen und die beiden Übeltäter überführt. Dafür wurden sie zunächst des Turniers „Lake Erie Walleye Trail“ verwiesen. Außerdem verloren sie für drei Jahre ihre Angelscheine, das ist die maximal mögliche Sperre.

Nun beweisten Dokumente des Gerichts, dass die beiden Angler schon bei früheren Wettangeln betrogen hatten, wie zum Beispiel in Toledo im Frühjahr 2022. Als Wiederholungstäter müssen sie dafür ins Gefängnis: für ganze zehn Tage. Danach sind sie ein halbes Jahr auf Bewährung frei. Weiterhin müssen beide je 2.500 Dollar Strafe zahlen. Stattdessen steht es ihnen aber auch frei, den Betrag gemeinnützigen Organisationen zu spenden.

Auch interessant

Angler entschuldigten sich

„Solchen Leuten müsste man die Angelerlaubnis lebenslang entziehen und sie von jedem Wettangeln ausschließen“, äußerte sich Michael C. O’Malley, der Staatsanwalt für das Cuyahoga County gegenüber Yahoo Sports. Die Angler selbst zeigen Reue und entschuldigten sich vor Gericht für ihr Verhalten. „Ich schäme mich“, sagte Cominsky. „Wahrscheinlich werden meine Kinder es sehen, wenn sie älter werden. Das tut wirklich weh. Ich wünschte, ich könnte es rückgängig machen.“

Quelle: Outdoor Life

Die neuesten Kommentare

25.05.2023 13:24:43
Wie tief muss man sinken, um im Wettbewerb zu angeln.Angeln zwecks Selbstversorgung, ja.Aus Jux ,Dallerei und Langeweile, nein.
25.05.2023 09:11:32
Wie tief muss man sinken um so zu agieren?
24.05.2023 20:19:41
Vollpfosten.Aber auch im Sinne des Wettbewerbs eine Beleidigung für alle die regelgerecht teilgenommen haben.
zu den Kommentaren

12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Cover der Angelwoche 12/2024: Karpfen

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue KARPFEN 03/2024 – am Kiosk und online erhältlich!

Internationales Karpfenmagazin

ANGELSEE aktuell 03/2024 – am Kiosk und online erhältlich!

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell