Lachsbesatz in Elbe: Kapitaler Fisch in der Ilmenau gefunden

Der Lachsbesatz in der Elbe ist ein schwieriges Thema und langwieriges Projekt. Jetzt wurde im Ilmenau-Kanal ein riesiger Lachs tot aufgefunden, der zeigt, dass deutschlandweite Besatzaktionen Erfolg tragen.

Damit man in Zukunft wieder einen vernünftigen Bestand an Lachsen in Elbe und anderen Flüssen vorweisen kann, ist es noch weiter Weg.

Damit man in Zukunft wieder einen vernünftigen Bestand an Lachsen in Elbe und anderen Flüssen vorweisen kann, ist es noch weiter Weg. Foto: Archiv

Am 14. August 2016 wurde ein Lachs im Ilmenau-Kanal (begradigter Unterlauf der Ilmenau, Einzugsgebiet der Elbe) tot aufgefunden. Der Fisch hatte eine Länge von 1,28 Meter. Da die Waage nur bis 13 Kilogramm anzeigen konnte und der Fisch schwerer war, konnte das genaue Gewicht nicht bestimmt werden. Ab einer gewissen Körperbreite hatte der Fisch sämtliche Schuppen verloren (siehe Foto) was darauf hindeutet das dieser möglicherweise versucht hat, die Nadelwehre in der Ilmenau zu überwinden.

Lachsbesatz_Elbe_4

Der Finder mit dem kapitalen Lachs aus der Ilmenau

Der Finder mit dem kapitalen Lachs aus der Ilmenau.

Zur Abflusssteuerung werden dort mitunter einige Nadeln gezogen, was dann schwimmstarken Fischen die Möglichkeit bietet, eine solche Stelle zu überwinden. In der Ilmenau werden jährlich 5.000 Junglachse ausgesetzt. Der Fisch im Bild hatte allerdings wahrscheinlich keine Fettflosse. Im gesamten Einzugsbereich der Elbe wird nur in Brandenburg an der Stepenitz mit Fettflossenschnitt als Markierung gearbeitet. Es ist deshalb sehr wahrscheinlich, dass dieser Fisch sich als Streuner in die Ilmenau verirrt hat, aber eigentlich aus Besatzmaßnahmen an der Stepenitz stammt. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, dass es sich um einen verirrten Zuchtlachs handelt, der aus einer Netzkäfiganlage entkommen ist.

Sehr wichtig für die Wanderfischprojekte ist es, Lachse, Störe, und Meerforellen, egal ob Totfund oder Fang, zu melden und Fotos auch von Details wie Fettflossen oder Farbmarkierungen oder anderen Markierungen und Besonderheiten zu machen, damit eine Zuordnung erfolgen kann. Meldungen bitte an „Wanderfische ohne Grenzen – NASF D e.V.: mail@wanderfische.eu

Lachs-Besatz aus eigene Tasche

In den vergangenen Jahren wurden Zigtausende Mini-Lachse in die Nebenflüsse der Elbe ausgesetzt. Ziel dieser großen Besatzaktion ist es, die Fische im Fluss wieder heimisch zu machen und den kleinen Bestand so lange mit Nachzucht zu unterstützen, bis er sich wieder von selbst regelt. Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Förderungen gibt es für dieses Programm keine. Daher finanzieren Angelvereine und private Investoren dieses Projektaus ihren eigenen Mitteln, um den Lachs-Bestand auch wieder in unseren Flüssen heimisch zu machen. Mehr als 350.000 Euro wurden bereits investiert.

Jährlich werden Tausende Junglachse im Flusssystem der Elbe entlassen.

Jährlich werden Tausende Junglachse im Flusssystem der Elbe entlassen. Foto: blinker

Kormorane größter Feind

Bereits vor 30 Jahren wurde mit der Besatzaktion begonnen. Doch man kämpft auch gegen drehende Windmühlen. Denn der größte Feind der Jungfische sind immer noch Kormorane, die viel kaputt machen. Dennoch denkt niemand ans aufhören, denn wie immer wieder Fänge von Anglern und Fischern zeigen, finden auch viele Großfische den Weg zurück in ihr Heimatgewässer. Wie viele Lachse nach ihrer großen Reisen zurück in die Elbe ziehen, kann nicht genau belegt werden. Daher sind Fänge, die Anglern in der Elbe bei Hamburg an den Haken bekommen, auch mit viel Glück verbunden. Seit 1930 gilt der Lachs in Deutschlands Flüssen als ausgestorben. Schuld daran waren viele Faktoren:

  • Ausbau der Flüsse für die Schifffahrt
  • der Bau von Wehranlagen
  • Gewässerverschmutzungen

0 Kommentare0 Antworten


    Blinker Prämien-Paket inkl. Sportex Curve Spin PS2402

    12x BLINKER

    + SPORTEX CURVE SPIN PS 2402

    + 1 JAHR ANGELNplus

    AngelWoche Prämien-Paket inkl. MyFishingBox Raubfisch

    26x AngelWoche

    + 3x MyFishingBox "Raubfisch"

    + ANGELNplus

    FliegenFischen Prämien-Paket inkl. Wathose Scierra X-16000

    6x FLIEGENFISCHEN + SCIERRA X-16000 + 1 JAHR ANGELNplus

    Kutter&Küste Prämien-Paket inkl. Mullion Rettungsweste

    5x Kutter&Küste

    + 1 Jahr ANGELNplus

    + Mullion Rettungsweste

    KARPFEN Prämien-Paket inkl. Galaxy Extreme Funk Bissanzeigerset

    5x KARPFEN

    + Funk-Bissanzeigerset

    + ANGELNplus

    ANGELSEE-aktuell 03/2019

    Das Magazin für Forellenangler

    ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
    Next Prev
    Blinker
    AngelWoche
    FliegenFischen
    Kutter & Küste
    karpfen
    ANGELSEE aktuell