Welche Fliegen brauche ich als Einsteiger?

Fliegen und Einsteiger, schon beginnt das Problem: Es gibt tausende Fliegen, doch welche sollte man als Einsteiger ins Fliegenfischen nehmen? Michael Werner, Chefredakteur des Magazins „FliegenFischen“, hat für Sie die besten Fliegen zusammengestellt, mit denen Sie garantiert auf Anhieb Fische fangen werden!

Fliegen Einsteiger Fliegenfischen

Diese Goldkopf, eine Hasenohr-Nymphe, ist perfekt für Einsteiger. Sie imitiert als Gruppenmuster verschiedene Nymphenarten und fängt eigentlich immer.

Natürlich finden Sie bei uns im Magazin FliegenFischen die jeweils besten Fliegen zur Saison, doch um Ihnen den Einstieg in die Fliegenfischerei zu erleichtern, haben wir ein kleines Sortiment zusammengestellt, mit dem Sie (fast immer!) erfolgreich fischen werden. Diese Fliegen haben sich bewährt, sind online bei www.1000Fliegen.com erhältlich und sollten unbedingt in Ihre „Start-Box“.

Die Hasenohr-Nymphe ist für Anfänger die perfekte Fliege!

Bei den Nymphen würde ich zum Anfang auf die gute, alte Goldkopfnymphe zurückgreifen. Mit diesen fischen Sie automatisch in Grundnähe, also dort, wo die Fische auch die echten Nymphen oder Larven erbeuten. Am besten holen Sie sich Goldkopfnymphen mit dunklem Brustbereich und hellem Körper in der Hakengröße 12 und 14.

Ein „Universal-Genie“ ist die Hasenohr-Nymphe, die eine ganze Gruppe von Nymphen abdeckt. Man wählt einfach die entsprechende (also zum Insekt passende) Hakengröße, schon ist man im Rennen. Mit einem kleinen Vorrat unterschiedlich großer Hasenohr-Nymphen, die Größen 12, 14 und 16 decken Sie fast alles ab, und man ist als Einsteiger gut ausgestattet. Es gibt die Hasenohr-Nymphe und die Fasanenschwanz-Nymphe übrigens auch ohne Widerhaken. Eine widerhakenlose Fliege erleichtert das Zurücksetzen und verringert die Verletzungsgefahr. Nicht nur die des Fisches, wenn Sie verstehen, was ich meine…

Für tiefere Gewässer sollten Sie Tungsten-Nymphen kaufen, diese sind mit einer Wolfram-Perle (Tungsten-Bead) beschwert und sinken noch schneller ab. Werfen Sie die Nymphe stromauf und lassen Sie diese mit der Strömung abtreiben, genau wie ein echtes Insekt. Notfalls hilft ein kleines Schrotblei am Vorfach, die Nymphe zum Grund zu bringen.

Checkliste: Nymphen für den Einstieg

Tipp: Verwenden Sie einen Bissanzeiger, dieser erleichtert die Kontrolle der Drift und auch die Erkennung der Bisse enorm!

Der Wooly Bugger ist wohl der beste Streamer der Welt!

Fliegen Einsteiger Fliegenfischen Wolly Bugger

Der Wooly Bugger ist wahrscheinlich der beste Streamer der Welt und daher perfekt für Einsteiger! Schwarz und Grün sind die besten Farben. In diesem Fall hat er eine 3 Kilo schwere Regenbogenforelle überzeugt. Michael Werner schwört auf diesen Streamer, fischt ihn aber selten – weil es zu einfach ist…

Ein Streamer, der immer sehr gut fängt, ist der Wooly Bugger, ein anderer der Minnow. Wenn es aber um den Wettbewerb „Bester Streamer der Welt“ geht, dann hat der Wooly Bugger ganz klar die Nase vorn. Diese Fliege taucht übrigens in verschiedenen Schreibweisen auf: Wooly Bugger, Wolly Bugger, Woolly Bugger und auch Wolley Bugger – es handelt sich aber stets um das gleiche Muster mit einem Schwanz aus Marabu-Feder und einer durchgehenden Körperhechel. Sehr gut ist er in den Hakengröße 2 bis 6.

Im Laufe der Jahre habe ich mit dem Wooly Bugger weltweit über 30 Fischarten gefangen, sowohl im Süßwasser, als auch im Salzwasser. Selbst Weißfische stürzen sich auf diese Fliegen, und das ist für Sie als Einsteiger ideal. Vermutlich halten die Fische diese Fliege für einen großen Egel. Dafür spricht, dass viele Fische, die mit dem Wolly Bugger gefangen werden, Blutegel im Magen haben, die sie kurz zuvor erbeuteten.

Das Fischen mit dem Wooly Bugger ist einfach: Werfen Sie den Wooly Bugger möglich dicht ans andere Ufer, lassen Sie ihn absinken und holen Sie ihn mit kurzen Zügen (ca. 10 cm) zügig ein. Und halten Sie die Rute gut fest – der Biss kommt bretthart!

Tipp: Wenn der Streamer nicht bereits beschwert ist, dann klemmen Sie ein kleines Schrotblei ans Vorfach (dicht am Ohr!), dadurch bekommt der Wooly Bugger eine Jig-Aktion.

Der Muddler Minnow ist ein echter Forellenschreck!

Fliegen Einsteiger Fliegenfischen "Muddler Minnow"

Der „Muddler Minnow“ ist besonders im Alpenraum ein hervorragender Streamer für größere Forellen, denn er ist eine sehr gute Imitation der Koppe.

Ein weiterer Klassiker unter den Streamern ist der Muddler Minnow. Dieser imitiert eine Koppe, und dieser Kleinfisch gehört zur Lieblingsspeise der Forellen.  Koppen leben am Grund der schnell fließenden Bäche und bewegen sich mit kurzen Schwimmstößen fort. So sollten Sie auch den Muddler Minnow anbieten, also grundnah und mit kleinen Ruckbewegungen. Eine gute Technik des Fischens mit dem Streamer ist es dabei, den Muddler Minnow schräg stromauf zu werfen und zunächst mit der Strömung einzuholen. Gut dafür sind Streamer geeignet, die eine Kopfbeschwerung (Bleiaugen, Goldkopf oder Conehead) haben.

Sie wollen es mit der Trockenfliege versuchen? Dann brauchen Sie diese Fliegen!

Fliegen Einsteiger Fliegenfischen Köcherfliegen

Köcherfliegen kommen in fast allen Gewässern vor und sind ideal für Einsteiger im Fliegenfischen, denn diese Fliege kann auch über die Oberfläche schlitternd angeboten werden – bei allen anderen Fliegen wäre dies ein fataler Fehler!

Warum stehen die Trockenfliegen ganz unten in diesem Beitrag? Er heißt doch „Welche Fliegen brauche ich als Einsteiger?“. Unter uns: An erster Stelle brauchen Sie Erfolge, wenn Sie mit dem Fliegenfischen beginnen – und die werden Sie garantiert haben, wenn Sie mit dem Streamer und der Nymphe fischen!

Die Fischerei mit der Trockenfliege ist etwas, wenn Sie erst einmal mit der Fliegenrute Fische gefangen haben. Dann ist es bis zum Fischen mit der Trockenfliege nicht mehr weit…

Wenn Sie mit der Trockenfliege beginnen, wählen Sie am besten Allround-Muster aus. Die Adams oder Märzbraune (March Brown) sind typische Vertreter dieser Fliegen. Gute Allroundmuster sind farblich dezent, haben meist einen grauen Körper und eine farblich auffällig unauffällige Hechelfarbe. Mit diesen Muster werden Sie in Hakengröße 16 auch dann noch fangen, wenn Sie nicht genau wissen, welche Fliegen von der Oberfläche genommen werden. Generell ist es jedoch besser, sich an den am Wasser vorkommenden Insekten zu orientieren.

Ein heißer Kandidat im Rennen um Platz 1 in der Kategorie „Beste Trockenfliege für Einsteiger“ ist die Köcherfliege! Diese Insekten kommen in fast allen Gewässern vor, und Fische machen besonders in den Abendstunden wilde Jagd auf diese Insekten. Forellen, Döbel, Aland und selbst die Äsche kennen keine Zurückhaltung, wenn der Köcherfliegenschlupf einsetzt.

Tipp: Fischen Sie die Köcherfliege mit Bewegung! Lassen Sie die Köcherfliege am Ende der Drift ans Ufer schwingen und geben Sie mit der Hand oder der Rute kleine Rucke in die Fliegenschnur.

Checkliste: Trockenfliegen für den Einstieg

Auch an dieser Stelle der abschließende Hinweis: Eine widerhakenlose Fliege schont die Fische und verringert die Verletzungsgefahr – auch Ihre! Wenn Sie etwas gegen ungeplante Percings haben, Trockenfliegen wie die erwähnte Blue Dun, die Märzbraune oder auch die Köcherfliege gibt es auch ohne Widerhaken. Damit verhindern Sie zwar keine „ungewollten Querschläger“ beim Werfen, wohl aber dessen Folgen! Wenn eine Fliege mit Widerhaken in der Haut sitzt, dann sitzt sie! Vertrauen Sie mir – ich weiß, wovon ich rede…

Mehr zum Thema Fliegenfischen für Einsteiger lesen Sie hier:

Das kleine 1 x1 der Fliegenschnüre

Tipps und Tricks: Fischen mit der Nymphe

Tipps und Tricks: Fischen mit der Maifliege als Trockenfliege

0 Kommentare0 Antworten


Blinker Abo Shimano Rolle
BL_16_05_Aboanzeige_blinker.de_318x386px

Sichern Sie sich Ihr Vorteils-Paket:

Lesen Sie Blinker 12 Ausgaben lang für nur 58,80 Euro und erhalten Sie eine Shimano Rolle Technium FD 2500 für nur 39,- Euro Zuzahlung!
 
Blinker
AngelWoche 21/2016
Titel AngelWoche 21-2016

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitschrift auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.
AngelWoche
ESOX Rolle Technium FD 2500
ES_16_07_Aboanzeige_blinker.de_318x386px_2

Sichern Sie sich Ihre Technium FD 2500!

Lesen Sie ESOX 10 Ausgaben lang für nur 46,80 Euro und erhalten Sie eine Rolle Technium FD 2500 für nur 54,- Euro Zuzahlung!
ESOX
FLiF Fliegencombo Einsteigerset
FF_16_06_Aboanzeige_blinker.de_318x386px_preview_1_1

Holen Sie sich Ihr Fliegencombo Einsteigerset!

Lesen Sie FliegenFischen 6 Ausgaben lang für nur 53,40 Euro und erhalten Sie ein Fliegencombo Einsteigerset für nur 54,- Euro Zuzahlung!
FliegenFischen
K&K_Mullion 2 Teiler
KK_16_06_Aboanzeige_blinker.de_2-Teiler_318x386_preview_1

Holen Sie sich Ihren Mullion 2-Teiler!

Lesen Sie Kutter&Küste 5 Ausgaben lang für nur 30,00 Euro und erhalten Sie einen Mullion 2-Teiler für nur 89,- Euro Zuzahlung!
Kutter & Küste
karpfen Funk Bissanzeiger
Ka_16_06_Aboanzeige_bllinker.de_Bissanz_318x386px_1

Holen Sie sich Ihr Galaxy Xtreme Funk-Bissanzeigerset!

Lesen Sie karpfen 5 Ausgaben lang für nur 47,70 Euro und erhalten Sie ein Funk-Bissanzeigerset für nur 44,- Euro Zuzahlung!
karpfen
ANGELSEE-aktuell 05/2016
ANGELSEE-aktuell 05/2016

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
ANGELSEE aktuell