Angeln mit der Baitcastrolle: Das solltest Du wissen!

Wir geben Dir hier einen umfangreichen Wegweiser zum Angeln mit der Baitcastrolle. Egal ob Werfen, Einstellen oder die Wahl der richtigen Schnur: Hier gibt es die Antworten zur Baitcastrolle.

Mit einer Baitcastrolle lassen nicht nur Hardbaits, sondern auch Gummis bequem führen. Auch im zum Vertikalangeln findet diese Rollen ihr optimales Einsatzgebiet. Foto: Blinker/N. Bremer

Mit einer Baitcastrolle lassen nicht nur Hardbaits, sondern auch Gummis bequem führen. Auch im zum Vertikalangeln findet diese Rollen ihr optimales Einsatzgebiet. Foto: Blinker/N. Bremer

Nun ist es endlich soweit: Die passende Baitcastrolle wurde erstanden, voller Stolz und Vorfreude auf direktem Weg nach Hause gebracht und in voller Vorfreude ausgepackt. Und dann? Wir zeigen Euch, worauf es bei diesen Rollen-Typ ankommt.

Baitcast-Multi bedeutet übersetzt soviel wie Köderwurf-Multi. Baitcaster sind also Multirollen, die speziell für das Auswerfen von Ködern konstruiert wurden. Das ist wichtig zu wissen! Denn daneben gibt es eine ganze Reihe weiterer Multirollen, die nicht zum Werfen geeignet sind, wie beispielsweise Multi-Rollen zum Schleppfischen und Multirollen mit Elektroantrieb für das Natur-köderangeln in großen Tiefen. Wichtig: Nicht jede Baitcaster wirft jedes Ködergewicht! Die meisten Hersteller folgen einem Zahlensystem, das die Größe des jeweiligen Baitcaster-Modells beschreibt.

Die Baitcastrolle im Detail.

Die Baitcastrolle im Detail.

  • Die kleinsten Modelle sind die 50er für leichte Köder bis etwa 10-15 Gramm.
  • Die 100er sind die Allrounder und werfen fast alles zwischen 10 und 50 Gramm optimal.
  • Die 200er sind fürs schwere Wobblerfischen und das leichte Jerken geeignet.
  • Die 300er dagegen sind schwere Arbeitspferde für die Bigbait-Angelei. Für Einsteiger ist es empfehlenswert, sich als allererste Baitcaster ein 100er Modell zuzulegen.
Baitcasterrollen: Es gibt verschiedene Formen und Typen. Foto: Blinker

Baitcasterrollen: Es gibt verschiedene Formen und Typen. Foto: Blinker

Die richtigen Rollengrößen im Verhältnis zur Schnurstärke

  1.  50er Rollen: ideal für Barsch, Döbel, Aland, Forellen. Schnurklasse: 8-10 lb (ca 4-5 Kilo Tragkraft) und Köder von 6-15 Gramm
  2. 100er Rollen: ideal für leichte Hecht-, Seeforellen-, Schwarzbarsch- und gröbere Barschfischerei. Schnurklasse: 12-15 lb (ca 6-7,5 Kilo Tragkraft) und Köder von 10-25 Gramm
  3. 200er Rollen: härtere Fischerei auf Rapfen, Seeforelle, Hecht, Schwarzbass und für die leichte Swimbaitfischerei. Schnurklasse: 15-20 lb ( ca. 7,5-10 Kilo Tragkraft) und Köder von 15-60 Gramm.
  4. 300er Rollen: Schwere Fischerei auf Hecht und große Schwarzbarsche mit schweren Swim- und Spinnerbaits sowie Gummifischen. Schnurklasse: 20-50 lb ( ca. 10-25 Kilo Tragkraft) und Köder von 30-100 Gramm.

Worauf Du noch bei der Baitcastrolle achten solltest, zeigen wir Dir auf den nächsten Seiten.


FETTER FANG!

Black Magic Trolley + 12 Ausgaben Blinker + 1 Jahr lang Angelfilme auf ANGELNplus.

3 Monate MyFishingBox - Jetzt Sichern!

Lesen Sie AngelWoche 26 Ausgaben lang für nur 68,00 Euro und erhalten Sie 3x eine MyFishingBox für einmalig nur 1,- Euro Zuzahlung!

6x FliegenFischen + 1 Jahr Zugang zu ANGELNplus + Greys GTS 800

Im Paket nur 151,80€

Holen Sie sich Ihren Mullion 2-Teiler!

Lesen Sie Kutter&Küste 5 Ausgaben lang und erhalten Sie einen Mullion 2-Teiler für nur 89,- Euro Zuzahlung!

Holen Sie sich Ihr Galaxy Xtreme Funk-Bissanzeigerset!

Lesen Sie KARPFEN 5 Ausgaben lang und erhalten Sie ein Funk-Bissanzeigerset für nur 44,- Euro Zuzahlung!
ANGELSEE-aktuell 01/19

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell