Wildlachse ohne Grenzen auf der diesjährigen Erlebniswelt Fliegenfischen

Am 13. und 14. April findet in Fürstenfeldbruck die Erlebniswelt Fliegenfischen (EWF) statt. Bei der Veranstaltung soll mit dem Symposium „Wildlachse ohne Grenzen“ die Wiederherstellung des europäischen Bestands von Atlantischen Wildlachsen vorangebracht werden.

Wild Salmon Without Borders auf der EWF

Bild: EWF

Zum Schutz des Atlantischen Wildlachses: Wild Salmon Without Borders auf der EWF.

Der Atlantische Wildlachs befindet sich aktuell in einer Krise. Darauf wollen die Veranstalter der EWF (Erlebniswelt Fliegenfischen) aufmerksam machen und haben sich dazu als Unterstützer den „Atlantic Salmon Trust“ mit ins Boot geholt. Die Veranstaltung „Wild Salmon Without Borders“ (Wildlachse ohne Grenzen) soll europaweit agierende Organisationen und Einzelpersonen zusammenbringen.

Diese grenzüberschreitende Zusammenarbeit soll die Erarbeitung von effektiven Maßnahmen für die Atlantischen Wildlachse voranbringen. Der Bestand an wilden Atlantischen Lachsen ist in den vergangenen 30 Jahren um beträchtliche 70 % zurückgegangen. Einige Populationen befinden sich deshalb in akuter Gefahr.

Redner zum Thema Wildlachse ohne Grenzen kommen aus Großbritannien, Irland, Frankreich, Norwegen, Grönland, Dänemark, Spanien und Deutschland – sie alle werden über die Gründe des Lachsrückgangs diskutieren. Aber auch über die Wiederherstellung von Lebensräumen, den Rückbau von Staudämmen und verantwortungsbewusstes Fischen.

Außerdem gibt es während Wild Salmon Without Borders Filme zu sehen, die die vielen Bedrohungen des Lachses dokumentieren und seine Bedeutung für die Völker Europas zeigen. Rudi van Duinhoven, ein weithin bekannter holländischer Angeljournalist, ist begeistert: „Die Kampagne ‚Wildlachse ohne Grenzen‘ ist eine bedeutende Stufe zu einer internationalen Zusammenarbeit zum Schutz des Lachses, jetzt und in der Zukunft.“

Casting-Pool und Zuschauer auf der Erlebniswelt Fliegenfischen

Bild: EWF

Auch einen Casting-Pool mit einigen Werfern im Programm wird es auf der EWF wieder geben.

Die mittlerweile 19. Internationale Erlebniswelt Fliegenfischen findet im Veranstaltungsforum Fürstenfeld / Kloster Fürstenfeld (Fürstenfeld 12, 82256 Fürstenfeldbruck (bei München)) statt. Am 13. April ist die EWF von 9 bis 18 Uhr geöffnet, am 14. April von 9 bis 17 Uhr. Eine Tageskarte kostet 16 Euro, eine 2-Tages-Karte 28 Euro. Kinder unter 15 Jahren sind frei. Die Tickets können an den Tageskassen vor Ort erworben werden.

Weitere Infos auf erlebniswelt-fliegenfischen.de und atlanticsalmontrust.org.


12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Cover der Angelwoche 12/2024: Karpfen

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue KARPFEN 03/2024 – am Kiosk und online erhältlich!

Internationales Karpfenmagazin

ANGELSEE aktuell 03/2024 – am Kiosk und online erhältlich!

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell