Hecht Rezept: Räuber im Gemüse

Wenn die Hechte im Grünzeug stehen, sind sie oft schwer zu fangen. Wenn sie wie in unseren leckeren Hecht Rezept im Gemüsebett serviert werden, ist es schwer, ihnen zu widerstehen!

Das Hecht Rezept fertig präsentiert. Mit dem bunten Gemüse gibt der Räuber auch auf den Teller eine gute Figur ab.

Das Hecht Rezept fertig präsentiert. Mit dem bunten Gemüse, gibt der Räuber auch auf den Teller eine gute Figur ab.

Hecht im Gemüsebett

Einfach lecker. Frisch gefangener Fisch zählt zu den Lieblingsspeisen der Angler. Wie Ihr einen Hecht schmackhaft zubereitet, zeigen wir Dir mit diesem genialen Rezept!

Zutaten für das Hecht Rezept (für 6 Personen)

Für den Hecht:

  • 1 küchenfertiger Hecht, ca. 800 g
  • Salz
  • Saft von 1 Zitrone

Für das Gemüse:

  • 200 g Möhren
  • 400 g Lauch
  • 150 g Knollensellerie
  • 30 g Butter
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • ½ Bund Dill, abgezupft

Für die Sauce:

  • 200 g Zwiebeln
  • 1 TL Kümmel
  • 20 g Butter
  • Pfeffer, Salz
  • 50 ml Weißwein, z.B. Riesling
  • 300 g Crème Fraîche

Außerdem:

  • 150 g Rote Bete
  • 100 ml Weißwein z.B. Riesling
  • Salz
  • 2 EL Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Die Möhren waschen und schälen. Vom Lauch den dunkelgrünen Teil und den Wurzelansatz entfernen, gründlich waschen.
  2. Sellerie schälen.
  3. Alles Gemüse in sehr feine Streifen schneiden.
  4. Die Butter in einer entsprechend großen Pfanne zerlassen und die Gemüsestreifen 3 Minuten darin anschwitzen.
  5. Salzen, pfeffern und die Hälfte des Dills untermischen.
  6. Den Hecht unter fließendem kalten Wasser innen und außen waschen und gut abtropfen lassen.
  7. Innen und außen salzen und mit Zitronensaft einreiben.
  8. In eine Fettpfanne für den Backofen legen.
  9. Die Gemüsestreifen rings um den Fisch verteilen.
  10. Für die Sauce die Zwiebeln schälen und fein würfeln, den Kümmel grob hacken.
  11. Die Butter zerlassen und die Zwiebeln darin glasig anschwitzen.
  12. Den Kümmel zugeben, salzen, pfeffern und mit dem Wein ablöschen.
  13. Die Crème Fraîche unterrühren und die Sauce einmal aufkochen.
  14. Die Mischung löffelweise über den Hecht verteilen.
  15. Den Fisch in den auf 225 Grad vorgeheizten Backofen schieben, die Temperatur auf 200 Grad zurückschalten und den Hecht 25 bis 30 Minuten garen. Dabei ab und zu mit der Crème Fraîche-Sauce beschöpfen.
  16. Die Rote Bete waschen, schälen und in feine Streifen schneiden.
  17. Den Wein mit etwas Salz und Zitronensaft erhitzen und die Rote Bete-Streifen darin 5 Minuten dünsten. Den Sud abgießen.
  18. Den Fisch aus dem Ofen nehmen und mit den Gemüsestreifen auf einer vorgewärmten Platte anrichten.
  19. Die Rote Bete-Streifen über Fisch und Gemüse verteilen und mit dem restlichen Dill garnieren.

Mit einem Glas Wein schmeckt das Rezept gleich noch viel besser.

Wir wünschen viel Spaß beim Kochen und einen guten Appetit!

Hecht Faktencheck

Der Hecht (lateinischer Name „Esox lucius“) kommt bei uns in nahezu allen Gewässern vor. Nur in der Forellenregion ist er selten. Hechte findet man in Teichen, Seen, Flüssen und manchmal sogar an der Küste, wie zum Beispiel in den Boddengewässern der Insel Rügen. Dem Hecht macht es nämlich nichts aus, wenn das Wasser einen Salzgehalt von bis zu 1,5 Prozent hat.
Hechte gelten, außer in der Laichzeit zwischen Februar und Mai, als Einzelgänger. Außerhalb der Laichzeit sind sie nur selten in kleineren Gruppen anzutreffen.Kleinere Hechte suchen sich meist einen Platz, der ihnen genug Deckung bietet, um einen Angriff aus dem Hinterhalt zu starten. Zum Beispiel zwischen Unterwasserpflanzen oder versunkenen Bäumen. Größere Hechte hingegen jagen meist im Freiwasser.Hechte sind Raubfische, die vor allem Fische, aber auch Frösche, Mäuse, Ratten und kleine Wasservögel fressen.
Was einmal in ihrem mit mehreren hundert Zähnen gespickten Maul verschwunden ist, hat kaum eine Chance, sich wieder zu befreien.Hechte können bis zu 30 Kilo schwer und 1,50 Meter lang werden. Meistens fängt man jedoch Exemplare um die 50 Zentimeter Länge.Es gibt mehrere Arten, die mit „unserem“ Hecht, dem Esox lucius, verwandt sind. Zum Beispiel den in Amerika lebenden „Muskie“ (Esox masquinongy), der bis zu 45 Kilo schwer und 1,80 Meter lang werden kann, oder den in Asien lebenden Amurhecht (Esox reicherti), der jedoch nur bis zu 1,10 Meter lang wird.
Der Hecht gilt als schneller Räuber und sein Fleisch hat eine besondere Note. Grafik: BLINKER

Der Hecht gilt als schneller Räuber und sein Fleisch hat eine besondere Note. Grafik: BLINKER


Blinker Prämien-Paket inkl. Sportex Curve Spin PS2402

12x BLINKER

+ SPORTEX CURVE SPIN PS 2402

+ 1 JAHR ANGELNplus

AngelWoche Prämien-Paket inkl. Daiwa Exceler Rolle

26x ANGELWOCHE

+ DAIWA EXCELER LT SPINNROLLE

+ 1 Jahr ANGELNplus

FliegenFischen Prämien-Paket inkl. Greys GTS 800

6x FliegenFischen + 1 Jahr Zugang zu ANGELNplus + Greys GTS 800

Im Paket nur 151,80€

Kutter&Küste Prämien-Paket inkl. Mullion Rettungsweste

5x Kutter&Küste

+ Mullion Rettungsweste

+ 1 Jahr ANGELNplus

KARPFEN Prämien-Paket inkl. 2x Chub RS-Plus

5x KARPFEN

+ 2x Chub RS-Plus

+ 1 Jahr ANGELNplus

04_2019_angelsee-aktuell

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell