Gewichtiger Doppelpack

Was für ein Fisch: 36,3 Kilo wog der Karpfen, den Mario Winnikes mit einem Boilie fing. privat

Es gibt Tage, die werden einige Angler nie vergessen. Eine echte Sternstunde seines Hobbys erlebte Mario Winnikes. Der Sportfischer aus Neckargemünd legte innerhalb weniger Stunden gleich zwei Traumfische auf die Abhakmatte. Ein Karpfen von 25 Kilo sollte an diesem Tag nicht genug sein.

Am Freitagmorgen des 28. Mai suchte sich Mario Winnikes eine Stelle an seinem Vereinsgewässer, einem zirka 8 Hektar großen Baggersee im Rheintal, aus, an der er abends fischen wollte. Der Angler aus Neckargemünd hatte es auf große Karpfen abgesehen und fütterte den Platz mit sechs Kilo Boilies an. Auf Mais oder anderes Beifutter verzichtete er, da er keine Brassen oder Schleien anlocken wollte. Gegen 18 Uhr kam der Karpfenangler am See an, trug als erstes seine Ausrüstung an den Platz und baute seinen Schirm für die Nacht auf. Nachdem Mario Winnikes einen Freund besucht hatte, der in einem anderen Seeteil fischte, warf er seine beiden Ruten aus. Als Hakenköder verwendete er an beiden Ruten jeweils einen 20 Millimeter „The Element Proton TFB Boilie“ der Firma Pelzer Baits genau die Boilies, mit denen er am Morgen angefüttert hatte. Bereits eine Viertelstunde später lief das erste Mal die Schnur ab: Biss. Nach weiteren zwanzig Minuten und einem extrem harten Drill, landete ein fetter Karpfen in seinem Kescher. Die Waage zeigte 25 Kilo an. „Mit diesem Gewicht ist es meines Wissens nach der zweitschwerste Spiegelkarpfen des Sees“, berichtet der Fänger. Boilie bringt erneut Glück Da der Boilie am Haar noch völlig in Ordnung war, warf Mario Winnikes die Montage wieder aus, ohne den Köder zu wechseln. „Vielleicht bringt mir der Boilie ja noch mal Glück“, dachte sich der Angler. Und er sollte Recht behalten. Um 3 Uhr nachts bekam er wieder einen Biss an derselben Rute. Dieser Fisch, definitiv wieder ein Karpfen, kämpfte noch stärker als der erste. Der Riese setzte sich sogar zweimal in einem versunkenen Baum fest, sodass der Angler zweimal ins Wasser musste, um die Schnur aus den Ästen zu lösen. Nach einer halben Stunde hatte er es dann geschafft, und ein riesiger Spiegelkarpfen lag erschöpft im Kescher. „Mit Hilfe zweier anderer Angler habe ich den Fisch sofort gewogen. Der Zeiger der Waage blieb bei 36,3 Kilo stehen. Wahnsinn!“, beschreibt Mario Winnikes diesen Moment. Innerhalb von nur sieben Stunden hat er die zwei schwersten Spiegelkarpfen des Sees gefangen. Bemerkenswert ist noch, dass in diesem See, neben wenigen Satzkarpfen, vom Urbestand nur noch drei Spiegelkarpfen leben.


Blinker Prämien-Paket inkl. Sportex Curve Spin PS2402

12x BLINKER

+ SPORTEX CURVE SPIN PS 2402

+ 1 JAHR ANGELNplus

AngelWoche Prämien-Paket inkl. Daiwa Exceler Rolle

26x ANGELWOCHE

+ DAIWA EXCELER LT SPINNROLLE

+ 1 Jahr ANGELNplus

FliegenFischen Sammelordner

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 
Kutter&Küste Sammelordner

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

KARPFEN Prämien-Paket inkl. 2x Chub RS-Plus

5x KARPFEN

+ 2x Chub RS-Plus

+ 1 Jahr ANGELNplus

04_2019_angelsee-aktuell

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell