Polizei beschlagnahmt Thunfisch vor US-Küste

Ein Charterboot fischte vor der Küste von Rhode Island – ohne Erlaubnis. Die Polizei beschlagnahmte den großen Thunfisch an Bord des Boots.

Die Polizei von Rhode Island beschlagnahmte einen fast 3 Meter langen Thunfisch. Dem Kapitän droht nun eine Strafe. Foto: Rhode Island DEM

Bild: Rhode Island DEM

Die Polizei von Rhode Island beschlagnahmte einen fast 3 Meter langen Thunfisch. Dem Kapitän droht nun eine Strafe.

Thunfische sind eine begehrte Beute für Big Game-Angler. Die teils mehrere hundert Kilo schweren Fische liefern unvergessliche Drill-Erlebnisse. Wenig verwunderlich ist es also, dass Angeltouristen sich eine Ausfahrt gutes Geld kosten lassen – nur dumm, wenn der Kapitän ein Krimineller ist. Vor der Küste von Rhode Island nahm die Polizei ein Charterboot hoch, auf dem sich ein großer Thunfisch befand. Eine Lizenz dafür hatte der Eigentümer nicht.

Polizei entdeckte Thunfisch an Bord des Charterbootes

Wie die Umweltbehörde (Department of Natural Management) meldete, entdeckte die Polizei bei einer Kontrolle des Bootes einen 9,4 Fuß (ca. 2,90 Meter) langen Thunfisch an Bord. Er war erst kurz zuvor getötet worden. Der Charter-Kapitän hatte zahlende Gäste, doch ihm fehlte die Lizenz, um in den Gewässern vor Rhode Island zu fischen. Was für die Gäste also als Angelausflug der Extraklasse begann, entpuppte sich als Akt der Wilderei.

Die Beamten eskortierten das Boot zurück in den Hafen. Dort beschlagnahmte die Polizei den Thunfisch. Um ihn nicht zu verschwenden, verkauften sie ihn an einen lizensierten Händler. Dem Charter-Kapitän droht nun ein Gerichtsverfahren wegen der illegalen Entnahme von Fisch.

Für die Bewohner von Rhode Island haben Thunfische einen hohen Stellenwert. „Große Blauflossenthunfische an der Küste sind ein Indikator für ein gesundes Ökosystem“, so die Aussage der Umweltbehörde zu dem Fall. Die Beamten würden auch in Zukunft alles dafür tun, eine nachhaltige Fischerei zu sichern. Auch Angler sowie Fischer sind dazu angehalten, schonend mit der Ressource Fisch umzugehen.

Auch interessant

Weltweit verbreitet – und teils stark bedroht

Thunfische zählen zu den wichtigsten Speisefischen der Welt. Jährlich fangen Fischer über 2 Millionen Tonnen. Je nach Art können Thunfische bis zu 700 Kilogramm schwer werden. Sie kommen – bis auf die Polarmeere – weltweit vor. Auch in der Nordsee sind sie seit einiger Zeit wieder vermehrt zu finden, wie Fänge vor der dänischen Küste belegen. Einige der insgesamt 8 Arten gelten als gefährdet bis zum vom Aussterben bedroht, wie der Südliche Blauflossen-Thunfisch.

Quelle: Providence Journal


12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Die neue AngelWoche 20/2022 – ab sofort im Handel erhältlich!

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue KARPFEN 05/2022 – im Handel und online erhältlich! Foto: KARPFEN

Internationales Karpfenmagazin

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell