Washington: Bedrohte Steelheads sollen auf Rote Liste

Die Bestände der Steelhead-Forellen auf der Olympic Peninsula vor Washington sind stark bedroht. Eine Petition soll sie auf die Rote Liste bringen.

Die Steelhead ist eine Unterart der Regenbogenforelle. (Symbolbild) Foto: Pixabay / California Sea Grant

Bild: Pixabay / California Sea Grant

Die Steelhead-Forelle ist eine Unterart der Regenbogenforelle. (Symbolbild)

Mehrere Naturschutz-Organisationen im pazifischen Westen der USA haben den „National Marine Fisheries Service (NMFS) dazu aufgefordert, die Steelhead-Population der Olympic Pensinsula auf die Liste der bedrohten Arten zu setzen. Die Petition wurde am 1. August eingereicht, der NMFS hat nun 90 Tage Zeit, um darauf zu reagieren. Die Bestände der Fischart sind auf der Halbinsel vor dem US-Bundesstaat Washington seit Jahren stark rückläufig. Mit einer Aufnahme auf die Rote Liste wären die Steelheads streng geschützt. Damit dürften sie nicht mehr befischt oder anderweitig entnommen werden.

Der lange Weg der Steelheads auf die Rote Liste

Mögliche Szenarien sind: ein abschlägiger Bescheid, der die Petition abschmettern würde. Bei einem positiven Bescheid muss die Petition noch eine Bürgerbefragung sowie weitere Studien durchlaufen, bis die Fische auf der Roten Liste eingetragen werden. Danach dürfen die Olympic Peninsula-Steelheads nicht mehr beangelt oder befischt werden.

Richard Simms von der Wild Steelhead-Koalisation in Seattle äußert sich wie folgt: „Wir haben die letzten 10 Jahre unaufhörlich daran gearbeitet, die Bürger auf die Abnahme des Steelhead-Bestands aufmerksam zu machen. Und als Angler sollten wir zusammen mit anderen Umweltschützern noch mehr tun, damit die Petition angenommen wird. Wir müssen agieren, nicht nur reagieren. Wenn wir nur reagieren, wie in der Vergangenheit, führt das nur zu Frustrationen.“

Auch interessant

Viele Gründe für den Niedergang des Bestands

Eine Studie im November 2021 zeigt den Kampf der Olympic Peninsula Steelheads. Sie belegt, dass der Bestand von 10.000 Fischen auf 1.000 geschrumpft ist. Als Gründe werden die schlechte Wasserqualität im Pazifik, Angler und kommerzielle Fischer sowie eine allgemeine Verschlechterung ihres Lebensraumes genannt. Steelhead-Forellen gehören zur Spezies der Regenbogenforellen. Sie sind eine lokale Form, die in Küstengewässer abwandert, und an der US-Westküste über Kanada bis nach Alaska und Russland verbreitet. Gut erkennen kann man sie an ihrer im Vergleich eher bläulichen, „stählernen“ Rückenfärbung.

Für den Bundesstaat Washington spielt die Steelhead-Forelle eine besondere Rolle: Sie ist der offizielle Fisch des Staates und daher besonders in den Köpfen der Bewohner präsent. Ob das für eine Aufnahme in die Rote Liste genügt, ist jedoch fraglich.

Quelle: Northwest Sportsman


12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Die neue AngelWoche 24/2022 – ab sofort im Handel und online erhältlich! Foto: AngelWoche

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Ab sofort erhältlich: Der neue KARPFEN 01/2023! Foto: KARPFEN

Internationales Karpfenmagazin

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell