Casa Silure – Wallercup 2006

Wie jedes Jahr fand auch in diesem der Wallercup 2006 in Italien am Po statt. Ausrichter des diesjährigen Cups war das Casa Silure am Mittellauf des Po bei San Benedetto. Insgesamt waren in diesem Jahr 11 Teams zu dem Wallercup angemeldet. Alle Teams waren schon am Freitag oder am Samstagmorgen angereist um alle notwendigen Vorbereitungen zu treffen. Am Samstag fand dann die allgemeine Besprechung des Veranstalters statt, wo Sektoren, Bestimmungen und sonstige Wichtigkeiten abgeklärt wurden. Insgesamt wurden die Teams auf 3 Sektoren verteilt, wobei bei der Sektorenauswahl das Los entschied.

Der erste Tag war sicherlich einer der härtesten Tage des gesamten Cups. Gegen Spätnachmittag fing es an wie aus Einern zu regnen und der ohnehin schon leicht erhöhte Wasserspiegel sollte bis in die Nacht und den folgenden Morgen auf rund 5m über normal Wasserstand ansteigen. Diese äußerst harten Bedingungen machten es den Teilnehmern nicht gerade leicht. Aber alle Teams kämpften bei diesen schlechten Bedingungen. In dieser Nacht konnte dann Florian Schaffner vom Team Raptor 1 den ersten 2m Fisch landen. Die Maße dieses Fisches lag bei 2,02m und somit der erste Platz in der Einzelwertung. Sonst wurden in dieser Nacht keine Wertungsfische mehr gefangen. Dies sollte sich aber im Verlaufe des Cups noch gewaltig ändern! Schon am Abend des zweiten Tages rutsche Andreas Knausenberger vom Team Welsforum.de mit einem Wels von 1,97m auf Platz 2 der Einzelwertung. Insgesamt wurde in der ersten zwei Wertungstagen noch nicht so viel gefangen und so lagen die Teams in der Gesamtwertung alle dicht beieinander. Nach dem Sektorenwechsel hatte sich das Wetter dann wieder beruhigt und so schien die Sonne auf die überfluteten Wiesen und Sandbuhnen. Die Sensation folgte dann am ersten Tag des Sektorenwechsels. Jens Abendroth vom Team Liquid River konnte in der darauf folgenden Nacht einen Welsgiganten von 2,33m fangen. Der Wels hatte bei dieser Länge ein Gewicht von 85,6 Kilo. Die Chancen auf einen Sieg in der Einzelwertung stiegen natürlich deutlich an mit so einem tollen Fisch. In dieser Nacht konnte das Team Liquid River noch zwei weitere Wertungsfische fangen und setzte sich somit auch in der Teamwertung an die Spitze. Dicht gefolgt von den Teams Sportex/Tica/Climax 1, Sänger und Team Welsforum.de. In den nächsten Tagen bis zum Sektorenwechsel am Mittwoch wurden weiter beständig Wertungsfische gefangen. Am Mittwoch konnte dann noch Manfred Sattler vom Team Raptor 2 einen tollen Wels mit einer Länge von 2,28m fangen und sich somit im Moment den zweiten Platz in der Einzelwertung sichern. Am Mittwochabend nach vollzogenem Sektorenwechsel konnte das Team Sportex/Tica/Climax 1 in einer Nacht über zehn Meter gutmachen. Nun war wieder alles offen im Kampf um den Sieg in der Gesamtwertung. Platz 1 und 2 lagen nun nur noch wenige Meter auseinander. Doch beide Teams fingen in den laufenden Nächten noch ihre Wertungsfische, wobei das Team Liquid River einen deutlichen Größenvorteil gegenüber dem Team Sportex/Tica/Climax verbuchen konnte. Das Team Shimano mit Andreas Weyel und Michael Kienzer konnte in diesen Tagen noch einen guten Wels mit einer Länge von 184m mit der Spinnrute fangen. Am Do war dann die Gesamtwertung um Platz 1 und zwei so gut wie entschieden, da das Team Liquid River in den folgenden Nächten noch zwei Welse über 2m fangen konnte und weitere gute Wertungsfische. Das Team Sportex/Tica/Climax 1 um Christian Bestel und Jürgen Rehm lag ebenfalls schon gute 5m vor dem auf Platz drei platzierten Team. Einen guten Kampf lieferten sich das Team Welsforum.de und das Team Sänger. Es ging hier immerhin um den dritten Platz. Immer wieder wurde der Platz 3 gewechselt. Die Entscheidung fiel dann in der letzten Nacht des Cups. Bernhard Buchberger konnte noch einen Wels mit 2,09m fangen. Am Ende konnte sich jedoch das Team Sänger mit Bernhard Buchberger und Alexander Strasser, vor dem Team Welsforum.de mit Andreas Knausenberger und Benjamin Buchelt, mit knappen 35cm den dritten Platz sichern.   Durch das professionelle Vorgehen alles Teams konnten insgesamt in dieser Woche weit über 100 Welse gefangen werden, wobei 57 Wertungsfische unter den Fängen waren. Das Maß wurde mit 120cm festgelegt. Von diesen Wertungsfischen maßen 7 Welse über 200cm, 4 über 190cm und 6 Welse über 180cm. Eine tolle Fangausbeute, wenn man die momentanen Bedingungen während der Cupzeit bedenkt. Alles im Allem war der Wallercup 2006 eine sehr gelungene Veranstaltung mit viel Kameradschaft und fairen und sehr professionellen Teilnehmern. Hier die Teamzusammensetzungen: Sportex/Tica/Climax 1: Bestel, Christian; Rehm, Jürgen Sportex/Tica/Climax 2: Herreiner, Jürgen; Burggraf, Tobias MAC 1: Schrenk, Michael; Wagner, Peter MAC 2: Schei, Andi; Herrmann, Günther MAC 3: Saazer, Gerhard; Fischer, Bernd Shimano: Weyel, Andreas; Kinzer, Michael Welsforum.de: Knausenberger, Andreas; Buchelt Benjamin Raptor 1: Schaffner, Florian; Gutschera, Ralf Raptor 2: Pankratz, Dieter; Sattler, Manfred Sänger: Strasser, Alexander; Buchberger, Bernhard Liquid River: Abendroth, Jens; Zimmermann, Andreas Hier die Endergebnisse Wallercup 2006 Einzelwertung:

  1. Abendroth, Jens 233cm
  2. Sattler, Manfred 228cm
  3. Buchberger, Bernhard 209cm
  4. Zimmermann, Andreas 209cm
  5. Schaffner, Florian 203cm
  6. Knausenberger, Andreas 197cm
  7. Bestle, Christian 196cm
  8. Herreiner, Jürgen 193cm
  9. Strasser, Alexander 186cm
  10. Kinzer; Michael 184cm

Gesamtwertung:

  1. Liquid River 2593cm
  2. Sportex/Tica/Climax 1 1557cm
  3. Sänger 1067cm
  4. Welsforum.de 1032cm
  5. Raptor 1 561cm
  6. MAC 3 480cm
  7. Sportex/Tica/Climax 2 462cm
  8. Shimano 459cm
  9. Raptor 2 379cm
  10. MAC 1 289cm
  11. MAC 2 0cm
von Andreas Knausenberger

vorheriger beitrag
nächster beitrag

12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Die neue AngelWoche 20/2021 – ab sofort im Handel und online erhältlich!

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue KARPFEN 03/2021 – ab 28. April im Handel und schon jetzt online erhältlich! Bild: KARPFEN

Internationales Karpfenmagazin

Die neue ANGELSEE aktuell 07/2021 – ab sofort am Kiosk und in unserem Online-Shop!

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell