Boilie-Rezept: Das schmeckt den Karpfen!

Mit unserem Boilie-Rezept kannst Du Deine eignen Kugeln zum Karpfenangeln einfach selbst herstellen. Außerdem erfährst Du, welche Eigenschaft die Zutaten haben und wie sich sich bei der Herstellung verhalten.

Mit unseren Boilie-Rezept seid ihr beim Karpfenangeln auf der Erfolgsspur. Grafik: pb

Boilies selbst rollen ist günstig und macht Laune. Aber aus welchen Zutaten lassen sich gute Kugeln produzieren? Viele Experten hüten ihr Boilie-Rezept wie ihren Augapfel. Hier verraten wir Euch vier Mischungen, deren Zutaten im Supermarkt und im Angelladen erhältlich sind und die ihre Fängigkeit beim Karpfenangeln bereits unter Beweis gestellt haben.

Boilie-Rezept mit Fischmehl (Anforderung Anfänger)

  • 300 g Forelli gemahlen
  • 300 g Weichweizengrieß
  • 200 g Maismehl
  • 100 g Sojamehl vollfett
  • 100 g Weizenmehl
  • 8–10 Eier (Größe L)
  • Olivenöl für die ­Geschmeidigkeit des Teigs
  • Bei Bedarf: Aroma (nicht zwingend erforderlich)

Die Zutaten für den Trockenmix müssen gut vermischt werden. Eier aufschlagen und in einen Eimer geben. Bei Bedarf Aroma beifügen. Eimasse mit einer Gabel oder einem Schneebesen quirlen. Dann schrittweise Trockenmischung dazugeben und kneten, bis der Teig nicht mehr an den Fingern klebt. Kugeln formen und diese ins kochende Wasser geben. Wenn die Kugeln schwimmen, können sie abgeschöpft werden. Danach ein bis zwei Tage trocknen lassen.

Boilie-Rezept mit Vogelfutter (Anforderung: Anfänger)

  • 300 g Vogelfutter (Birdfood) gemahlen, z. B. Kanarien-Aufzuchtfutter
  • 100 g Weizenmehl
  • 300 g Weichweizengrieß
  • 200 g Maismehl
  • 100 g Sojamehl vollfett
  • 8 bis 10 Eier (Größe L)
  • Bei Bedarf: Aroma (nicht zwingend erforderlich)

Die Boilies auf Vogelfutter-Basis werden hergestellt wie die fischigen Kugeln. Eckige Boilies lassen sich übrigens schneller und einfacher produzieren als Kugeln. Dafür einfach den Teig mit einem Nudelholz ausrollen, mit einem Messer lange Streifen schneiden und danach Stücke abtrennen.

Süßes Boilie-Rezept (Anforderung: Anfänger)

  • 250 g Hartweizen-Grieß
  • 300 g Sojamehl
  • 100 g Pfanni halb und halb
  • 150 g gemahlene Erdnüsse
  • 100 g Eifutter
  • 50 g Kokosraspeln
  • 50 g Biskuitmehl
  • 10 g Energy Betain Powder
  • 10 ml Tutti-Frutti/Tropic-Erdbeere
  • 10 Eier

Boilie-Rezept für Profis

  • 180 g Gries
  • 100 g Maismehl
  • 100 g Lebermehl
  • 100 g Sojamehl vollfett
  • 70 g Robin Red
  • 50 g Lactalbumin
  • 50 g Kasein 30 Mesh
  • 200 g Fischmehl LT 94
  • 50 Algenmehl
  • 50 g Grünlippenmuschelmehl
  • 30 g Betain
  • 20 g zerhackte Würmer und Schnecken
  • 6 Eier
  • 50 ml Yellow Cloud Fisch
  • 50 ml Aminol Dip Fisch oder Kirsch
  • 2 ml Geranium-Öl
  • 2 ml Bergamotte-Öl
  • 6 ml Squid Octopus oder Liver Flavour
  • 2 ml Black Pepper-Öl
  • 5 ml NHDC
  • Je nach Belieben Bachflohkrebse oder Korkmehl
Karpfen-Experte Gregor Bradler mit einem dicken Spiegelkarpfen, den er auch selbst gemachte Boilies fangen konnte. Foto: G. Bradler

Karpfen-Experte Gregor Bradler mit einem dicken Spiegelkarpfen, den er auch selbst gemachte Boilies fangen konnte. Foto: G. Bradler

Zutatenliste für ein gelungenes Boilie-Rezept

Wie man einen Boilie als Karpfenköder herstellen kann, weiß mittlerweile wohl fast jeder halbwegs ambitionierte Karpfenangler. Anders sieht es beim Aspekt aus, woraus die einzelnen Zutaten bestehen und wie sie sich im Köder auswirken. Darüber gibt es mehrere Zutaten, die man nicht in einem Standard-Boilie findet. Diese Zusätze kennen wahrscheinlich nur wenige Angler. Sie haben meist eine besondere Wirkung und werden nur selten verwendet. Deshalb werten diese Zutaten einen Köder extrem auf. Es gibt in der heutigen Zeit unzählige Firmen, die gute „Readymades“ produzieren. Mit diesen Ködern kann man überall fangen. Jedoch ist es immer von Vorteil, wenn man sich an schwierigen Gewässern von der Masse der Angler abheben kann und einen Köder verwendet, in dem sehr selten benutzte Zutaten verwendet wurden.

Es gibt drei interessante Richtungen, in die ein guter Boiliemix gehen kann:

  • Zunächst ist ein Mix auf Fischmehl-Basis zu nennen.
  • Die zweite Variante ist ein Birdfoodmix mit fruchtiger oder nussiger Note.
  • Die dritte Mischung kombiniert fischige und fruchtige Elemente.

Die Kunst einen guten Karpfenköder herzustellen, fängt mit der Zusammensetzung des Boilie-Rezepts an. Verwendet man die falschen Zutaten oder Mischungsverhältnis, kann es böse Überraschungen geben. Dies fängt beim Rollen der Boilies an und hört beim nicht absinken am Gewässer auf. Dieser kleine Abschnitt zeigt die einzelnen Zutaten mit ihren Eigenschaften und Verwendungszweck.

  • Bird Food

    Dieses grobe Mehl besteht zum größten Teil aus Vogelaufzuchtfutter und enthält alle wichtigen Vitamine und Mineralstoffe. Die Fische mögen diesen Zusatz sehr. Es kann in allen Mixen verarbeitet werden. Ist aber besonders gut mit Milcheiweiß zu kombinieren. Proteingehalt: ca. 15-30 Prozent. Dosierung: ca. 20-40 Prozent.

    Sogenannte „Birdfoods“ und buntes Paniermehl verleihen dem Futter auffällige farbige Akzente und reizen die Fische visuell. Foto: BLINKER/T. Klein

    Sogenannte „Birdfoods“ und buntes Paniermehl verleihen dem Futter auffällige farbige Akzente und reizen die Fische visuell. Foto: BLINKER/T. Klein

  • Calcium Casein

    Dieses Mehl ist etwas schwerer als das Natrium-Casein, bindet dafür aber auch weniger. Es ist wie fast all die anderen Caseina geruchs- und geschmacksneutral, so daß dieses Mehl in jedem Mix verwendet werden kann. Proteingehalt: ca. 90-95 Prozent. Dosierung: ca. 10-30 Prozent.

  • Casein

    Dieses weit verbreitete Milchprotein ist die Basis aller hoch proteinhaltiger Boilies. Es ist geschmacksneutral und kann in jedem Mix verwendet werden. Besonders für süße Mixe, da dieses Mehl geruchsneutral ist. Weiter bindet es den Boilie sehr gut und läßt ihn nach dem Kochen sehr hart werden. Proteingehalt: ca. 90-98 % Dosierung: ca. 10-50 %

  • Egg Albumin

    Dieses Mehl ist die Beste Lösung um harte Boilies herzustellen. Durch die gute Bindeeigenschaft verleiht sie dem Boilie eine feste, elastische Außenhaut. Kann zu allen Mixen verwendet werden. Proteingehalt: ca. 75-80 Prozent. Dosierung: ca. 5-10 Prozent.

  • Erdnußmehl

    Ein Mehl, das viel beim Stippen eingesetzt wird aber auch gut in Boiliemixe verwendet werden kann. Der Teig läßt sich beim Einsatz des Erdnussmehles besonders gut rollen, da es sehr fettig ist. Dosierung: ca. 10-30 Prozent.

  • Fischmehl

    Dieses Mehl besteht aus getrockneten und zermahlenen Fischen und es hat einen unglaublichen Geruch, der von den Karpfen gerne akzeptiert wird. Dieses Mehl kann wunderbar mit allen fischigen Flavours kombiniert werden, aber auch ein Versuch mit süßen Geruchsstoffen kann man wagen. Proteingehalt: ca. 40-50 Prozent. Dosierung: ca. 10-30 Prozent.

    Fischmehl ist eine super Grundlage für Boilies. Foto: BLINKER

    Fischmehl ist eine super Grundlage für Boilies. Foto: BLINKER/Norbert Handschuh

  • Fleischmehl

    Dieses Mehl wird wie der Name schon sagt aus Fleisch hergestellt und kann mit Fischmehl gut kombiniert werden. Proteingehalt: ca. 30-40 Prozent. Dosierung: 10-20 Prozent.

  • Forellimehl

    Forellimehl wird aus Forellen-Pellets gemahlen und hat einen sehr intensiven Geruch. Durch diesen Geruch ist die Verwendung von zusätzlichem Flavour nicht nötig. Es sollte vor der Verarbeitung frisch gemahlen sein, da sich hier der Duft am Besten entfalten kann. Proteingehalt: ca. 20-35 Prozent. Dosierung: 20-50 Prozent.

  • Hanfmehl

    Nicht nur Rotaugen sind auf diese Körner so scharf sondern auch Karpfen. Gemahlen und im Backofen geröstet ergeben sie einen besonders intensiven Geruch. Da das Mehl aber sehr leicht und fetthaltig ist, sollte nicht all zu viel in der Mischung verwandt werden, sonst schwimmen die Boilies. Also Vorsicht! Dosierung: ca. 10-25 Prozent.

    Hanfmehl verleiht dem Boilie-Rezept eine würzige Note. Foto: BLINKER/T.Klein

    Hanfmehl verleiht dem Boilie-Rezept eine würzige Note. Foto: BLINKER/T.Klein

  • Knochenmehl

    Wird aus Knochen von Tieren hergestellt und riecht für uns sehr unangenehm, aber die Fische mögen es. Es ist sehr leicht und darum sollte man beim Dosieren sehr vorsichtig sein. Proteingehalt: ca. 20-30 Prozent. Dosierung: ca. 5-10 Prozent.

  • Lactalbumin

    Das ist das wertvollste Einweiß der Milch. Es ist reich an essentiellen Aminosäuren. Es ist sehr leicht und deshalb sollte man mit der Dosierung vorsichtig sein. Es eignet sich aber auch gut für die Herstellung von Floater (Schwimmboilie). Proteingehalt: ca. 80-85 Prozent. Dosierung: ca. 10-30 Prozent.

  • Makrelen Mehl

    Wie Sardinen Mehl, wird jedoch aus Makrelen gewonnen eignet sich auch gut zu anderen Fischmehlen. Dosierung: ca. 10-20 Prozent.

  • Milchpulver

    Ein Mehl mit viel Milchzucker und ausgeprägtem Geschmack und Geruch nach frischer Milch. Hat durch diesen Duft die Eigenschaft jedes Flavour zu verfeinern. Gerade bei süßen Mixen ist dies von Vorteil. Proteingehalt: ca. 20-30 Prozent. Dosierung: ca. 10-30 Prozent.

  • Natrium Casein

    Dies ist Natriumsalz des Caseins. Es enthält das Milcheinweiß in wasserlöslicher Form und umgibt den Boilie mit einer Proteinwolke. Dieses Mehl ist auch wie Casein geschmacks- und geruchsneutral. Da dieses Mehl aber sehr leicht ist, kann es bei einer hohen Dosierung sein, daß die Boilies schwimmen und dies ist bei sinkenden Boilies natürlich sehr ärgerlich. Deshalb kann man mit diesem Mehl auch wunderbar Schwimmboilies oder Floaters genannt herstellen. Proteingehalt: ca. 80-90 Prozent. Dosierung: ca. 10-15 Prozent.

  • Robin Red

    Diese Variante des Vogelfutters hat es in sich. Durch seinen tollen Geruch- und Geschmack ergibt dieses rote Vogelfutter eine ausgezeichnete Bird Food Mischung. Eine sehr effektive und erfolgreiche Zutat. Proteingehalt: ca. 15-30 Prozent. Dosierung: ca. 20-40 Prozent.

    Wie der Name "Robin Red" schon sagt, hat diese Zutat eine rote Farbe und ist sehr würzig. Robin Red gibt es in unterschiedlichen Varianten und von verschiedenen Herstellern. Foto: BLINKER/Norbert Handschuh

    Wie der Name „Robin Red“ schon sagt, hat diese Zutat eine rote Farbe und ist sehr würzig. Robin Red gibt es in unterschiedlichen Varianten und von verschiedenen Herstellern. Foto: BLINKER/Norbert Handschuh

  • Sardinen Mehl

    Dieses Mehl wird aus Sardinen gewonnen und zählt zu den fischigen Mehlen. Es eignet sich besonders in Kombination mit anderen Fischmehlen. Dosierung: ca. 10-20 Prozent.

  • Soja Konzentrat

    Das Mehl wurde aus gemahlenen Soja Kuchen gewonnen und hat einen sahnigen/milchigen Geschmack. Es ist fettarm, aber dennoch sehr proteinhaltig. Proteingehalt: ca. 50 Prozent. Dosierung: ca. 20-30 Prozent.

  • Soja-Isolat

    Dies ist ein konzentriertes Sojamehl. Dies hat den Vorteil, daß sich genügend pflanzliche Eiweiße darin befinden. Proteingehalt: ca. 85-90 Prozent. Dosierung: ca. 10-20 Prozent.

  • Sojamehl vollfett

    Dieses Mehl wurde aus Sojabohnen hergestellt und eignet sich für alle Mixe. Da es sehr schwer ist, ist dieses Mehl besonders bei sinkenden Boilies zu empfehlen. Dieses Mehl hat einen leicht milchigen Geruch. Durch den Fettanteil, lassen sich die Boilies besonders gut Rollen. Proteingehalt: ca. 35-40 Prozent. Dosierung: ca. 10-30 Prozent

  • Vollei-Pulver

    Ein sehr leichtes bis mittelschweres Mehl, das reich an Vitaminen, Lipiden und Mineralien besteht. Dieses Mehl sorgt für harte Boilies nach dem Kochen. Es riecht leicht nach Eigelb wie der Name schon sagt. Dieses Mehl kann in jedem Mix verwendet werden und erhöht somit die Härte Ihrer Boilies. Proteingehalt: ca. 50-60Prozent. Dosierung: ca. 10-15 Prozent.

  • Weizengluten

    Eine gute Möglichkeit seine Mischung zu binden. Gerade bei grobkörnigen Mischungen ist es schwierig einen vernünftigen Mix herzustellen. Dieses Mehl erleichtert uns die Arbeit. Viele Angler sind der Meinung der Einsatz dieses Mehles, führt zu Verstopfung des Darms beim Karpfen, aber in der richtigen Dosierung halte ich dies für ausgeschlossen. Proteingehalt: ca. 10-15 Prozent. Dosierung: ca. 5-10 Prozent

  • Weizengrieß

    Dieser Bestandteil ist auch unter dem Namen Hartweizengrieß bekannt. Dieser Grieß besteht überwiegend aus Kohlehydraten. Eine Preiswerte Zutat für die Herstellung von harten Boilies, sollte in keinem Mix fehlen. Dosierung: ca. 10-50 Prozent

    Grieß und Maismehl lassen sich für jedes Boilie-Rezept einsetzten. Diese Zutaten sind in jedem Supermarkt erhältlich. Foto: BLINKER/Norbert Handschuh

    Grieß und Maismehl lassen sich für jedes Boilie-Rezept einsetzten. Diese Zutaten sind in jedem Supermarkt erhältlich. Foto: BLINKER/Norbert Handschuh


Blinker Prämien-Paket inkl. Sportex Curve Spin PS2402

12x BLINKER

+ SPORTEX CURVE SPIN PS 2402

+ 1 JAHR ANGELNplus

AngelWoche Prämien-Paket inkl. Daiwa Exceler Rolle

26x ANGELWOCHE

+ DAIWA EXCELER LT SPINNROLLE

+ 1 Jahr ANGELNplus

FliegenFischen Sammelordner

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 
Kutter&Küste Sammelordner

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

KARPFEN Prämien-Paket inkl. 2x Chub RS-Plus

5x KARPFEN

+ 2x Chub RS-Plus

+ 1 Jahr ANGELNplus

angelsee aktuell magazin 05 2019

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell