Wanderfische ohne Grenzen fordert ein Verbot für Lachsfarmen

Keine Haltung von Zuchtlachs im Meer – das fordert der Verein „Wanderfische ohne Grenzen“ und weist auf die Gefahren für wilde Fischbestände hin.

In Lachsfarmen werden Fische in großen Mengen gezüchtet. Gelangen die Zuchtlachse in die Wildnis, ist das für die Umwelt eine Katastrophe.

Bild: R. Korn

In Lachsfarmen werden Fische in großen Mengen gezüchtet. Gelangen die Zuchtlachse in die Wildnis, ist das für die Umwelt eine Katastrophe.

Der anerkannte Naturschutzverband „Wanderfische ohne Grenzen e.V. – NASF Deutschland“ fordert ein Verbot von offenen Lachsfarmen im Meer.

Ein großes Problem für den Schutz der Wildlachs-Populationen stellt die weltweite Netzkäfighaltung der Zuchtlachse dar. Mittlerweile werden selbst am anderen Ende der Welt, in Tasmanien, Atlantische Lachse im Meer gezüchtet.

Gefahren für die Umwelt

Die negativen Auswirkungen sind neben der Verbreitung von Fischkrankheiten, das Absterben der Meeresbodenflora und -fauna. Fäkalien, Medikamente, Fungizide und Pestizide gelangen ebenso ungehindert in das Meer! Außerdem kommt es zu Einträgen von Mikroplastik in die Nahrungskette. Dieser entsteht durch den Abrieb des Kunststoffes durch das Fischfutter. Dies wird über Rohre den Fischen zugeleitet.

Argentinien ist das einzige Land der Erde, in dem die Netzkäfighaltung verboten ist. Im Gegensatz dazu steht das Land Chile. Hier gab es eine Umweltkatastrophe durch eine explosionsartige Vermehrung von Algen. Ursache dafür ist die Eutrophierung der Küsten durch die meeresbasierte Lachszucht. Auswirkungen durch die Giftstoffe der Algen sind der Tod zahlreicher Meeresbewohner. Dabei verfärbt sich das Wasser rot – es kommt zur sogenannten „roten Flut“.

Nur noch landbasierte Zucht erlauben

Eine meeresbasierte offene Zuchtkäfighaltung sollte verboten werden und ausschließlich einer landbasierten Haltung weichen. Mit dieser Forderung verfolgt der Verein Wanderfische ohne Grenzen e.V. das Ziel, die Initiativen zum Schutz von Lachsen und anderen Wanderfischen zu stärken.

Näheres zu dem Thema ist zu finden unter: www.wanderfische.eu

-Mitteilung von Wanderfische ohne Grenzen e.V.-

Die neuesten Kommentare

08.02.2024 23:58:28
Moin,ist ja alles komplett richtig - aber Protest gegen pures Kapital ohne Verluste - dann mal viel Erfolg!
zu den Kommentaren

12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Die neue AngelWoche 05/2024 – am Kiosk und online erhältlich!

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue KARPFEN 02/2024 – am Kiosk und online erhältlich!

Internationales Karpfenmagazin

ANGELSEE aktuell 01/2024 – am Kiosk und online erhältlich!

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell