Paste und Method Feeder: Dream-Team für Wintertage

Die Temperaturen liegen jetzt um den Gefrierpunkt, und die Fische wollen auch nicht mehr wirklich gut beißen. Gerade in flachen Vereinsteichen schlägt der erste Frost den Fischen schnell auf den Magen. Jetzt gilt es, ganz gezielt mit wenig Futter maximale Aufmerksamkeit zu erregen. Das erreicht Kai Chaluppa in perfekter Weise mit dem Method Feeder.

Method Feeder für die kalten Tage

Der Method Feeder ist ein kleiner, flacher Futterkorb („Flat-Feeder). Mit einer speziellen Form wird das Futter darauf gepresst. Der Hakenköder wird in der Regel in den Futterballen gedrückt, und, nachdem das Futter sich aus dem Flat-Feeder gelöst hat, mitten in der Futterwolke schnell von den Fischen gefunden.

Geht ab wie eine kleine Dampflok: Auch im Winter sind Karpfen gerade an einer feinen Feederrute nicht träge. Autor Kai Chaluppa schwitzt!

Da Kai jetzt in der kalten Jahreszeit das kleine Modell des Hybrid Flatty Feeders von Browning verwendet, besteht nicht die Gefahr, die Fische am am Platz zu überfüttern. Mit 500 g Futter kommt er locker über einen ganzen Angeltag. Er verwendet bevorzugt Fischmehlmischungen. In Gewässern in denen die Fische Fischmehl kennen (zum Beispiel durch Karpfenangler, die viele Pellets füttern) sind darauf basierende Futtermischungen nahezu unschlagbar.

Vorteile vom Method Feeder

  • Bessere Bissausbeute mit der Haarmontage
  • Der Köder liegt dicht am Futter
  • Man braucht kein Anschlag setzten

 

Bester Winterköder für Method Feeder: Teig und Chewies

Während in der warmen Jahreszeit harte Köder wie Miniboilies oder harte Pellets sehr gut fangen, hat Kai die Erfahrung gemacht, dass gerade bei kälteren Temperaturen weiche Köder wie Teig („Krazy Paste“) oder Chewies („Paste Pellets“) beste Erfolge bringen.

Gefüllter Flat Feeder: Gut zu erkennen ist der eingedrückte Köder

Da er Haarmontagen wegen der besseren Bissausbeute bevorzugt, hat er sich dafür spezielle Paste-Rigs gebaut. Aus einem alten Kugelschreiber entnimmt er die Metallfeder, die auf der Mine sitzt. Mit einem Seitenschneider werden daraus ca. 5 mm lange Stücke geschnitten. Anschließend knotet er die Spirale an die Vorfachschnur (0,18 mm) und bindet mit dem No-Knot Rig das Vorfach. Das Haar mit der Spirale sollte 1,0 – 1,5 cm lang sein.

Die Nummer 1 für Stazkarpfen an Vereinteichen

Als Haken verwendet er kleine Öhrhaken in Größe 14. Auf die Spirale wird der Teig als 6 – 8 mm dickes Kügelchen geknetet. Alternativ verwendet Kai auch gerne Chewies, die um die Spirale geknetet werden.

Satzkarpfen sind jetzt die häufigste Beute beim Method-Feedern

Durch die Haarmontage und den fest montierten Flatty Feeder haken sich die Fische in der Regel selbst. Die Bisse kommen also teilweise sehr heftig. Wie aus dem nichts schnellt die feine Glasfaserspitze der Carp-Feederrute herum. Ein Anschlag muss nicht mehr gesetzt werden. Mit dieser Methode sind auch noch bis in den Winter hinein schöne Fänge möglich.

Jetzt Kommentieren: Was ist Eure Lieblingsmethode für spritzige Winterkarpfen?

Zielfisch Karpfen: Hier gibt’s alle Fakten Fänge, Fakten & Fun: Hier geht’s zur Community von angeln.de Karpfen auf Ansage: So findet ihr fängige Spots


Blinker Prämien-Paket inkl. Black Magic Feederset

12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Der Saisonstart für den Hecht hat begonnen. Wie Sie erfolgreich zum Fisch gelangen, erfahren Sie in der AngelWoche 10!

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue KARPFEN 03/2021 – ab 28. April im Handel und schon jetzt online erhältlich! Bild: KARPFEN

Internationales Karpfenmagazin

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell