Norwegen – auch jenseits der Küste ein Angelparadies!

Norwegens Küsten sind für ihren Fischreichtum berühmt. Doch immer mehr Angler zieht es auch landeinwärts, zu den Tausenden von Seen und Flüssen, in denen es von Forellen, Hechten und anderen Prachtexemplaren nur so wimmelt. Entdecken Sie die Traumziele aller Fliegenfischer.

Über 300 Fischarten und Tausende von Seen und Flüssen – kaum ein Land bietet bessere Angelmöglichkeiten als Norwegen. Schon die ersten Reisenden zog es wegen der prächtigen Lachse in den Norden. Heute ist Norwegen die zweite Heimat aller Angler. Und natürlich aller, die das noch werden wollen! Villmarksriket – Angeln im Reich der Wildnis Wenige Stunden von Oslo entfernt erstreckt sich eine der schönsten Regionen Norwegens: Hedmark, das Reich der Wildnis. In den waldreichen Tälern und im Hochgebirge finden Fliegenfischer traumhafte Reviere. Hier genießen Sie ungestörte Urlaubstage in vollkommener Ruhe. Nur das Plätschern der Bäche und das Rauschen der Flüsse untermalen die eindrucksvollen Kulissen. Und natürlich das kurze Pfeifen, wenn Sie Ihre Angelleine durch die Luft wirbeln lassen. Einige der schönsten Angelplätze finden Sie am Mjøsa. Im mit 356 Quadratkilometern größten Binnensee des Landes schwimmen nicht nur Norwegens dickste Forellen, mit der Schleppangel lassen sich auch Hechte fangen. Das Anglerglück ist Ihnen bestimmt sicher, wenn Sie es den Norwegern gleich tun und vom Boot aus angeln. Hochsaison ist von Mai bis Juni und im Oktober. Tipp: Jenseits der Grenzen von Hedmark aber direkt am Mjøsa liegt Lillehammer – der Austragungsort der Olympischen Winterspiele von 1994. Das beschauliche Städtchen ist auch im Sommer einen Besuch wert. Die Glomma ist der zweite Superlativ der Region – über 600 Kilometer zieht sich der längste Fluss des Königreichs durch die traumhaften Landschaften. Von Mitte Juni bis September haben Fliegen- und Spinnfischer hier beste Chancen, Forellen und Äschen an die Angel zu bekommen. Und mit etwas Glück landet hier ebenfalls ein ausgewachsener Hecht am Haken. Heimat aller Fliegenfischer Neben Mjøsa und Glomma bietet die Hedmark viele weitere Angelreviere. Die Flüsse Rena und Mistra waren schon vor über 100 Jahren beliebte Ziele von Fliegenfischern. Zu diesen gehörte sogar G.E.M. Skues, einer der Pioniere des Fliegenfischens. Besonders die hohen Durchschnittsgrößen der Rena lassen Anglerherzen höher schlagen – und neben Äsche, Forelle und Hecht ziehen Sie mit etwas Glück auch Maränen aus dem Wasser. Sollten Sie es auf Saibling abgesehen haben, sollten Sie im Norden Hedmarks die Angel auswerfen. In den glasklaren Gebirgsseen im Gebiet um den Femundsee stehen die Chancen dafür bestens – vor allem im Juli und im August. ABC-Angler willkommen! Hedmark ist übrigens auch auf Angelneulinge bestens eingestellt. Bei vielen Touristinformationen vor Ort finden Sie ausgebildete Angelguides, die Ihnen die besten Fangplätze zeigen und Ihnen mit vielen Tipps zur Seite stehen. Auch für Angelurlaub mit der Familie ist die Hedmark ideal. Denn neben fischreichen Seen und Flüssen bietet die Region viele andere Möglichkeiten für spannende Aktivitäten, wie z.B. Tiersafaris, einen Ausflug in das auch für Kinder interessante Freilichtmuseum Maihaugen in Lillehammer oder Wanderungen durchs Gebirge. Und spätestens an einem der glasklaren Gebirgsseen können Sie ja wieder einen kurzen Angelstopp einlegen. Erste Hilfe für Fischer Innovation Norway/Norwegisches Fremdenverkehrsamt, hält für Sie die beiden Broschüren Süßwasserangeln in Norwegen und Meeresangeln in Norwegen bereit, die Sie kostenlos bestellen oder als E-Broschüren online durchblättern können. Diese enthalten neben vielen Tipps und Angeboten auch alle wichtigen Bestimmungen, die beim Angeln in Norwegen zu beachten sind. Hilfe vor Ort finden Sie fast überall in den lokalen Touristinformationen. Weitere Informationen für Angler Info: Ausführliche Informationen und die Broschüren Süßwasserangeln in Norwegen und Meeresangeln in Norwegen erhalten Sie kostenlos unter www.visitnorway.de Vorschriften für das Freizeitangeln in Norwegen finden Sie unter www.dirnat.no/fritidsfiske(nur Englisch) Alles über die Region Hedmark und das Reich der Wildnis erfahren Sie hier: www.villmarksriket.com www.hedmark.com Einen Vorgeschmack auf das Freilichtmuseum Maihaugen in Lillehammer finden Sie unter www.maihaugen.no Seereise in den Urlaub – Von Deutschland und Dänemark direkt nach Norwegen geht es am schönsten mit der Color Line [(http://www.visitnorway.com/MWTemplates/QWFeature.aspx?id=181271&WT.mc_id=angelnDE), vor Mai 2009

vorheriger beitrag
nächster beitrag

12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Die neue AngelWoche 16/2021 – ab sofort im Handel und online erhältlich!

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue KARPFEN 03/2021 – ab 28. April im Handel und schon jetzt online erhältlich! Bild: KARPFEN

Internationales Karpfenmagazin

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell