333-Kilo-Thunfisch aus Norwegen: Größter Fang mit der Rute!

Am Skagerrak hat ein Anglerteam einen neuen Rekord für einen mit Rute gefangenen Thunfisch in Norwegen aufgestellt: stolze 333 Kilogramm!

Im Vordergrund eine unscharfe norwegische Flagge aus dem Meer. Im Hintergrund Meer und am Horizont die verschneiten Berge und Lichter einer Stadt.

Bild: Unsplash/Bit Cloud

In Norwegen ist der Thunfischfang mit bestimmter Erlaubnis für Einzelpersonen erlaubt. Das geschieht aber nur in Kooperation mit dem Institut für Meeresforschung.

Vergangene Woche hat ein Team von Anglern einen 333 Kilogramm schweren Thunfisch in Norwegen aus dem Wasser gezogen. 268 Zentimeter lang ist das Tier – und damit der norwegische Rekord für einen mit Rute gefangenen Thunfisch!

Alle guten Dinge sind drei – auch beim Thunfisch in Norwegen

Als das A-Team Trolling, bestehend aus Jarle Kostøl, Frank Ronny Johansen und Knut Einar Havn, in den Skagerrak fuhr, hatten sie noch keine Ahnung, was sie erwarten würde. Das Team war mit vier Prey OffshoreHunter 130lb+ Ruten ausgestattet. Die Ruten hatten sie mit 80-Wide-Rollen ausgestattet und mit Lawson Tuna Braid gefüllt. Die Jungs haben die ganzen Tage, die sie auf dem Wasser waren, mit Spreizstangen in verschiedenen Farben gefischt.

Auch interessant

Der erste Biss des Tages endete unverhofft in einem Leinenriss. Der zweite Biss führte zu einem verbogenen Haken. Der dritte Versuch aber zeigte sich vielversprechend. Als die Rolle aufheulte, war das Team sofort zur Stelle. Zunächst holten sie ihren pinken Tintenfischrock ein. Dann folgte ein kräftezehrender Drill. Über 80 Minuten kämpften Fisch und Mann auf hoher See, bis dann endlich der Thunfisch an der Seite des Bootes gesichert werden konnte. Bereits dann war klar: Das ist ein Dicker.

Thunfisch hängt in ganzer Länge zwischen den drei Fischern.

Bild: Bluefin Tuna 750 lbs - Makrellstørje 340 kg/Youtube (Screenshot)

Ein Fisch, länger als man selbst und dreimal so schwer: Das ist der Rekordhalter in Norwegen.

Sechs Männer für einen Fisch

Um den riesigen Thunfisch ins Boot zu hieven, brauchte das dreiköpfige Team aus Norwegen Unterstützung. Also kontaktierten sie ein anderes Team, und zu sechst bekämen die Norweger den Fang ins Boot. Zur Größe des Tiers sagte Kostøl: „Genau das ist nicht das Wichtigste, aber es macht sehr viel Freude, dass der Fisch beim ersten Erfolg so groß ist. Ich selbst bin kein begeisterter Thunfischfänger und würde wahrscheinlich keine 50.000 Reisen nach Kanada machen, um auf diese Fische zu angeln, aber solches Fischen hier zu Hause zu erleben, finde ich fantastisch.“ Bei dem Tier handelt es sich um einen Blauflossen-Thunfisch, auch Roter Thun genannt. Sie gelten als die größte Thunfisch-Art.

Thunfische fangen in Norwegen: Zusammenarbeit mit der Wissenschaft

Thunfisch fangen darf in Norwegen nicht jeder. Das A-Team Trolling ist eines von etwa zwanzig Fischerteams, die die Erlaubnis der Fischereidirektion haben, um in norwegischen Gewässer nach den Meeresriesen zu angeln. Die so gefangenen Fische werden dann mit dem Institut für Meeresforschung (Havforskningsinstituttet) geteilt. So tragen die Fischer zu Forschung bei und können das Fleisch für den Eigenbedarf behalten. Der eigene Verkauf von Thunfisch ist in Norwegen aber strengst verboten.

Quelle: seeberg.nothe-a-team1.blogspot.com


12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Die neue AngelWoche 22/2021 – ab sofort im Handel und online erhältlich!

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue Karpen 05/2021 – ab sofort im Handel und online erhältlich!

Internationales Karpfenmagazin

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell