Tuna XXL: 300-Kilo-Thunfisch vor Mallorca gefangen

Ein 300 Kilogramm schwerer Thunfisch wurde am 12. Juni vor Mallorca gefangen. Die vier Angler mussten sich im Drill abwechseln, um ihn nicht zu verlieren.

Ein massiver Fang gelang den Anglern vom Team Black Cat: Sie fingen einen 300 Kilogramm schweren Thunfisch vor Mallorca. Foto: Zebco Europe

Bild: Zebco Europe

Ein massiver Fang gelang den Anglern vom Team Black Cat: Sie fingen einen 300 Kilogramm schweren Thunfisch vor Mallorca.

Es gibt sie tatsächlich vor Mallorca, die Thunfische in der Gewichtsklasse über 300 Kilogramm! Am 12. Juni brach Mar Balear Fishing Adventures zu einer mehrtägigen Expedition auf, um einen dieser Riesen zu fangen. Das Guidingunternehmen aus Hamburg bietet seit mehreren Jahren geführte Touren auf Big-Game-Fischarten an. An Bord des Schiffes „Pilar 2“ waren mehrere Angelprofis: Marek Freyer, Guide bei Mar Balear Fishing, sowie Stefan Seuß, Michael Koch und Thorsten Schneider (alle vom Team Black Cat / Quantum) und der befreundete Angler Daniel Schiller. BLINKER-Lesern ist Stefan Seuß als Autor zahlreicher Praxisartikel zum Thema Welsangeln bekannt – doch er ist auch im Umgang mit anderen „Riesenfischen“ versiert.

Ein gewaltiger Thunfisch vor Mallorca

Das Angelteam musste nicht lange warten, bis der riesige Thunfisch vor Mallorca anbiss. Schon nach 60 Minuten nahm der Gigant den angebotenen Köder, eine 30 Zentimeter lange Tunita. Dass es sich um einen außergewöhnlich großen Fisch handeln musste, war schnell klar. Im Drill brachte der Thunfisch die Angler (trotz einer starken 130-lbs-Combo) an den Rand dessen, was beim Stand-Up-Fischen möglich ist. Insgesamt dauerte der Kampf drei Stunden, in denen der Riese den Anglern alles abverlangte. Sie mussten sich ständig abwechseln, um den Fisch nicht vor Erschöpfung zu verlieren.

Der riesige Thunfisch verlangte den Anglern im Drill alles ab. Sie mussten sich mehrfach abwechseln. Foto: Zebco Europe

Bild: Zebco Europe

Der riesige Thunfisch verlangte den Anglern im Drill alles ab. Sie mussten sich mehrfach abwechseln.

Doch der Kraftakt von Drill sollte sich auszahlen: Das Angler lösten einen 2,73 Meter Meter langen und geschätzt über 300 Kilogramm schweren Blauflossenthun vom Haken. Um sicherzugehen, dass der gewaltige Fisch wohlbehalten wieder in die Freiheit findet, begleiteten die Angler ihn im Wasser.

Auch interessant

Guidingtouren zu kampfstarken Fischen

Mar Balear Fishing Adventures ist ein Partner von Zebco Europe / Rhino und bietet maßgeschneiderte Angeltouren auf Thunfische vor Mallorca an. Auch Albacora und Schwertfische gehören zum Repertoire der Guides, die über viele Jahre Erfahrung mitbringen. Wenn Sie sich für eine Angeltour vor den Balearen interessieren, finden Sie weitere Informationen unter www.mar-balear.com und telefonisch unter 0176/70635948.

Blauflossenthunfische (auch Rote Thunfische genannt) gehören zu den größten Vertretern aus der Familie der Thunfische. Sie erreichen regelmäßig Längen von drei Metern, das größte Exemplar soll sogar 4,50 Meter lang gewesen sein. Das höchste je gemessene Gewicht eines solchen Thunfischs betrug 684 Kilogramm. Sie sind wichtige Speisefische und auch als Zielfischarten beim Big-Game-Fishing äußerst beliebt.

 

Die neuesten Kommentare

08.08.2021 00:47:24
PETA ist wie Covid - in vielen Dingen nervig und absolut überflüssig - aber leider vorhanden. Niiiiiiicht aufregen über solche post!
07.08.2021 21:09:03
Soso...und woher weißt du das?Erster Post...Respekt!Von wem kommsde? PETA oder irgendwer in die Richtung?Einige Menschen glauben sogar es gibt gar kein Covid!Hab ich gelesen!Echt mah jetzt!!Wenn du einen Game Fish releasen willsd, wirsde ihn NIEMALS auf die von dir angesprochene Weise an Bord holen!Selbst wenn der Angler das möchte, wird auf jeden Fall der Skipper NÖ sagen!Der weiß nämlich ga...
07.08.2021 08:42:52
Ich finde solche Bilder auch nicht gut, kann den Sinn dahinter nicht nachvollziehen. Reine Selbstdarstellung meiner Meinung nach. Wenn schon C&R dann mit grösstem Respekt gegenüber dem Tier welche oft nach langem Drill leider nicht überleben, wenn man Sie nicht genügend in Fahrt haltend, erholen lässt. Einige holen den Fisch sogar an der Schwanzflosse aufs Boot und beschädigen den schwer...
17.06.2021 00:26:58
Warst du an Bord?Hast du den Köder gesehen?Wie kommst du darauf das dieser Fisch tot ist?Warum schadet diese Bild unserer Zunft?Hast du dich jemals überhaupt mit einer solchen Urgewalt gemessen?In der Zeit in der die 4 Jungs dieses Tier ans Boot gebracht haben, sind mit 4.711% Sicherheit ein paar Tausend Thune und jede Menge anderes Meeresgetier weltweit in Treibnetzen und an Langleinen gestorbe...
15.06.2021 13:40:56
Ein guter Fang! Glückwunsch! Aber nicht an der Makrelenart "Tunita", sondern am Wobbler "Tunita". Sehr schade nur, dass der Bluefin, so wie er daliegt, eindeutig tot ist und nicht mehr ablaichen konnte. Solche Fotos sollten NICHT veröffentlicht werden, sie schaden nur unserer Zunft.
zu den Kommentaren

12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Die neue AngelWoche 25/2021 – ab sofort im Handel und online erhältlich!

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue Karpen 05/2021 – ab sofort im Handel und online erhältlich!

Internationales Karpfenmagazin

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell