Trockenheit gefährdet Fische: Niederländische Angler reagieren

Lange Zeiten der Trockenheit sind für Fische meist ein Todesurteil. Ein neues Projekt vom niederländischen Fischereiverband soll dem entgegenwirken.

Zu spät! Durch Trockenheit kann in diesem Fluss kein Fisch mehr leben. Deshalb müssen vor einer Dürreperiode Maßnahmen ergriffen werden, die den Wasserstand auf einem erträglichen Minimum halten. Foto: Archiv

Bild: Archiv

Zu spät! Durch Trockenheit kann in diesem Fluss kein Fisch mehr leben. Deshalb müssen vor einer Dürreperiode Maßnahmen ergriffen werden, die den Wasserstand auf einem erträglichen Minimum halten.

Der Klimawandel beschert uns immer trockenere Sommer. Die Pegelstände mancher Flüsse sind in Zeiten der Trockenheit so niedrig, dass Gefahr für die Fische droht. Der niederländische Anglerverband, Sportvisserij Nederland, hat einen speziellen „Dürreordner“ entwickelt, in dem Lösungen vorgeschlagen werden. Die Dokumente darin richten sich an Mitarbeiter und Beamte von Kommunen, Wasserbehörden und den Rijkswaterstaat. Sie geben Lösungsansätze, wie man Dürreperioden vorbeugen kann. Das bedeutet unter anderem, Wasser zurückzuhalten, damit es in Dürrezeiten zur Verfügung steht.

„Dürreordner“: Fischereiverband gibt Ratschläge für Trockenheit

Auch Fische sollen bedacht werden. Tiefe Stellen in einem Gewässer bieten ihnen Deckung und Überleben. In Städten kann man durch eine ausreichende Wassertiefe und rechtzeitiges Baggern einer Sauerstoffknappheit in den Sommermonaten entgegen wirken.

Für den Fall, dass es dennoch zu extrem niedrigen Wasserständen kommt, sind die meisten Wasserverbände willens, auch Fische zu retten. Den umfangreichen Dürreordner kann man hier einsehen.

Auch interessant

Trockenheit und tote Fische umgehend melden

Entdeckt man irgendwo tote Fische oder solche, die an der Oberfläche nach Luft schnappen, sollten Sie umgehend die Wasserbehörde in Ihrem Verband kontaktieren und Hilfe anfordern. Beginnen Sie nicht alleine mit den Hilfsmaßnahmen, denn sonst kann man sehr schnell das Falsche tun.

Die VISambulance: Rettung für Fische auf dem Trockenen

Um dennoch schnell reagieren zu können, hat Sportvisserij Nederland die „VISambulance“ ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um einen Pick-Up mit Anhänger, der alles enthält, was man für einen Rettungseinsatz benötigt. Darunter sind Kescher, Netzte, Elektrofischerausrüstung, Messgeräte und ein Belüfter, um sauerstoffarmes Wasser mit Sauerstoff zu versorgen. Die Retter, die den Wagen ans Wasser fahren, sind Angestellte der Verbände und Freiwillige. Um sie zu schulen, bietet der Fischereiverband Kurse an, damit sie die nötigen Kenntnisse schnell erlernen und umsetzen können. „Wir haben viele Freiwillige, auf die wir zurückgreifen können“, berichtet Frank Bosman von der Hengelsport Federation Central Netherlands. „Viele sind sehr enthusiastisch dabei. Einige haben sich sogar Urlaub genommen, um bei dem Projekt zu helfen. Es berührt Angler, wenn sie sehen, was dort vor sich geht, wo sie fischen.“


12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Die neue AngelWoche 11/2022 – ab sofort im Handel erhältlich!

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Internationales Karpfenmagazin

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell