Stippermesse 2017: Das Beste für Friedfischangler

Am 5. März pilgerten 3678 Angler zur Stippermesse 2017 nach Bremen. Das ist neuer Besucherrekord. Und das aus gutem Grund: Nirgendwo kann man sich so konzentriert über den Fang von Friedfischen informieren und die benötigten Kleinteile gleich vor Ort kaufen.

Die Stippermesse 2017 in Bremen war in diesem Jahr ein großer Erfolg. Der neue Besucherrekord belegt das. Foto: A. Pawlitzki

Die Stippermesse 2017 in Bremen war in diesem Jahr ein großer Erfolg. Der neue Besucherrekord belegt das. Foto: A. Pawlitzki

Um 9 Uhr öffneten sich die Tore zur Stippermesse 2017 in Bremen, der größten Friedfischmesse Europas. Entsprechend drängten die Angler in die Halle 5 der Messe Bremen. Rechtzeitig zur Eröffnung der Angelsaison konnte man sich hier mit neuem Futter eindecken, Posen für jedes Einsatzgebiet kaufen und bestaunen, welche Kniffe die Feeder-, Match- und Kopfruten-Profis anwenden, um auch in kniffeligen Situationen noch zum Fisch zu kommen. Nach wie vor liegt das Angeln mit unterschiedlichen Futterkörben, also das Feedern, voll im Trend. Egal ob Drahtfutterkorb, Method Feeder, Pellet Feeder, Banjo Feeder oder Hybrid Feeder – all diese Futterkörbe wurden auf der Messe angeboten.

Cresta heißt die neue Friedfischmarke von Spro. Teamangler Berti Bovens zeigt unterschiedliche Futterkörbe und Pellet-Formen aus dem Angebot sowie seine neue Berti-Bovens Signature-Feederute. Foto: A. Pawlitzki

Cresta heißt die neue Friedfischmarke von Spro. Teamangler Berti Bovens zeigt unterschiedliche Futterkörbe und Pellet-Formen aus dem Angebot sowie seine neue Berti-Bovens Signature-Feederute. Foto: A. Pawlitzki

Jeder kommt auf seinen Kosten

Auch neue Marken wie die Cresta-Produkte, der Friedfischmarke von Spro, wurden in Bremen vorgestellt. Voll im Trend ist auch die Verwendung von Bait-Smokes. Das sind gelartige Flüssigkeiten, die auf den Köder oder das PVA-Säckchen aufgetragen werden und die im Wasser dann eine farbige und aromatisierte Nebelwolke erzeugen, welche die Fische aufmerksam macht und zum Köder lockt. Wie immer sorgte der Kopfrutenstand für reichlich Aufmerksamkeit, denn hier konnte man die bis zu 13,5 Meter langen Modelle in die Hand nehmen und auch Produkte der unterschiedlichen Firmen miteinander vergleichen. Allerdings waren dieses Jahr nicht ganz so viele Kopfruten vor Ort zu bestaunen wie in den vergangenen Jahren. Dafür war das Angebot am Feeder- und Matchruten überragend. Auch Anhänger der feinen englischen Specimen-Angelei, dem Fang kapitaler Friedfische mit feinem Gerät, kamen auf der Stippermesse voll auf ihre Kosten.

Sind vom Original kaum zu unterscheiden. Die Timarmix Maden am Stand der Firma Exner. Foto: F. Pippardt

Sind vom Original kaum zu unterscheiden: die Timarmix Maden am Stand der Firma Exner. Foto:F. Pippardt

Experten der Angelszene auf der Stippermesse 2017

Natürlich wäre die Stippermesse nicht komplett ohne die „Stars” der Szene. Und so konnte man Feedermeister Matthias Weigang, Ex-Europameister Günter Horler und den erfolgreichen Jugendangler Johannes Böhm am Stand von Fishing Tackle Max treffen. Am Stand von Browning standen der vierfache Weltmeister Bob Nudd sowie der Weltmeister im Teamangeln Jens Koschnik den Anglern Rede und Antwort. Außerdem waren so bekannte Angler wie Michael Schlögl, Michael Zammataro, Carsten Röschl, Roberto Mazzasette, Marco Beck, Thomas Engert  und viele weitere vor Ort.

Sensas Deutschland-Chef Thomas Engert demonstriert die neue Sensas 95 Nanoflex SW Kopfrute. Foto: A. Pawlitzki

Sensas Deutschland-Chef Thomas Engert demonstriert die neue Sensas 95 Nanoflex SW Kopfrute. Foto: A. Pawlitzki

Trotz wechselnder Trends hat die Stippermesse auch nach 17 Jahren ihres Bestehens immer noch nichts von ihrer Attraktivität eingebüsst – wie die hohen Besucherzahlen beweisen. Deshalb ist auch fürs nächste Jahr eine Stippermesse geplant. Den 4. März 2018 sollte man sich daher schon mal rot im Kalender eintragen.

0 Kommentare0 Antworten


    Blinker Abo Sportex Black Arrow
    BL_16_05_Aboanzeige_blinker.de_318x386px3

    Sichern Sie sich Ihre Sportex Black Arrow!

    Lesen Sie Blinker 12 Ausgaben lang für nur 64,80 Euro und erhalten Sie eine Sportex Black Arrow für nur 85,- Euro Zuzahlung!
    Blinker
    AngelWoche Sportex Sonderedition
    AWO_17_02_Aboanzeige_blinker.de_318x386px

    Ihre SPORTEX limitierte Sonderedition!

    Lesen Sie AngelWoche 52 Ausgaben lang für nur 130,00 Euro und erhalten Sie diese limitierte Edition von SPORTEX für nur 79,- Euro Zuzahlung!
    AngelWoche
    ESOX Bonusabo + MFB
    ES_17_02_Aboanzeige_blinker.de_MFB

    Sichern Sie sich Ihre MyFishingBox!

    Lesen Sie ESOX 10 Ausgaben lang für nur 46,80 Euro und erhalten Sie 3x eine MyFishingBox für nur einmalig 10,- Euro Zuzahlung!
    ESOX
    FliFi Orvis Acces II Titan
    FF_16_06_Aboanzeige_blinker.de_ORVIS_318x386px_1

    Holen Sie sich Ihre ORVIS ACCESS II TITAN!

    Lesen Sie FliegenFischen 6 Ausgaben lang für nur 53,40 Euro und erhalten Sie ein Fliegencombo Einsteigerset für nur 37,- Euro Zuzahlung!
    FliegenFischen
    K&K_Mullion 2 Teiler
    KK_16_06_Aboanzeige_blinker.de_2-Teiler_318x386_preview_1

    Holen Sie sich Ihren Mullion 2-Teiler!

    Lesen Sie Kutter&Küste 5 Ausgaben lang für nur 30,00 Euro und erhalten Sie einen Mullion 2-Teiler für nur 89,- Euro Zuzahlung!
    Kutter & Küste
    karpfen Funk Bissanzeiger
    Ka_16_06_Aboanzeige_bllinker.de_Bissanz_318x386px_1

    Holen Sie sich Ihr Galaxy Xtreme Funk-Bissanzeigerset!

    Lesen Sie karpfen 5 Ausgaben lang für nur 47,70 Euro und erhalten Sie ein Funk-Bissanzeigerset für nur 44,- Euro Zuzahlung!
    karpfen
    ANGELSEE-aktuell 03/2017
    ANGELSEE-aktuell 03/2017

    Das Magazin für Forellenangler

    ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
    ANGELSEE aktuell