„Der Fisch meines Lebens!“: Angler fängt Schwertfisch mit der Fliege

Beim Angeln auf den Malediven fing Thomas Paulsen einen Schwertfisch auf Fliege – auf Sicht, ohne Boot oder Hilfsmittel. Eine anglerische Meisterleistung.

Thomas Paulsen machte den Fang seines Lebens: Der 48-jährige Däne fing einen Schwertfisch, indem er ihn gezielt mit der Fliege anwarf. Foto: T. Paulsen (via Facebook)

Bild: T. Paulsen (via Facebook)

Thomas Paulsen machte den Fang seines Lebens: Der 48-jährige Däne fing einen Schwertfisch, indem er ihn gezielt mit der Fliege anwarf.

Thomas Paulsen fing einen Schwertfisch mit der Fliege, den er auf Sicht angeworfen hatte – eine anglerische Meisterleistung. Doch damit nicht genug. Paulsen landete den Fisch ohne die Hilfe eines Boots oder eines Gaffs. Auf Facebook sprach er vom Fang seines Lebens.

Angler warf den Schwertfisch gezielt mit der Fliege an

Bislang hatte man Schwertfische immer beim Schleppen vom Boot in größeren Tiefen gefangen. Doch Paulsen, der den Guiding Service „GT Flyfishing“ auf den Malediven betreibt, fing seinen Fisch beim Waten vor einem Riff. Dazu hatte er eine Fliegenrute der Klasse 12 gewählt.

Vor dem Schwertfisch hatte Paulsen schon einen Giant Trevally (kurz GT) verloren, weil dieser das Vorfach an einer Koralle abgerissen hatte. „Also watete ich weiter am Riff entlang und sah weiter draußen etwas jagen“, beschreibt er das Erlebnis im Gespräch mit Outdoor Life. „Zuerst dachte ich an raubende Delfine, doch das Platschen wurde immer heftiger, bis ein Schwert die Oberfläche durchbrach. Im flachen, hüfttiefen Wasser bewegte ich mich langsam auf den jagenden Fisch zu. In Wurfweite reichte mir das Wasser bis an die Brust. Dann endlich konnte ich einen Wurf mit einem Streamer an einem 8/0er Haken wagen.“

Ein Anhieb war nicht nötig

„Nach drei oder vier 20-Meter-Würfen schoss der Fisch mit Hochgeschwindigkeit auf meinen Streamer zu. Bevor ich anschlagen konnte, kreischte die Rolle. Der Fisch schoss 300 Meter vom Riff weg ins offene Meer, schwamm dann aber wieder zum Riff zurück.“

Paulsens 12er Rute war zum Halbkreis gebogen, als der Fisch ins Backing ging. Doch das Fluorocarbon-Vorfach sowie der Haken hielten. Der Schwertfisch ging zwischen den Korallen noch einmal richtig mit der Fliege ab, bevor er sich selbst in nur 30 Zentimeter Wasser selber strandete. Doch damit nicht genug. Niyas, Paulsens Kollege, hatte den Drill aufmerksam beobachtet und kam zur Hilfe. Er wollte den Schwertfisch am Schwanz packen, doch dieser schlug mit seinem Schwert wild um sich. Erst kurz darauf konnten die Angler den großen Fisch versorgen und mitnehmen. Ein späteres Vermessen ergab eine Länge von knapp 2,40 m bei einem Gewicht von rund 100 Pfund, also ca. 45 kg.

Auch interessant

Als auf die Fliege gefangener Schwertfisch käme der Fang für einen Rekord bei der IGFA (International Game Fish Association) in Frage, doch dafür erfüllte Paulsen nicht die notwendigen Kriterien: Er nutzte ein 130 Pfund starkes Tippet, weshalb er keinen neuen Tackle-Rekord aufstellte. Doch das anglerische Erlebnis wird ihm niemand mehr nehmen können.

 


12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Die neue AngelWoche 09/2024 – am Kiosk und online erhältlich!

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue KARPFEN 02/2024 – am Kiosk und online erhältlich!

Internationales Karpfenmagazin

ANGELSEE aktuell 02/2024 – am Kiosk und online erhältlich!

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell