Algenblüte vor Florida: „Rote Flut“ tötet Tausende Fische

Die Algenblüte in Florida hat in diesem Jahr extreme Ausmaße angenommen. An der Küste um Tampa Bay kam es zu einem massenhaften Fischsterben.

Durch die Algenblüte in Florida sterben jährlich Tausende Fische. In diesem Jahr forderte die „Rote Flut“ besonders viele Opfer. Foto: Jacopo Agagliate / Flickr

Bild: Jacopo Agagliate / Flickr

Durch die Algenblüte in Florida sterben jährlich Tausende Fische. In diesem Jahr forderte die „Rote Flut“ besonders viele Opfer.

Die Algenblüte vor Florida an der US-amerikanischen Küste hat in diesem Jahr extreme Formen angenommen. Wenn man sich die Bilder ansieht, ist „apokalyptisch“ womöglich der beste Ausdruck dafür. Die Szenen erinnern an eine biblische Plage. Tausende Fischkadaver treiben auf dem Wasser, der Gestank von Verwesung liegt tagelang über der Stadt. Anwohner zeigten sich entsetzt über das massenhafte Fischsterben vor ihrer Haustür.

Bewohner sind entsetzt über das Fischsterben

Greg Dunn, ein Einwohner von Snell Island, war von der Katastrophe überrascht. „Es ist unfassbar“, sagte er im Interview mit ABC Action News. „Ich sah nach draußen und fragte mich, was all diese weißen Punkte auf dem Wasser sein könnten. Zunächst dachte ich, es seien vielleicht die Blüten eines Baums, die der Wind ins Wasser geweht hatte. Als ich nach draußen ging, traf mich der Gestank wie ein Schlag.“

Im Video sind die katastrophalen Ausmaße der Algenblüte in Florida zu sehen. Teilweise treiben die toten Fische so dicht aneinander, dass das Wasser nicht mehr zu sehen ist.

Menschen sind an Algenblüte vor Florida gewöhnt

Die als „Rote Flut“ (Red Tide) bekannte Algenblüte vor Florida ist ein regelmäßiges Phänomen. Dei Art Karenia brevis vermehren sich explosionsartig in den Küstengewässern, die dadurch eine markante rote Farbe annehmen. Das Gefährliche: Die Algen verströmen ein Nervengift, das Fische innerhalb kurzer Zeit tötet. Auch für Menschen ist die Rote Flut gefährlich: An Stränden und im Internet werden Besucher vor der Roten Flut gewarnt; Karten zeigen belastete Gebiete. Besonders Menschen mit Atemwegserkrankungen seien durch die Algenblüte in Florida gefährdet.

Auch interessant

Abwasser als mögliche Ursache für die Algenblüte

Weshalb die Algenblüte vor Florida in diesem Jahr so extrem verläuft, ist bisher nicht eindeutig geklärt. Der Einfluss des Klimawandels ist naheliegend – in den vergangenen Jahren gab es die bisher schlimmsten Verläufe der Roten Flut, die sich teils über Jahre hinzogen. Denkbar ist auch eine übermäßige Einfuhr von Nährstoffen durch Industriegebiete an der Küste. So zum Beispiel durch die Phosphatanlage in Piney Point, wie es im Bericht heißt. Die Betreiber der Anlage dementieren zwar, direkt verantwortlich zu sein. Sie geben jedoch zu, dass die Nährstoffe das Wachstum und die Ausbreitung der Algen in der Region um Tampa Bay begünstigt haben könnten.

Auch bei uns in Deutschland kommt es regelmäßig zu größeren Algenblüten. Verantwortlich sind in unserer Region jedoch andere Arten, die aus der Familie der Blaualgen stammen. Vor allem Gewässer mit wenig Sauerstoff, aber hoher Nährstoffzufuhr sind von der Algenblüte bedroht.

Foto: Jacopo Agagliate / Flickr

Die neuesten Kommentare

13.07.2021 14:51:09
Moin Detlev,danke für die Korrekturen! Ich habe es im Beitrag richtig gestellt. In den amerikanischen Quellen dazu wurde häufiger von einem Giftgas gesprochen; gerade im Zusammenhang damit, dass Strandbesucher das Gift einatmen.Beste Grüße,Jannik
08.07.2021 10:44:02
Karenia brevis ist ein Dinoflagellat, keine Kieselalge. Das Gift ist auch kein Giftgas sondern ein Nervengift. Davon gibt es etliche verschiedene Substanzen, die in der Gruppe der Brevetoxine zusammengefasst werden. Sie sind für alle Tiere mit Nerven giftig, insbesondere für Fische, die in den Gewässern leben, wo die Algen sich vermehren. Die Algen kann man vor Ort aufspüren, bevor sie sich so...
zu den Kommentaren

12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Die neue AngelWoche 16/2021 – ab sofort im Handel und online erhältlich!

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue KARPFEN 03/2021 – ab 28. April im Handel und schon jetzt online erhältlich! Bild: KARPFEN

Internationales Karpfenmagazin

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell