1,90 Meter langer Wels aus dem Hellkopfsee: Neuer Vereinsrekord!

Christian Jung vom ASV Hessisch Lichtenau fing am 5. Juni einen kapitalen Wels aus dem Hellkopfsee – und damit den bisher größten Fisch des Gewässers. Der Drill sei aufregend, aber ebenso stressig gewesen.

Erst nach guten 90 Minuten Drill wurde der Waller allmählich müde. Bis zur Landung war es weit nach Mitternacht. Foto: privat

Bild: privat

Erst nach guten 90 Minuten Drill wurde der Waller allmählich müde. Bis zur Landung war es weit nach Mitternacht.

Diese Nacht am Hellkopfsee wird Christian Jung aus Hessen noch lange im Gedächtnis bleiben. Eigentlich hatte er es auf Zander abgesehen – und dementsprechend sein Angelgerät gewählt. Doch der Fisch, der ihm an diesem Abend an den Haken ging, war mehr als nur eine Nummer zu groß für die 0,25er Monofilschnur …

Der Wels, den Christian Jung aus dem Hellkopfsee in Hessen fangen konnte, ist der bisher größte Fisch des Gewässers. Foto: privat

Bild: privat

Der Wels, den Christian Jung aus dem Hellkopfsee in Hessen fangen konnte, ist der bisher größte Fisch des Gewässers.

Das volle Programm: Zwei Stunden für Drill und Landung

Um etwa 22:15 Uhr meldete jemand Interesse an Christians 10 Zentimeter langem Köderfisch an, den er am Einzelhaken angeboten hatte. Innerhalb der ersten Sekunde war klar: Ein Zander konnte das nicht sein – ein Wels jedoch schon viel eher. Der Drill zog sich gute anderthalb Stunden hin, bevor der Gegner am anderen Ende der Schnur endlich müde wurde. Für die Landung übergab Christian die Rute seiner Frau, während er selbst in den Hellkopfsee stieg.

„Ich wollte ja auf Zander und hatte deshalb keinen Handschuh dabei“, sagte er am Telefon. „Also habe ich meine Mütze genommen und ihm dadurch ins Maul gegriffen.“ Bis der gewaltige Fisch schließlich gelandet war, dauerte es noch eine weitere halbe Stunde. Erst weit nach Mitternacht konnte Christian aufatmen. „Das war wirklich aufregend, aber auch extrem stressig.“

Der kapitale Wels maß 1,90 Meter. Foto: privat

Bild: privat

Der kapitale Wels maß 1,90 Meter.

Auch interessant

Der bisher größte Fisch aus dem Hellkopfsee

Um den Wels die 750 Meter zum Auto zu tragen, kamen zum Glück einige Vereinskollegen zu Hilfe. Am nächsten Morgen ließ Christian den Waller bei einem befreundeten Jäger vermessen und wiegen: Bei 1,90 Metern wog der Riese ganze 42,8 Kilogramm. „Überraschend leicht für die Länge“, kommentierte der Fänger. Inzwischen liegt der Wels vakuumiert und eingefroren in einer Kühltruhe.

Für seine stolze Lange war der Wels mit 42,8 kg überraschend leicht, wie der Fänger bemerkte. Foto: privat

Für seine stolze Lange war der Wels mit 42,8 kg überraschend leicht, wie der Fänger bemerkte.

Mit diesem Fang hat Christian einen neuen Vereinsrekord für das Gewässer in der Nähe von Kassel aufgestellt. In einem Facebook-Post teilten seine Angelkollegen vom ASV Hessisch Lichtenau 1961 e.V. die Fangbilder. Mit 1,90 Metern ist der Wels der größte Fisch, der je im Hellkopfsee (von den Anglern auch „Canyon“ genannt) gefangen wurde.


12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue KARPFEN 03/2021 – ab 28. April im Handel und schon jetzt online erhältlich! Bild: KARPFEN

Internationales Karpfenmagazin

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell