Bald Angeln ohne Blei? LFV Bayern für Bleiverbot

Wer gerne mit Blei angelt, sieht sich vielleicht bald gezwungen, nach Alternativen Ausschau zu halten. Der Landesfischereiverband Bayern möchte ein Bleiverbot für Angler.

Bald könnte die Zubehörbox etwas anders aussehen, falls ein Bleiverbot durchgesetzt wird. Foto: Unsplash/Susan Holt Simps

Bild: Unsplash/Susan Holt Simpson

Bald könnte die Zubehörbox etwas anders aussehen, falls ein Bleiverbot durchgesetzt wird.

In Bayern gilt ab April 2022 das Verbot von Bleimunition für Jäger. Nun macht sich der Landesfischereiverband Bayern für ein Bleiverbot beim Angeln stark. Denn immer wenn eine Schnur reißt, gelangen Bleigewichte in die Gewässer und können ungeahnte Schäden anrichten.

Bleiverbot: Das macht Blei so gefährlich

Eigentlich ist Blei im Wasser kein Risiko für eine Wasserverschmutzung. Denn Blei ist gering reaktiv und bleibt damit lediglich am Grund liegen. Das heißt allerdings nicht, dass es dadurch komplett harmlos ist, so Professor Gerd Sutter vom Ausschuss für Fischerei und Gewässerschutz des LFV Bayern. Seiner Aussage nach gehe die Gefahr nicht von der Reaktivität der Chemikalie im Wasser aus, sondern wenn Organismen diese aufnehmen. So entfalte das Blei erst seine toxischen Eigenschaften und werde weiterverbreitet. Dabei sei laut dem Wissenschaftler eine kleinere Portion potentiell schädlicher als eine größere. Ein Bleiverbot soll dem vorbeugen.

Sollte Blei in den Körper in den Körper geraten, schädigt es Nervenbahnen, Blutkörperchen und das Verdauungssystem. Eine dauerhafte Aufnahme kann zu bleibenden Schäden führen und ist in größeren Mengen tödlich.

Auch interessant

Nicht nur die Angler sind schuld

Es ist jedoch hervorzuheben, dass der Angler nur einen kleinen Teil dieser Umweltverschmutzung verursacht. Nach Angaben der europäischen Chemikalienbehörde gelangen nach Schätzungen rund 97.000 Tonnen Blei in Gewässer. Mehr als 90 Prozent davon ist den Jägern und Sportschützen zuzuschreiben. Angler sind nur für zirka 6.790 Tonnen verantwortlich.

Für Blei, das in den Seilen und Leinen der Fischerboote verarbeitet ist, sei laut der Chemikalienbehörde kein Bleiverbot notwendig.

Alternativen existieren – sie sind nur teuer

Wer ohne Blei angeln will, muss meistens auch tiefer in die Tasche greifen. Alternative Gewichte aus Stein, Wolfram, Zink oder Edelstahl sind bereits auf dem Markt erhältlich. Diese sind nur gerne deutlich teurer und damit unter Anglern nicht so wirklich beliebt. Nach Aussagen von Händlern sei Blei neben dem Kostenpunkt aber auch wegen seiner Flugeigenschaften sehr beliebt.

Aufklärung statt sofortiges Bleiverbot

Der Landesfischereiverband möchte in seiner Jugendarbeit bereits auf einen Wandel hinarbeiten. Denn Tipps, wie man günstig selbst ein Steingewicht basteln kann, gibt es sonst auch schon im Internet. Außerdem seien eine Aufklärungskampagne sowie Gespräche mit Herstellern und Vereinen geplant. Erste Vereine zeigen sich bereits willens, zukünftig bleifrei zu angeln. Manche erlauben so keine Nutzung von Blei in ihren Gewässern, und auch der LFV erwägt bei Verpachtungen, es Vereinen positiv anzurechnen, wenn sie zu moderne Methoden verwenden. In jedem Fall gelte jedoch, dass ein Verbot nur mit der Akzeptanz der Angler umzusetzen ist. Und das brauche Zeit.

Wenn Sie sich über „Bleifreies Angeln“ weiter informieren wollen, finden Sie hier einen Artikel von uns, der das Thema noch weiter im Detail betrachtet: Bleifrei angeln – funktioniert das?

Quelle: echa.europa.eu, br.de, lfvbayern.de


12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Die neue AngelWoche 22/2021 – ab sofort im Handel und online erhältlich!

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue Karpen 05/2021 – ab sofort im Handel und online erhältlich!

Internationales Karpfenmagazin

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell