Barsche angeln am Morgen: Der frühe Fischkopp fängt den Räuber

Die Fischköppe haben sich in den frühen Morgenstunden zum Barsche angeln aus dem Bett gequält, um die kühlen Zeit auszunutzen. Was ihnen dabei an den Haken gegangen ist, seht Ihr in Ihrem neuen Angelvideo. Nicht lang schnacken und raus aus den Federn!

04:00 Uhr morgens, der Wecker klingelt. Jojo und ich wollten noch nicht so richtig fassen, dass wir in knapp einer Stunde auf dem Wasser sein wollten. Die Idee so früh aufzustehen kam am Abend davor, nachdem wir den ganzen Tag über gut beim Barsche angeln gefangen hatten. Unser Ziel war es, dass Barschangeln am Morgen einmal richtig auszureizen, um die kapitalen Exemplare an den Haken zu bekommen.

Barsche angeln am flachen Plateau

Wir packten unser Equipment, machten uns auf zum See und fuhren mit dem Boot zu unserem Spot. Wir haben uns ein flaches Plateau, welches von einer Tiefe von acht Metern sich auf drei Meter erhob, ausgesucht. An der Stelle angekommen, hängen wir den Köder in der Farbe ein, der sich den Tag davor bewährt hatte: ein zehn Zentimeter großer Gummifisch in einem rosaroten Dekor. Danach folgten viele Würfe aber kein Fisch. Das einzige was man an der Rute spüren konnte, waren die vielen Brutfischschwärme, durch die man seinen Köder durch zog. Ich sagte einige Male zu Jojo, dass es doch verwunderlich sei: „So viel Brutfisch und kein Barsch“. Nachdem einige Minuten später die Brutfische nun auch noch an die Oberfläche kamen und sich eine Möwe nahe des Schwarmes auf die Wasseroberfläche gesetzt hat, wusste ich, dass hier gleich etwas passieren musste. Und so war es!

Stechende Möven eröffneten das Barschangeln am Morgen. Foto: BLINKER/ Harald Seidensticker

Stechende Möven eröffneten das Barschangeln am Morgen. Foto: BLINKER/
Harald Seidensticker

Verrücktes Barschangeln

Etwa fünf Minuten später erlebten wir etwas, was wir zuvor in dieser Form noch nie erlebt hatten: Ein riesiger Schwarm Barsche eskalierte förmlich an der Wasseroberfläche und schoss immer wieder in die Brutfische. Jojo und ich handelten sofort. Schnell warfen wir unsere Baits in den raubenden Schwarm. Zufälligerweise hatte ich gerade einen Stickbait drauf, was in dieser Situation Gold wert war. Ein ganzer Schwarm Barsche verfolgte meinen Köder und einige Sekunden später hing der Erste. Ein schöner 25er war es, der meinen Köder inhaliert hatte. Jojo hatte leider weniger Erfolg beim Barsche angeln, da er einen Gummifisch drauf hatte, was in dieser Situation eher unpraktisch war.

Nachdem ich meinen im Vergleich zu den anderen raubenden Barschen eher kleinen Fisch gelandet hatte, war das Spektakel leider auch schon wieder vorbei. An ein paar anderen Spots fingen wir noch ein paar weitere Räuber und erlebten noch zwei weitere kleine Barschjagten. Als Fazit kann man sagen: steht früher auf zum Barsche angeln und schaut Euch das Video an, es lohnt sich!

Die frühen Morgenstunden sind besonders im Sommer eine heiße Zeit zum Barschangeln. Foto: Fischköppe

Die frühen Morgenstunden sind besonders im Sommer eine heiße Zeit zum Barschangeln. Foto: Fischköppe

Die Fischköpppe haben zum Barsche angeln folgendes Tackle verwendet:

  • Rute: SPORTEX Nova Twitch
  • Schnur: CLIMAX miG Braid 0,10
  • Vorfach: 0,20 Climax Max Fluorocarbon

0 Kommentare0 Antworten


    FETTER FANG!

    MB Stint-Box + 12 Ausgaben Blinker + 1 Jahr lang Angelfilme auf ANGELNplus

    Ihre SPORTEX limitierte Sonderedition!

    Lesen Sie AngelWoche 52 Ausgaben lang und erhalten Sie diese limitierte Edition von SPORTEX für nur 79,- Euro Zuzahlung!

    Sichern Sie sich Ihre MyFishingBox!

    Lesen Sie ESOX 10 Ausgaben lang und erhalten Sie 3x eine MyFishingBox für nur einmalig 10,- Euro Zuzahlung!

    6x FliegenFischen + 1 Jahr Zugang zu ANGELNplus + Greys GTS 800

    Im Paket nur 151,80€

    Holen Sie sich Ihren Mullion 2-Teiler!

    Lesen Sie Kutter&Küste 5 Ausgaben lang und erhalten Sie einen Mullion 2-Teiler für nur 89,- Euro Zuzahlung!

    Holen Sie sich Ihr Galaxy Xtreme Funk-Bissanzeigerset!

    Lesen Sie KARPFEN 5 Ausgaben lang und erhalten Sie ein Funk-Bissanzeigerset für nur 44,- Euro Zuzahlung!

    Das Magazin für Forellenangler

    ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
    Next Prev
    Blinker
    AngelWoche
    ESOX
    FliegenFischen
    Kutter & Küste
    karpfen
    ANGELSEE aktuell