Fisch des Lebens? Angler zieht kapitale Meerforelle aus der Ostsee

Ein Angler aus Ribnitz-Damgarten hat am Montag eine kapitale Meerforelle aus der Ostsee gezogen. Aber war das wirklich eine Meerforelle? Viele Facebook-User sind sich indes sicher, dass es sich bei dem Fisch um einen Atlantischen Lachs handelt.

EIn Angler steht mit einer großen Meerforelle in der Hand auf der Seebrücke in Wustrow.

Bild: Heiko Schumacher

Mit so einem kapitalen Salmoniden hatte Angler Heiko Schumacher beim Hornhechtangeln nicht gerechnet.

Eigentlich war alles ganz anders geplant. Angler Heiko Schumacher wollte am vergangenen Montag zum Hornhechtangeln nach Wustrow (Mecklenburg.-Vorpommern) fahren. Ein paar entspannte Würfe von der örtlichen Seebrücke und im besten Falle sportliche Drills mit den flinken Hornhechten. Nach ein paar Würfen erfolgte jedoch ein völlig unerwarteter Biss: Wie sich nach dem Drill herausstellte, hatte Schumacher aus Ribnitz-Damgarten eine kapitale Meerforelle an den Haken bekommen. Stolze. 87 Zentimeter lang und achteinhalb Kilogramm schwer war der Silberbarren. Der 51-Jährige zeigte sich vollkommen überwältigt ob der Maße der MeFo und beschrieb den Fang als den „Fisch seines Lebens“.

Auch interessant

Facebook-User rätseln: Kapitale Meerforelle oder Atlantischer Lachs?

Stolz präsentierte er seinen beeindruckenden Fang ein paar Tage später in der Gruppe “ 100% Angler – Netzwerk Angeln“ mit knapp 14.000 Mitgliedern auf Facebook. Nach ein paar Stunden hatte sein Post bereits über 200 Likes und fast 50 Kommentare gesammelt. Die meisten Kommentatoren beglückwünschen den 51-Jährigen zu diesem außergewöhnlichen Drill. „Mega dickes Petri“ schreibt ein User. Andere fragen sich wiederum, ob es sich bei der angeblichen Meerforelle nicht doch um einen Atlantischen Lachs handele. Durch ein einzelnes Bild kann man diese Frage jedoch nicht beantworten – die Meinungen dazu sind gespalten.

Während die Form der Schwanzflosse (durchgezogen, ohne Einkerbung) sowie die Punkte auf Rücken und Brust eher auf eine kapitale Meerforelle schließen lassen, spricht die Anatomie des Kopfes eher für den Atlantischen Lachs. Was auch immer Heiko Schumacher auf der Seebrücke in Wustrow an Land gezogen hat – solch einen kapitalen Salmoniden fängt man definitiv nicht jeden Tag.

Quellen: Facebook-Gruppe “ 100% Angler – Netzwerk Angeln“, Nordkurier.de

Die neuesten Kommentare

07.06.2021 20:50:45
Erstmal dickes Petri dem glücklichen Fänger.Aber um die Uhrzeit, zumindest nach dem Foto zu urteilen, hätte er dort nicht angeln dürfen. 22-6 Uhr ist das Angeln dort gestattet.https://www.ostseebad-wustrow.de/de/aktiv-erholen/angelnAber gut, das ist am Ende ja auch eine Sache der Ordnungskräfte, ich wollte nur drauf hinweisen.
zu den Kommentaren

12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue KARPFEN 03/2021 – ab 28. April im Handel und schon jetzt online erhältlich! Bild: KARPFEN

Internationales Karpfenmagazin

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell