Fischereiaufseher in Sachsen: Zukünftig mehr Kontrollen

Zukünftig sollen mehr Fischereiaufseher in Sachsen zum Einsatz kommen. Grund sind die hohen Verstöße gegen das Fischereirecht. Im Mai beginnen dafür die Ausbildungen.

Zukünftig kommen mehr Fischereiaufseher in Sachsen zum Einsatz. Foto: BLINKER/
Steen Larsen

Zukünftig kommen mehr Fischereiaufseher in Sachsen zum Einsatz. Foto: BLINKER/ Steen Larsen

Im Jahr 2016 haben Sachsens Fischereiaufseher mehr als 7000 Kontrollen von Anglern durchgeführt. Die gute Nachricht: Der größter Teil der Angler war vorschriftsmäßig am Wasser unterwegs. Leider gab es auch zahlreiche Verstöße. Knapp 500 Vergehen gegen das Fischereirecht stellten die Aufseher letztes Jahr fest und brachten diese zur Anzeige. Am häufigsten wurden dabei das Angeln ohne gültigen Erlaubnisschein für ein Gewässer festgestellt, dicht gefolgt vom Angeln ohne Fischereischein. Aber auch Fischdiebstahl konnten die Kontrolle ahnden.

Am Ende wurde bei mehr als 200 Fällen ein Bußgeldbescheid erlassen oder ein Verwarnungsgeld auferlegt, wie das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie der Sächsischen Zeitung mitteilte. 16 Verstöße wurden sogar der Staatsanwaltschaft vorgelegt.

angelnplus_banner

Mehr Fischereiaufseher in Sachsen

Um die Zahl der Verstöße zu verringern, rüstet das Land Sachsen nun auf. Von derzeit 122 ehrenamtlich Aufseher soll die Zahl zukünftig auf 150 erhöht werden. Dazu findet im Mai diesen Jahres Lehrgänge zur Ausbildung zum staatlich bestellten Fischereiaufseher statt. Dadurch können noch mehr Kontrollen durchgeführt und so die schwarzen Schafe ausfindig gemacht werden. Die Zahl steigt durch die Aufstockung erstmals wieder und knüpft an das Jahr 2010 an. In dieser Zeit waren bis zu 200 Fischereiaufseher tätig und führten über 10.000 Kontrollen durch.

Wenn man diese Marke vorgehalten bekommt, heißt es: Fischereikontrolle! Foto: BLINKER/Pawlitzki

Wenn man diese Marke vorgehalten bekommt, heißt es: Fischereikontrolle! Foto: BLINKER/Pawlitzki

Fischereiaufseher: Klarheit bei Kontrollen

Landauf, landab sind an unseren Gewässern tausende von Fischereiaufsehern unterwegs, doch bei den Kontrollen geht es leider nicht immer höflich zu. Aus diesem Grund sind Aufseher in manchen Gebieten unserer Republik nur zu zweit oder gar zu Dritt unterwegs, denn nicht nur Beschimpfungen erfordern Zeugen sondern Handgreiflichkeiten machen Beistand nötig. Angler und Aufseher sollen wissen, was rechtens ist, damit Streitereien überflüssig werden. So hat der Sportfischerverband Weser-Ems eine Klappkarte mit dem Titel „Kurzinformation über die Befugnisse der auf Vorschlag bestellten Fischereiaufseher“ herausgegeben – eine Info-Karte für Kontrolleure und Kontrollierte über das „was kann und darf“.  Hier ein paar Beispiele daraus:

  • Ausweise und Fischereierlaubnisschein darf der Aufseher in jedem Fall prüfen.
  • Nur im Wasser befindliche Behälter dürfen nach Fischen durchsucht werden. Behälter an Land, auch Beutel, Taschen oder der Kofferraum eines PKW dürfen dagegen nur von der herbeigerufenen Polizei durchsucht werden .
  • Betreten von befriedeten Besitztum (Gärten, Hofräume, Friedhöfe, Firmengelände) darf der Aufseher nur in Verfolgung eines flüchtenden Täters; Gebäude sind tabu.
  • Angelgeräte und andere Beweismittel dürfen nur mit Einverständnis des Täters sichergestellt werden. Aber: Setzt der Täter das verbotene Angeln fort, dürfen seine Fanggeräte weggenommen werden.
  • Fische dürfen Aufseher nur dann wegnehmen, wenn feststeht, dass sie aus einem vereinseigenen, geschlossenen Gewässer stammen.
  • Für eine Festnahme muss eine Straftat (Fischdiebstahl, Fischwilderei) vorliegen. Die Festnahme endet erst nach Eintreffen der Polizei. Eine Ordnungswidrigkeit, z.B. der Täter gibt seine Papiere nicht heraus, begründet keine Festnahme.

0 Kommentare0 Antworten


    Blinker Abo Sportex Black Arrow
    BL_16_05_Aboanzeige_blinker.de_318x386px3

    Sichern Sie sich Ihre Sportex Black Arrow!

    Lesen Sie Blinker 12 Ausgaben lang für nur 64,80 Euro und erhalten Sie eine Sportex Black Arrow für nur 85,- Euro Zuzahlung!
    Blinker
    AngelWoche Sportex Sonderedition
    AWO_17_02_Aboanzeige_blinker.de_318x386px

    Ihre SPORTEX limitierte Sonderedition!

    Lesen Sie AngelWoche 52 Ausgaben lang für nur 130,00 Euro und erhalten Sie diese limitierte Edition von SPORTEX für nur 79,- Euro Zuzahlung!
    AngelWoche
    ESOX Bonusabo + MFB
    ES_17_02_Aboanzeige_blinker.de_MFB

    Sichern Sie sich Ihre MyFishingBox!

    Lesen Sie ESOX 10 Ausgaben lang für nur 46,80 Euro und erhalten Sie 3x eine MyFishingBox für nur einmalig 10,- Euro Zuzahlung!
    ESOX
    FliFi Orvis Acces II Titan
    FF_16_06_Aboanzeige_blinker.de_ORVIS_318x386px_1

    Holen Sie sich Ihre ORVIS ACCESS II TITAN!

    Lesen Sie FliegenFischen 6 Ausgaben lang für nur 53,40 Euro und erhalten Sie ein Fliegencombo Einsteigerset für nur 37,- Euro Zuzahlung!
    FliegenFischen
    K&K_Mullion 2 Teiler
    KK_16_06_Aboanzeige_blinker.de_2-Teiler_318x386_preview_1

    Holen Sie sich Ihren Mullion 2-Teiler!

    Lesen Sie Kutter&Küste 5 Ausgaben lang für nur 30,00 Euro und erhalten Sie einen Mullion 2-Teiler für nur 89,- Euro Zuzahlung!
    Kutter & Küste
    karpfen Funk Bissanzeiger
    Ka_16_06_Aboanzeige_bllinker.de_Bissanz_318x386px_1

    Holen Sie sich Ihr Galaxy Xtreme Funk-Bissanzeigerset!

    Lesen Sie karpfen 5 Ausgaben lang für nur 47,70 Euro und erhalten Sie ein Funk-Bissanzeigerset für nur 44,- Euro Zuzahlung!
    karpfen
    ANGELSEE-aktuell 03/2017
    ANGELSEE-aktuell 03/2017

    Das Magazin für Forellenangler

    ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
    ANGELSEE aktuell