Flash Download 3D-Zeitschrift benötigt das Flash 10.1 Plugin von Adobe.
Download von adobe.com

Bitte Stellen Sie sicher dass Javascript
in Ihrem Browser aktiviert und erlaubt ist.


Content:
1
FORELLENSEE MIT KUNSTKÖDERN ANGELN AM TOPKÖDER FÜR GUTE FÄNGE Die richtige Präsentation in Ufernähe und weit draußen NAH & FERN EIN E-MAG DER ZEITSCHRIFT Die richtige Ausrüstung Europas große Anglerzeitschrift mit freundlicher Unterstützung durch Welche Rute, Rolle, Schnur und Haken Sie brauchen

2
PRAXIS FORELLE BESSER KÜNSTLICH Für jede Situation der richtige Köder: Die Vielfalt an Kunstködern fürs Angeln am Forellensee ist groß. UNST oder Natur beim aktiven Fischen auf Forellen? Diese Frage stellen sich viele Angler am Forellensee. Sicherlich bringen beide Ködertypen Forellen an den Haken, aber mit Kunstködern hat man in einiblinker.de gen Situationen die Nase vorn. Das gilt besonders zu Beginn des Angeltages, wenn die Forellen hungrig sind und aggressiv beißen. Mit Kunstködern kann man schneller angeln und in Beißphasen mehr Fische fangen als mit Naturködern: Nach einem Fisch muss man die Bienenmaden neu aufziehen oder den

3
st Klaus enspeziali rum Forell Wa stködern n von Kun chwerlmer ein Fa Il efert ein s ses Foto li ist? Die ent. es Argum gewichtig Natur- und Kunstköder – am Forellensee fangen beide. Aber die künstlichen Köder haben einige Vorteile. Forellenfachmann Klaus Illmer hat Gregor Bradler verraten, warum er gerne auf Kunst setzt. Teig neu um den Haken kneten. Ein Kunstköder aus Gummi oder Metall ist auch nach vielen Bissen noch einsatzbereit. Man verplempert keine Zeit mit der Neubeköderung und kann sofort weiterangeln. Darüber hinaus sind Kunstköder immer verfügbar, man muss sie nicht erst frisch im Angelladen kaufen. Das ist besonders bei spontanen Trips ans Wasser ein nicht zu unterschätzender Vorteil. Mit Kunstködern angelt man variabel: Das Angebot an verschiedenen Ködern mit unterschiedlichem Laufverhalten und vielfältigen Designs und Farben ist groß. So kann man sehr gut auf die Vorlieben der Forellen am Angeltag reagieren. An großen Gewässern, wo man weit werfen muss, um die Fische zu erreichen kommt es häufig vor, dass Naturköder auf dem Haken verrutschen oder sogar abfallen. Nicht so bei Kunstködern: Hat man sie richtig aufgezogen, überstehen sie auch kraftvolle Würfe und rotieren beim Einkurbeln verführerisch. Und nicht zuletzt sind Kunstköder auch hervorragend für Anfänger geeignet. Denn es ist nicht leicht, Bienenmaden und Teig in die richtige Form zu bringen. Kunstköder hingegen sind so geformt und aufgebaut, dass sie immer korrekt laufen. Es spricht also vieles dafür, beim aktiven Angeln am Forellensee Kunstköder einzusetzen. blinker.de

4
PRAXIS FORELLE Wer mit Kunstködern erfolgreich fischen will, braucht wir, wie die optimale Zusammenstellung von Rute, DIE RICHTIGE ROBES Gerät am Forellensee ist out. Um Kunstköder auswerfen und fängig führen zu können, benötigt man sensible Ruten. Für das Angeln mit kleinen, leichten Ködern im Uferbereich oder an kleinen Gewässern ist eine leichte Spinnrute mit einem Wurfgewicht bis fünf Gramm bestens geeignet. blinker.de Um die beim Forellenangeln häufig verwendeten kleinen Köder auch in größerer Entfernung zum Ufer anbieten zu können, werden Gewichte vorgeschaltet: Sbirolinos, Blei- oder Glaskörper. Beim Angeln mit Sbirolino ist eine Steckrute mit einer Länge von 3,30 bis 3,90 Meter und einem Wurfgewicht von 5 bis 25 Gramm bestens geeignet (etwa die Sphiro Trout RX-L von Iron Trout). Muss man richtig weit

5
Eine Steckrute mit einer Länge von 3,30 bis 3,90 Meter und einem Wurfgewicht von 5 bis 25 Gramm ist ideal fürs Kunstköderangeln mit vorgeschaltetem Sbirolino. das richtige Gerät. Hier verraten Rolle, Schnur und Haken aussieht. Für weite Würfe muss eine etwas kräftigere Rute mit einem Wurfgewicht bis 45 Gramm her. AUSRÜSTUNG hinaus, sollte das Wurfgewicht der Rute ein bisschen höher ausfallen: Dann ist eine Rute mit einem Wurfgewicht bis 45 Gramm (Sphiro Trout RX-H) besser geeignet. Bietet man Kunstköder mit einem vorgeschalteten Glas oder Blei an, ist eine moderne Tremarella-Rute wie etwa die TRX von Iron Trout erste Wahl. Diese Rute mit einem Wurfgewicht von 8 bis 22 Gramm gibt es in Längen von 3,60 bis 4,20 Meter. Diese teleskopischen Ruten haben den Vorteil, dass sie eine sensible Ködererführung erlauben und sehr leicht sind. So kann man einen langen Zeitraum ermüdungsfrei angeln. Und wer länger durchhält, steigert seine Fangchancen am Forellensee ganz erheblich. blinker.de

6
PRAXIS FORELLE Mit der richtigen Rute kann man auch kleine Köder richtig weit hinausbefördern – dorthin, wo die Forellen auf Beute lauern. Bei vorgeschaltetem Blei oder Glas setzt Klaus auf eine moderne, teleskopische Tremarella-Rute mit herausnehmbarer, sensibler Spitze.

7
Die flexible Rute zeigte des Bisses gut an und federt im die Fluchten einer Forelle gut ab. Die leichte Tremarella-Rute ermöglicht eine sehr gute Köderführung. Davon ließ sich diese Regenbogenforelle überzeugen. An die Rute kommt eine Stationärrolle der Größe 2500 bis 3500. Man sollte darauf achten, dass die Rolle einen weichen Lauf hat und die Schnur sau- ber auf der Spule verlegt wird. Die Bremse muss fein einstellbar sein und ruckfrei arbeiten. Ob man eine Rolle mit Heckoder Frontbremse wählt, ist blinker.de PRAXIS FORELLE Mit der richtigen Rute kann man auch kleine Köder richtig weit hinausbefördern – dorthin, wo die Forellen auf Beute lauern. Die flexible Rute zeigt die Bisse optimal an und federt die Fluchten einer Forelle im Drill gut ab. Die leichte Tremarella-Rute ermöglicht eine sehr gute Köderführung. Davon ließ sich diese Regenbogenforelle überzeugen. Bei vorgeschaltetem Blei oder Glas setzt Klaus auf eine moderne, teleskopische Tremarella-Rute mit herausnehmbarer, sensibler Spitze. An die Rute kommt eine Stationärrolle der Größe 2500 bis 3500. Man sollte darauf achten, dass die Rolle einen weichen Lauf hat und die Schnur sau- ber auf der Spule verlegt wird. Die Bremse muss fein einstellbar sein und ruckfrei arbeiten. Ob man eine Rolle mit Heckoder Frontbremse wählt, ist blinker.de

8
PRAXIS FORELLE Geschmackssache. An großen Gewässern, wo man kraftvoll und weit auswerfen muss, wird die Rolle mit einer 0,20er Monofilschnur bespult, an kleineren Gewässern genügt eine 0,16er oder 0,18er Leine. Eine farbige Schnur ist besonders für Einsteiger ins Forellenangeln hilfreich, weil man so besser erkennen kann, wo sich der Köder befindet. Auch bei der Bisserkennung ist eine farbige Leine hilfreich. Wichtig sind das Vorfachmaterial und die Vorfachlänge: Mit einem Vorfach aus Fluorocarbon ist man klar im Vorteil, weil dieses Material für die Forellen nahezu unsichtbar ist. Ob man eine Rolle mit Frontoder Heckbremse zum aktiven Angeln mit Kunstködern verwendet, ist Geschmackssache. Die Rolle sollte die Schnur sauber verlegen und eine fein einstellbare, ruckfreie Bremse haben. Ein 2500er bis 3500er Modell ist genau richtig. Die Vorfachlänge hängt vom vorgeschalteten Wurfgewicht ab. Die Wasserverdrängung des Sbirolinos hat Scheuchwirkung. Deshalb gilt: Je größer und Auf die Vorfachlänge kommt’s an Wurfgewicht Vorfachlänge Ohne vorgeschaltetes Wurfgewicht 0,6 bis 0,7 Meter* Glas oder Blei 0,7 bis 1 Meter Sbirulino bis 15 Gramm 2 Meter Sbirulino 15 bis 20 Gramm 2,50 Meter Sbirulino 20 Gramm und schwerer 3 bis 3,50 Meter *Verbindung von Hauptschnur und Vorfach durch Schlaufe in Schlaufe. blinker.de

9
schwerer der Sbirolino desto länger das Vorfach. Bei Sbiros bis 15 Gramm Gewicht liegt die Vorfachlänge bei etwa 2 Meter, bei Sbiros von 15 bis 20 Gramm muss man auf eine Länge von 2,50 Meter heraufgehen. Wird ein Sbirolino montiert, der schwerer als 20 Gramm ist, beträgt die Vorfachlänge 3 bis 3,50 Meter. Bei vorgeschalteten Gläsern oder Bleien ist die Scheuchwirkung nicht so groß. Dementsprechend kürzer darf das Vorfach ausfallen: 70 Zentimeter bis 1 Meter. Das Vorfach sollte immer etwas dünner als die Hauptschnur gewählt werden. Angelt man etwa mit einer 0,18er Hauptschnur, ist ein 0,16er Vorfach die richtige Wahl. Haken der Größe 4 bis 6 sind sehr gut fürs Angeln mit Kunstködern geeignet. Sind die Forellen hungrig und knallen auf die Köder, kann man mit einem 4er Haken schneller den Anhieb setDie richtige Leine: Eine Monofilschnur mit einem Durchmesser von 0,16 bis 0,20 Millimeter. Anfänger sollten eine farbige Schnur verwenden. Nicht zu klein: Haken der Größe 4 bis 6 greifen sehr gut im Forellenmaul. zen. Beißen die Fische vorsichtig, wählt man den Haken eine Nummer kleiner. Da der Köder beim aktiven Fischen ständig rotiert, hat man mit Schnurverdrallung zu kämpfen. Um dem Drall entgegenzuwirken, schaltet man einen Wirbel zwischen Hauptschnur und Vorfach. Sehr gut geeignet sind Dreifachwirbel (Trout Swivel). Wer häufig mit vorgebundenen Vorfächern angeln, greift am besten auf fünffach-Wirbel (Sphiro Wirbelkette) zurück. Diese Wirbel sind mit einem Karabiner ausgestattet, in den sich das Vorfach einfach einhängen lässt. blinker.de

10
PRAXIS FORELLE MIT DIESEN KÖD Es gibt viele Kunstköder für den Forellensee. Hier stellen wir Ihnen Klassiker und moderne Köder vor. Außerdem erfahren Sie, wie man die künstlichen Fänger erfolgreich einsetzt. DIE KLASSIKER: SPINNER: Spinner gehören zu den Klassikern am Forellensee. Beim Angeln auf die Salmoniden kommen kleine, ultra-leichte Spinner in Gewichten um 2 Gramm zum Einsatz. Diese Köder erzeugen durch ihre Rotation eine Druckwelle, die das Seitenlinienorgan der Forelle reizt. Zusätzlich lockt das Spinnerblatt durch die Reflexion des Sonnenlichtes. Um auf die wechselnden Vorlieben der Forellen reagieren zu können, sind Spinner mit Blättern in unterschiedlichen Farben erhältlich. Spinner können sowohl solo als auch mit einem vorgeschalteten Sbirolino gefischt werden. Vorteil der Variante mit Sbirolino: Man kann weiter werfen und die komplette Wassersäule nach hungrigen Fischen absuchen. Ist das Angeln mit Drilling verboten, kann man ihn gegen einen Einzelhaken austauschen. IMPRESSUM ANGELN AM FORELLENSEE MIT KUNSTKÖDERN Ein E-Mag der Zeitschrift GESCHÄFTSFÜHRUNG: Alexandra Jahr REDAKTION: Gregor Bradler (verantwortlich) LAYOUT: Manfred Leithäuser PRODUKTION: Oliver Dohr (verantwortlich) Europas große Anglerzeitschrift Copyright: Blinker mit freundlicher Unterstützung von

11
DERN KNALLT’S Kleine Blinker taumeln verführerisch durchs Wasser. Am Sbirolino lassen sie sich richtig weit hinausfeuern. Spinner sind bewährte Köder am Forellensee: Sie erzeugen unter Wasser eine sehr starke Druckwelle. Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung bei folgenden Forellenseen: n Forellensee Heisede, Marienburger Straße, 31157 Sarstedt, Tel. 05066-64045, Mobil 0172-9424069, www.forellensee-heisede.de n Forellensee Vöhrum, Röhrser Weg 1a, 31228 Peine, Tel. 0151-64708861, www.forellenseevoehrum.de Blinker, auch Löffel oder Spoons genannt, taumeln durchs Wasser und lassen sich mit Spinnstopps und Beschleunigungen sehr attraktiv führen. Sie senden Lichtreflexe aus, die die Forellen zum Biss verleiten. Rüstet man den Blinker mit einem Snap aus, kann man am Wasser einfach und schnell verschiedene Blinker ausprobieren. BLINKER (SPOONS): blinker.de

12
PRAXIS FORELLE Mini-Wobbler imitieren ein kleines Fischchen und sind daher besonders für große Forellen attraktiv. Mini-Wobbler imitieren einen Kleinfisch und sind daher besonders für große Forellen attraktiv. Sie lassen sich sehr variantenreich führen: Man kann sie sehr langsam einkurbeln oder beschleunigen und dabei ausbrechen lassen. Mit einem vorgeschaltetem Sbirolino lassen sich die Mini-Wobbler in verschiedenen Tiefen anbieten, ein auf der Schnur laufendes Tremarella-Blei bringt den Wobbler richtig weit hinunter. MINIWOBBLER: Beim Angeln auf Forellen kommen kleine Twister, auch Micro-Twister genannt, zum Einsatz. Sie lassen sich wie beim Zander- und Barschangeln an einem kleinen Bleikopf anbieten. Häufig werden sie aber auf einen Einzelhaken gezogen und am langen Vorfach mit einem Sbirolino langsam durchs Wasser geführt. Bei sehr kleinen Twistern verwendet man einen Haken der Größe 8. Im Wasser arbeitet der sichelförmige Schwanz und zieht die Forellen magisch an. Tipp: Mit einer zusätzlichen Fleischmade auf dem Haken erhöht man den Reiz des Köders und sorgt dafür, dass die Forelle den Köder lange im Maul behält. So hat man mehr Zeit für den Anhieb. TWISTER: Nicht nur für Barsch und Zander, auch für Forellen sind Twister top – allerdings nur im XXS-Format.

13
Spirotecs sehen aus wie ein Löffel aus Forellenteig. Allerdings halten diese Köder besser am Haken als Paste. Dass der Löffel aus Gummi besteht, stört die Forellen nicht. Form besitzen. Raut man das Gummi mit Schmirgelpapier an und sprüht etwas Lockstoff (Trout Attractor Spray) auf den Köder, wird er noch attraktiver. Anders als beim Angeln mit Teig muss man beim Biss sofort den Anhieb setzen. MODERNE KÖDER: SPIROTECS: Bei den Spirotecs handelt es sich um das Imitat eines Forellenteig-Löffels aus Gummi. Diese Gummiköder sind in zwei Größen und insgesamt 28 Farben erhältlich. Die großen Spirotecs fischt man am 4er Haken, für die kleineren Modelle genügt ein Greifer in Größe 6. Die Spirotecs rotieren beim Einkurbeln wie ein perfekt geformter Teiglöffel. Die Gummiköder haben allerdings den Vorteil, dass sie auch bei kraftvollen Würfen nicht verrutschen und daher immer fängig laufen. Die Spirotecs sind besonders für Einsteiger ins Forellenfischen zu empfehlen, weil sie schon die richtige Diese Köder drehen sich beim Einkurbeln um die eigene Achse. Sie sind der wahrscheinlich am stärksten rotierende Gummiköder auf dem Markt. Bei diesem Köder mit hohem Reizfaktor fallen die Bisse oft besonders aggressiv aus. Bei der Montage dieses Köders muss man darauf achten, dass Hakenbogen und Hakenspitze frei liegen, damit der Haken beim Biss gut im Maul des Fisches greifen kann. Tipp: Ein Kombiköder aus Propeller und Bienenmade fängt besonders gut. TORNADOS: Der Tornado rotiert beim Einkurbeln um die eigene Achse. Mit einer Bienenmade auf dem Hakenbogen fängt er noch besser. blinker.de

14
PRAXIS FORELLE Der Baco ist die Nachbildung von zwei in L-Form aufgezogenen Bienenmaden. Damit der Köder im Wasser richtig rotiert, muss er so aufgezogen werden, dass die Schnur vorne mittig aus dem Köder und die Hakenspitze im Knick aus dem Köder austreten. Der Baco kommt aus Italien, dem Mutterland des modernen Forellenangelns. Er imitiert zwei in L-Form aufgezogene Bienenmaden. Beim Beködern muss man darauf achten, dass das Vorfach vorne mittig aus dem Köder austritt. Die Hakenspitze schaut aus dem Knick des Köders. So montiert läuft der Baco wie ein Bienenmaden-Doppel durchs Wasser. Aufgrund der weichen Gummimischung wird er nach einem Biss häufig sofort wieder attackiert. BACO: Anköderung von Baco und Coda Baco und Coda fängig führen Das richtige Verhalten beim Biss blinker.de

15
Der Coda besteht aus der gleichen, weichen Gummimischung wie der Baco. Er ähnelt der Sichel eines Twisters und erzeugt im Wasser attraktive Verwirbelungen. Die Anköderung ist einfach: Man sticht die Hakenspitze einfach durch die dafür vorgesehen Stelle – schon kann’s losgehen. Der Baco eignet sich auch sehr gut zur Herstellung eines Kombi-Köders: Man kann ihn mit etwas Forellenteig oder einer Bienenmade auf dem Hakenschenkel garnieren. Beim Coda handelt es sich wie beim Baco um einen schwimmenden Köder. Daher lässt er sich sehr gut mit Spinnstopps durchs Wasser führen. Legt man eine Pause ein, steigen die beiden Köder verführerisch nach oben – dann fasst die Forelle zu. CODA: Beim in mehreren Farben erhältlichen Coda (oben) fassen die Forellen oft mehrfach zu. Diese Gummisichel eignet sich auch sehr gut für die Kombination mit Forellenteig oder Bienenmade. blinker.de

16
PRAXIS FORELLE Unsichtbar fängig Die Glass Sbiros aus der Italia Glass Range von Iron Trout haben den Vorteil, dass sie unter Wasser sehr unauffällig sind und auch vorsichtige Forellen nicht verschrecken. Die Sbiros aus Glas gibt es in Gewichten von 3 bis 12 Gramm. Auf dieser Doppelseite stellen wir Ihnen Gerät vor, mit dem Sie am Forellensee besser fangen. TROUT TACKLE Fix und fertig Ein Vorfach mit montiertem Spin­ nerplättchen hat Iron Trout im Pro­ gramm: das Trout Spin Vorfach. Das Vorfach ist 0,16 Millimeter stark, daran befindet sich ein 16er Haken. Es sind zwei Varianten erhältlich: mit rotem oder silbernen Plättchen. Alles in Ordnung Im Trout Case lassen sich Kleinteile wie Bleie, Boden­ taster, Posen oder auch Köder unterbringen. In den verschließbaren Taschen ist Platz für Hakenbriefchen oder Vorfächer. blinker.de

17
Sbirolino-Schutz Wer am Forellensee fangen will, kommt an Sbirolinos nicht vorbei. Aber leider sind diese Wurfgewichte ziemlich empfindlich und zerbrechen leicht. Im Sphiro Protector Case sind die Sbiros bestens geschützt. An den Innenseiten dieses kleinen Koffers sind elastische Bänder angebracht, mit deren Hilfe sich die Sbirolinos fixieren lassen und so nicht beschädigt werden können. In den Klarsichttaschen kann man die passenden Vorfächer unterbringen. Der Duft des (Fang-)Erfolges Sie wollen Ihre Kunstköder noch ein bisschen aufpeppen? Dann besprühen Sie die Gummis doch mit dem Iron Trout Attractor Spray. Das Spray gibt es in vier Varianten: Knoblauch, Blut, Leber und Smokey Salmon. Weit und tief Was tun, wenn sich die Forellen in tiefe Regionen in der Mitte des Sees zurückgezogen haben? Dann muss man genau dort angeln. Um den Köder auf Weite und Tiefe zu bekommen, bietet sich die Long Cast Sphirolette an. Diese Bleiolive mit Führungshülse fliegt sehr weit und sinkt zügig ab. So erreicht man schnell die tiefen Zonen des Gewässers. Für mehr Produkte Katalog anklicken: blinker.de