Rotbarschfilet braten

Der Geschmack von Rotbarsch ist einmalig! Kommt ihr aus Norwegen zurück und wollt euer Rotbarschfilet braten? Wir geben euch Tipps, wie Fisch und Marinade gelingen!

Rotbarschfilet braten ist ein schönes Fischrezept für Norwegenfahrer, die immer mal einen Rotbarsch-Schwarm erwischen, oder für den Angler im Fischgeschäft, wenn’s mal nicht so gut gelaufen ist.

Bild: BLINKER/Teubner

Rotbarschfilet braten ist ein schönes Fischrezept für Norwegenfahrer, die immer mal einen Rotbarsch-Schwarm erwischen, oder für den Angler im Fischgeschäft, wenn’s mal nicht so gut gelaufen ist.

Rotbarsche gehören wohl zu den bekanntesten und sicher auch zu den beliebtesten Speisefischen bei Norwegenfahrern. Nicht umsonst nennt man sie auch das „rote Gold der Tiefe“. Sie aus Angeltiefen bis zu 400 Meter und tiefer an die Oberfläche zu kurbeln, bedeutet harte Arbeit. Es ist also genauso mühsam, wie echtes Gold zu schürfen! Wir ihr nach dieser harten Arbeit mit einem leckeren Fischgericht belohnt werdet, zeigen wir euch hier, in dem wir das Rotbarschfilet braten und es dazu lecker marinieren.

Rotbarschfilet braten – Zutaten für 4 Portionen

Jetzt ist es an der Zeit, die restlichen mitgebrachten Fischfilets aus dem Norwegen-Urlaub aufzubrauchen. Los geht’s mit Rotbarsch, aber das Rezept funktioniert auch mit Leng. Die Zubereitungszeit beträgt etwa 20 Minuten (plus der Zeit zum Marinieren), der Schwierigkeitsgrad ist einfach.

Für die Marinade:

  • 60 g Frühlingszwiebeln
  • Saft und Zesten einer unbehandelten Zitrone
  • 1 EL fein geschnittene Kräuter (Petersilie, Dill)
  • 1/4 TL Chiliflocken
  • 100 ml Olivenöl

Außerdem:

  • 4 Rotbarschfilets (je etwa 150 g)
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl

Rotbarschfilet braten und marinieren – so wird’s gemacht!

  1. Die Frühlingszwiebeln putzen und anschließend in feine Ringe schneiden.
  2. Zitronenzesten und Zitronensaft, Frühlingszwiebeln, Kräuter, Chiliflocken und Öl in einer flachen Schale miteinander verrühren.
  3. Die Rotbarschfilets kalt abspülen, trockentupfen, salzen und pfeffern.
  4. In die Marinade legen und darin wenden.
  5. Zugedeckt im Kühlschrak 20 Minuten marinieren.
  6. Fisch aus der Marinade nehmen.
  7. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Filets einlegen und von jeder Seite 3 bis 4 Minuten braten.
  8. Pfanne vom Herd nehmen und die Filets mit der Marinade beträufeln.
  9. Gebratene Rotbarschfilets anrichten und servieren. Guten Appetit!
Achtung, giftig!

Rotbarsche haben an den ersten drei Rückenstrahlen und an den Stacheln der Kiemenbögen tückische Giftdrüsen, die selbst gestandene Angler in die Knie zwingen. Witziger- und glücklicherweise besitzt der Rote auch gleich ein Gegengift in seinem Körper. Wenn ihr von den Stacheln gestochen werdet, dann piekst mit einem Messer in die Augen der Fische und lasst das Sekret auf die Wunde tropfen, bis die Blutung aufhört!

Rotbarsche haben an den ersten drei Rückenstrahlen und an den Stacheln der Kiemenbögen tückische Giftdrüsen, die selbst gestandene Angler in die Knie zwingen. Witziger- und glücklicherweise besitzt der Rote auch gleich ein Gegengift in seinem Körper. Wenn Sie von den Stacheln gestochen werden, dann pieksen Sie mit einem Messer in die Augen der Fische und lassen das Sekret auf die Wunde tropfen bis die Blutung aufhört!

 

0 Kommentare0 Antworten


    Blinker Prämien-Paket inkl. Sportex Curve Spin PS2402

    12x BLINKER

    + SPORTEX CURVE SPIN PS 2402

    AngelWoche Prämien-Paket inkl. Buch Der Hecht

    26x ANGELWOCHE + DER HECHT

    im Paket nur 68€

    FliegenFischen Sammelordner

    Ihre FliegenFischen Ausgaben

    in einem einzigartigen Nachschlagewerk

    JETZT SAMMELN!

     
    Kutter&Küste Sammelordner

    Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

    Internationales Karpfenmagazin

    Das Magazin für Forellenangler

    ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
    Next Prev
    Blinker
    AngelWoche
    FliegenFischen
    Kutter & Küste
    karpfen
    ANGELSEE aktuell