Angelknoten binden: Der Springerknoten

Der Springerknoten wird als Schlaufe in die Hauptschnur gebunden, so dass Beifänger, also zusätzliche Haken und Köder an der Schnur befestigt werden können. Besonders beliebt ist dieser Knoten bei Meeresanglern, die zum Pilken einen Beifänger verwenden wollen.

Springerknoten

Der Springerknoten wird als Schlaufe in die Hauptschnur gebunden, sodass Beifänger, also zusätzliche Haken und Köder an der Schnur befestigt werden können. Besonders beliebt ist dieser Knoten bei Meeresanglern, die zum Pilken einen Beifänger verwenden wollen. Wenn man die Schlaufe unmittelbar am Knoten mit einer Schere auftrennt, erhält man einen Seitenarm, an dem sich Haken, Bleie oder auch Futterkörbe befestigen lassen – schnell und praktisch!

Anfangs sehr beliebt bei Meeresfischern, hat dieser Knoten nun auch seinen Weg zur Finesse-Angelei im Süßwasser gefunden und ist sehr beliebt geworden. Um genauer zu sein, wird dieser Knoten beim Dropshot-System angewandt, um den Köder an einem Seitenarm anzubieten. Jeder der schon einmal ein herkömmliches Dropshot-System gefischt hat kennt das leidige Problem der Fehlbisse. Mit dem Springerknoten lassen sich die Fehlbisse beim Dropshot minimieren, da der Haken so nicht direkt an der Schlagschnur hängt, sondern an einem Seitenarm baumelt. So können Fische den Köder besser einsaugen und werden nicht von der Schnur gehindert den Köder zu nehmen.

Unser Knotenprofi Johannes Radtke zeigt Dir hier im Video, wie der Springerknoten gebunden wird.

 

So wird der Springerknoten gebunden:

  1. Zuerst legst Du mit der Schnur eine einfache Schlaufe und hältst sie mit zwei Fingern auf.
  2. Dann nimmst Du das lockere Schnurende und wickelst es in der Mitte um die offene Schlaufe. Dabei solltest Du darauf achten, dass in der Mitte der Wicklungen eine Lücke bleibt. Du kannst auch eine Bindehilfe, zum Beispiel ein Streichholz verwenden.
  3. Ziehe nach etwa zehn Wicklungen (mindestens sechs, bei dicken Schnüren) das obere Ende der Schlaufe durch die entstandene Öffnung.
  4. Nun noch den Knoten festziehen. Anfeuchten nicht vergessen, damit die Schnur keinen Schaden nimmt!

Der Springerknoten ist fertig. Entweder verwendest Du ihn als Schlaufe, oder du schneidest ihn auf, um einen Seitenarm zu erhalten.

Der Springerknoten ist vor allem bei Meeresanglern beliebt.

Lust auf noch mehr Knotenkunde? Wirf doch einen Blick in unsere Liste der Angelknoten! Dort haben wir eine Übersicht vieler wichtiger Knoten zusammengestellt, die für das erfolgreiche Angeln unablässig sind. Die blinker.de-Redaktion wünscht viel Spaß und Petri Heil!

vorheriger beitrag
nächster beitrag

Blinker Prämien-Paket inkl. Black Magic Feederset

12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Moderne Kombinationsköder können sehr vielseitig gestaltet werden und sind sehr fängig! Mehr dazu in der aktuellen AngelWoche 09.

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.
FliegenFischen Sammelordner

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 
Kutter&Küste Sammelordner

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

KARPFEN 02/2021

Internationales Karpfenmagazin

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell